Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
MKL71069

Immer wieder Durchfall / Darmaufbaumittel?

Empfohlene Beiträge

MKL71069   

Hallo,

wer im Forum kennt ein gutes Darmaufbaumittel ?

Folgendes Problem: Mein Hund Max hatte im Juni eine Vergiftung ( wahrscheinlich Rattengift).

Der Kot war zu diesem Zeitpunkt noch in Ordnung. Da seine Blutwerte schlechter wurden und er Blut im Urin hatte bekam er erst 10 Tage Antibiotika. Das mit dem Blut im Urin hatte sich dann erledigt. Dann bekam er noch 4 Wochen Cortison. Bei der Cortisongabe hatte er nach 5 Tagen Durchfall, nach Reduzierung des Cortisons verschwand auch der Durchfall wieder. Blutwerte waren wieder ok.

Es wurde auch ein Ultraschall vom Bauch gemacht, Nieren usw. .... alles ok.

Ein paar Wochen nach der Cortisongabe tratt dann wieder Durchfall auf. Der war richtig schleimig, ausserdem vermehrt Blähungen. Wieder gab es Antibiotika. Stuhlgang wurde besser. Das ging in den letzten Monaten ein paar Mal so.

Die Ärzte in der Klinik sagen mir dann, dass man dann weitere Diagnostik machen sollte, Berner Sennen wären auch sehr Anfällig für Tumore.

Ich finds nur komisch, dass die ganze Sache mit dem wiederkehrenden Durchfall, erst so richtig nach Antibiotika u. Cortison angefangen hat und das diese Sachen bestimmt nicht gut für den Darm sind.

Deswegen auch die Idee mit dem Darmaufbaumittel.

Untersuchung auf Giardien und Würmer im Kot ohne Befund.

Gruss Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rattelchen   
(bearbeitet)

Also spontan fällt mir erstmal ein:

Entgiftung machen, Stoffwechsel-Kur und dann langsam und vorsichtig die Verdauung aufbauen mit leicht-verträglichem Futter wie Hühnchen und Reis...

Ich müßte mal mit meiner Freundin telefonieren. Die hatte ähnliches mit ihrer Hündin durch und weiß vielleicht noch einen guten Tipp...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MKL71069   

Das wäre toll.

Wenn ich in die Klinik fahre kommt bestimmt als nächstes Darm oder Magenspiegelung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
karlchen31   

Unterstützend für den Darm kannst du Joghurt füttern. Fette Sachen erstmal weglassen. Leichte Kost geben(Hühnchen, Karotten, Reis, ein wenig Leinöl). Und Heilerde (aus der Apotheke) übers Futter streuen.

Wenns nicht besser wird, geh unbedingt wieder zum TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MKL71069   

Danke für die Tips.... Na ja der Tierarzt hätte nach den vielen Tabletten auch mal

auf den Darmaufbau hinweisen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maleika   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christina   

Huhu

selbstgemachter Kefir soll auch sehr gut sein Klick ...

Ich habe grad die erste Kefirknolle meines Lebens hier, ich bin gespannt :D

GUte Besserung an deinen Wuff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliH.   

Da ich selber einen empflindlichen Huud in Sachen Output habe, steht bei mir immer diese Baumrinde (ist aus Ulme) zu Hause.

http://www.hundenahrung-versand.de/product_info.php?cPath=22_67&products_id=123&osCsid=3893c81621f44b7af95f5f5a1499c40e

Ansonsten habe ich im Futter täglich Flohsamen. Das ist auch super zur Darmreinigung.

http://www.gesund-heilfasten.de/Flohsamen_Flohsamenschalen.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MKL71069   
(bearbeitet)

Hallo. Danke für die Tipps.... Hab heute erstmal Heilerde besorgt. Nur die

Dosis ist halt schwierig für einen dicken Berner zu finden... werd erstmal

weiter Hühnchen mit Reis geben und mir mal die Baumrinde anschauen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Die Community rund um Hunde

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Jetzt anmelden


×