Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Flug oder Fähre oder einfach nur mit dem Auto - Urlaubs-Plauderfred

Empfohlene Beiträge

gast   

Meine Frage wãre, von wo aus in Deutschland startet ihr? Flüge nach Inverness sind viel teurer als z.b. nach Aberdeen, von dort aus sind es ca. 3 Stunden nach Inverness. Oder aber Edinburgh und Glasgow, auch ca 3 Stunden nach Inverness. Frankfurt Aberdeen ist sehr preisgünstig mit Lufthansa, nach Edinburgh kann man auch den billigflieger nehmen.

Es gibt auch, wenn ihr rechtzeitig bucht, enorm günstige zugverbindungen mit Scotrail von Aberdeen, bzw. Ed oder Gl. der vorteil ist man kann dann schon das wunderschöne land genießen.

Wies mit Hund ist im zug, kann man sicher bei scotrail rausfinden.

ja, und dann natürlich unbedingt einen Abstecher nach Findhorn machen, einer der traumhaftesten Orte dort umd ganz nah bei IV

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Framework   
(bearbeitet)

Wir sind Dover/Calais gefahren, weil dort der Hund für die Überfahrt (2,5Stunden mit allem drum und dran) im Auto bleiben konnte, im Zwinger würde er mir durchdrehen. Die Fahrt bis zur Isle of Skye war dann noch lang, aber ab Glasgow extrem chillig - nur noch Landstraße, tolles Panorama und du konntest überall in der Pampa anhalten und auch mal ne halbe Stunde offline spazieren gehen. Wir haben Ca. Eine Stunde vor Glasgow übernachtet.

Ich würde es wieder so machen - aber ich würde wohl diesmal so planen, dass ich spät abends an London vorbei komme, DAS war nämlich wirklich ätzend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Schottland ist unser bevorzugtes Urlaubsziel, wir waren mittlerweile schon 4 mal da. Wirklich traumhaft, vor allem mit Hund. :)

 

Da wir Fanja weder die lange Überfahrt von Amsterdam nach Newcastle und noch viel weniger einen Flug antun wollten, haben wir beim ersten Mal die Fähre Calais-Dover genommen. Fanja durfte im Auto bleiben, aber wir mussten leider raus. Ihr hat's wohl nicht viel ausgemacht, mir schon. Ich habe mich schon mit dem Schweizer Taschenmesser auf den Steward losgehen sehen, wenn das Schiff untergeht und man mich nicht zum Auto lassen will. ;) 

Dass wir die nächsten 3 mal dann den Eurotunnel-Zug genommen haben, hatte allerdings einen anderen, weniger verrückten Grund: ich bin auf der Fähre ziemlich seekrank geworden. Der Zug ist wirklich klasse. Man fährt sein Auto auf den Zug, bleibt drin sitzen und ist eine halbe Stunde später in England. Sehr komfortabel.

 

Wir fahren immer in 4 Etappen nach Schottland: am ersten Tag nach Calais, am zweiten in die Region Cheshire/Derbyshire, am dritten in die Lowlands und am vierten kommen wir dann in den Highlands an. Wir finden es eigentlich ganz nett, uns den Urlaub auf diese Weise zu "erarbeiten". Der Nachteil ist natürlich, dass man viele, viele Urlaubstage braucht.

 

Das Auto dabeizuhaben, empfinden wir eigentlich immer als Vorteil. Gerade in den Highlands ist der öffentliche Verkehr doch sehr eingeschränkt, und die Wege sind lang, wenn man ein bisschen was sehen will. Klar, man kann sich ein Auto mieten, aber zumindest wir fühlen uns immer mit dem eigenen Auto wohler. Nicht, dass beim Mietauto noch jemand meckert, weil ein Hundehaar im Auto ist. Oder Schlamm. Beim schottischen Wetter nach einer ordentlichen Wanderung ist zweiteres eher wahrscheinlich. ;) Und das ganze Geraffel für Hund und Leute (Gepäck nicht unterschätzen - man braucht so einiges an Klamotten, wenn man nie weiss, wie das Wetter 2 Stunden später ist), das wäre mir zu blöd, im Flieger oder Zug mitzuschleppen.

