Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ekelhaft und krank

Empfohlene Beiträge

Passend zum Dauerregen läuft heute beim Frühstücksfernsehen von Sat1 ein Beitrag, der mich richtig hochbringt. Da wird in einem Zoo vor jeder Menge Zuschauern, darunter viele Kinder, ganze Schulklassen, das Sezieren einer kleinen Löwin gezeigt, die "zuviel" war, keiner haben wollte und mit einem Jahr

eingeschläfert wurde. Läuft unter " Anschaunugsunterricht" und ist für den Biologieunterricht ja sooooooo hilfreich. Nun - in meinem Biologieunterricht wurden keine Löwen seziert, aber dass der Tod zum Leben gehört, weiss ich auch so und dass Tiere Herz,  Hirn und Nieren haben ist wohl auch kein großes Wunder, das ich mir bei so einer Sauerei ansehen muss. Und was sagen einige interviewte Erwachsene? Die finden das gut und lehrreich.

Ekelhaft, ekelhaft, ekelhaft. Und wo hat das Ganze stattgefunden? In Dänemark. Wen wunderts......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War das auch in Dänemark wo sie die Giraffe verfüttert haben?

Ich denk mir auch, warum das ausgerechnet im Zoo gezeigt werden muss. Wenn ich so einen Anschauungsunterricht für mein Kind wichtig finde, kann ich auch gleich in einen Schlachthof gehen. Würde mir persönlich aber nicht einfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das war auch in Dänemark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie die war über und wird dann eingeschläfert :o

 

Das kann doch nicht sein das Tiere die gesund sind eingeschläfert oder verfüttert werden

 

Das mit dem sezieren regt mich nicht so auf , wenn man sowas nicht sehen will schau man es sich nicht an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich bin in ner Metzgerei groß geworden. Mir hats nicht geschadet. Ich hab auch kein Trauma.

Was ich nicht gut finde ist solche Tiere zu züchten und wenn sie über sind zu töten. Allerdings ist auch das Gang und gebe, wird in Deutschland nur nicht im TV gezeigt.

Warum man ne LöwIN tötet erschließt sich mir nicht da man davon ja mehrere problemlos halten kann. Die männlichen Tiere sind doch eher das Problem unter zu bekommen.

Weil davon meist nur einer gehalten wird. Es sei denn man hat nur männliche und keine weiber in der nähe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Löwen weiß ich nicht aber das die Giraffe verfüttert wurde finde ich nicht schlimm.

Ich finde ekelhaft Kindern MC Frass zu geben, Fischstäbchen ....die Kinder wissen gar nicht was sie da essen, wie es Leben musste.

Das die Viecher im Zoo nicht nur dieses medial aufbereitete "schöne"Leben haben,es gibt eben auch den Preis den die Tiere für unser "Vergnügen "zahlen.

Mit Kindern in einen Zirkus, Dephinshow.....was es noch für "Unterhaltung "an Quälereien gibt DAS finde ich schlimm.

Diese alltägliche Verrohung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch ein eher entspanntes Verhältnis dazu. Ist ein Anschauungsunterricht, lehrt viel über Biologie und ob das nun ein Tiger ist oder eine Kuh ist doch gleich.

 

Wir haben als Kinder bei Verwandten Fische gefangen und getötet und ausgenommen, meine Großonkels waren Jäger, wenn wir dort zu Besuch waren, kam es schon mal vor, dass noch ein Tier in der Kühlkammer im Keller hing. Hat uns natürlich interessiert und wir waren neugierig und durften beim zerteilen zusehen. Gehört nun mal zum Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es mutig die Realität zu zeigen. Normal findet es eben im Verborgenen statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist einfach krank, wie die Menschen mit anderen Lebewesen umgehen :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, die Realität kommt gut, wenn gerade kein süßes Eisbärenbaby zur Hand ist. Mit so einer Aktion macht man eben auch Schlagzeilen und lockt die Besucher. Ich bin dagegen aus Töten und Sezieren ein Spektakel zu machen, das braucht es mMn nicht. Hat für mich ein bisschen zuviel von Sensationsgeilheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gwenn ist krank

      Hallo liebe Mitglieder,   vor ca 6 Wochen fand ich hinter Gwenn am Popo eine bierdeckelgroße Blutlache. Der Tierarzt fühlte eine haselnußgroße Verdickung, jetzt bei der Nachuntersuchung war die Verdickung zu Walnußgröße angewachsen. Am Montag haben wir einen Termin in einer großen Tierklinik, da wird sie geröngt, geschallt und wahrscheinlich gibt es eine MRT Untersuchung. Möchte gern eure Meinung bzw. eure Erfahrung zu so einem Verlauf wissen.  Es besteht Krebsverda

      in Hundekrankheiten

    • Hundeschwanz Krank?

      Guten Tag, ich habe heute bei meiner Hündin Mira entdeckt, dass ihr Schwanz unter dem Fell mit merkwürdigen 'Schuppen' bedeckt ist. Zwischen den Fingern zerreiben sie sofort. Weiß jemand was das sein könnte?  Und was man dagegen tun kann, falls nötig?   Liebe Grüße  Rebecca & Mira

      in Hundekrankheiten

    • Inkontinent ? Oder doch krank ?

      Hallo Ihr Lieben, damit das Thema bei Patty`s Post nicht untergeht, deswegen ein neues... Wir machen uns wieder mal Gedanken um Patty. Seit letzter Nacht verliert sie die ganze Zeit Urin. Sie wurde Nachts rausgelassen, als sie sich meldete ob sie was gemacht hat, haben wir nicht sehen können. Sie war in der Nacht unruhig und hat sich viel geleckt..und morgens war die Couch nass. Egal wo sie heute so liegt, erst schläft sie, dann leckt sie sich und es ist alles nass unter ihr..

      in Hundekrankheiten

    • Luzie ist krank

      Am Samstag war ich bereits mit Luzie beim TA. Sie hatte Durchfall und Bauchschmerzen. Es ging ihr dann nach Gabe von Medikamenten gegen Schmerzen und Übelkeit besser. Gestern war sie etwas zurück haltend und heute morgen sehr apathisch. Sie wollte nichts fressen und auch ihre Medikamente nicht einnehmen.   Mein Mann ist dann wieder zum TA und im Moment hängt sie am Tropf. Es läuft eine große Blutuntersuchung und mit dem Ergebnis wissen wir hoffentlich mehr.#   Ich könnte

      in Gesundheit

    • Krank, Einschläferung?

      Hallöchen, ich komme wegen einem traurigen Grund zu euch ins Forum. Leider denke ich über die Einschläferung meines Hundes nach. Dieses werde ich auch morgen mit dem Tierarzt besprechen ohne Hund. Aber zur Krankheitsgeschichte.   Es wurde dieses Jahr nasale Aspergillose bei meinem Puma festgestellt. Wir haben mit Tabletten 2-3 mal probiert, den Pilz so in den Griff zu bekommen. Leider kam er bei der letzten Behandlung mitten drin wieder. Der Pilz hat wohl schon sein

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.