 

Über die Vor- und Nachteile eines linksgelenkten Autos im Linksverkehr lässt sich streiten - ich persönlich fühle mich mit dem Lenkrad links wohler, weil man dann nicht mit der linken Hand schalten muss. Man sieht zwar etwas schlechter, braucht aber eigentlich nur für die Autobahnauffahrten einen Beifahrer, der ein bisschen mit aufpasst. In Schottland sind dann sowieso viele Strassen einspurig, da ist es eh egal.

 

Mit London gebe ich Framework übrigens recht - der Autobahnring ist die Hölle. Wir versuchen immer, möglichst mitten am Vormittag dort vorbeizukommen, damit der Berufsverkehr durch ist. Haut auf der Hinfahrt hin, nur auf der Rückfahrt ist unser Timing meistens nicht so glücklich und wir stehen dann im Feierabendverkehr.

 

Ganz unabhängig von der Anreise noch ein Ausflugstipp in der Nähe von Inverness: Glen Affric. Da gibt es eine wunderschöne Wanderung rund um Loch Affric; sie dauert ca. 5 Stunden, die Landschaft ist grossartig, und man trifft kaum eine Menschenseele. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fusselnase   

Ich würde wohl auch den Eurotunnel wählen. Ich würde meinen Hund auch echt ungern wie ein Gepäckstück abgeben - nee, dann lieber woanders hinfahren oder eben den Weg so wählen, dass ich immer bei meinen Hunden sein kann.

Eben auf dem Supermarktparkplatz ist Ylvi mit der Pfote im Hundegitter (Auto) hängengeblieben und hat Panik bekommen, angefangen zu schreien etc. Feli wurde natürlich auch panisch! Wenn ich mir vorstelle, dass sowas passiert, wenn keiner da ist... nee.

Und Cartolinas Geschichte ist ja wirklich sehr abschreckend.

 

Außerdem kann der Weg ja auch schon sein, vielleicht plant ihr sogar etwas mehr Zeit ein und schaut euch noch dies und das an!

 

Und mit (dem eigenen) Auto kann man auch so schön da rumgurken.
 

 Wir haben Ca. Eine Stunde vor Glasgow übernachtet.

 

Oh, wo denn da? Ich bin südlich von Glasgow mal zur Schule gegangen. :)

 

Aber leider fährt da nie einer hin, alle wollen (verständlicherweise) nach Norden, nach Edinburgh und in die Highlands. Keiner kennt die Ecke, in der ich war. Ihr wahrscheinlich auch nicht wirklich, wenn ihr da nur übernachtet habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   
(bearbeitet)

Wir sind von hier ,Schweizer Grenze über Calais nach Dover.

Am nächsten Tag nach Schottland aber nur unten.

Wie es hieß ?????

Dann Nordirland /Irland /England wieder zurück.

Schlussendlich 4500 Kilometer, war aber echt genial, auch mit Kids und Hund. (Zelt, Bus)

Linksfahren in diesen Riesenkreisverkehren ?

Bin ich zu doof :)

Macht mein Mann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fusselnase   

Stranraer? Von dort gehen die Fähren nach Nordirland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Kommt mir bekannt vor :)

Genau dann sind wir zu meiner Schwester in Nordirland, von dort in den unfassbar genialen und "einsamen "Norden Irlands.

Ich müsste meinen Pfadfinder nach Namen fragen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fusselnase   

Hihi, damit wärst du der erste Mensch, den ich kenne, der auch schon mal in Stranraer war. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Schottland -Nordirland.

Ich hab sogar Bilder von der Fähre (auf dem Lap)

Wenn ich wüsste wie ich ihn finde ,könnte auch in dem Threat sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Diese Tasse gab's auf der Rückfährfahrt nach Schottland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×