Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hasel

Das Fauser System

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

ich habe gerade bei youtube rumgeschnüffelt und als Werbung von einem Video kam "Das Fauser Prinzip".Klang eigentlich sehr nett ,okay er will ja auch das man seine DVD kauft, und ich habe ein bisschen im Internet gesucht aber nichts über ihn gefunden außer die DVD. :mellow:

 

Kennt jemand den Trainer, die DVD oder seine Methoden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, als ich es in der Suche eingegeben habe, hat es mir nicht gezeigt das es schon ein Thread gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meines Wissens nach (ist schon ein paar Jahre her, dass ich damit zu tun hatte), läuft das "System" so: Kommandos werden einmal gegeben und wenn der Hund nicht folgt, schepperts (Diskscheiben). Muss man sich überlegen, ob man diesen Weg gehen möchte. 

Diese Methode hilft natürlich schnell, denn die Hunde erschrecken sich furchtbar und hören dann tatsächlich ganz gut, weil sie Angst haben, es nicht zu tun. Allerdings würde ich persönlich für sowas kein Geld ausgeben, von Experten verlange ich durchdachtere Lösungen und keine Holzhammermethoden. Ich bin immer daran interessiert, so nett wie möglich mit meinen Hunden umzugehen und sie besser zu verstehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt ja super, vor allem, wenn der Hund nicht weiß, was man von ihm erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Hasel

 

Hier wird genau erklärt, wie man mit den Schellen richtig umgeht. http://mewtoo2.beepworld.de/disc-schellen.htm

 

Natürlich muss der Hund erst auf die Schellen konditioniert werden.

 

Ist ja bei anderen Hilfsmitteln nicht anders. Was nützt es, wenn man an der Wiese steht und seinem Hund wie wild mit der Hundepfeife hinterherpfeift, wenn diese nicht vorher gut konditioniert wurde. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, oder man hat einen Hund wie meinen Doggie,

der hätte mir die Scheiben geholt und gedacht,

"Du hast da was verloren Junge, pass doch bitte besser auf Dein Zeug auf".

Kein Flachs, mir ist, als der Pupser noch ziemlich jung war,

mal ein Topfdeckel beim Wegräumen aus der Hand gerutscht,

und ich war bange ob der Hund sich erschrocken haben könnte, und der Spinner reicht mir das Teil hoch und lächelt mich an.

 

Cattle Dog eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm klingt ja nicht gerade nach meinem Geschmack. Und ich dachte es hätte was schönes gefunden :( Weil mein großes Ziel ist es ja den Hund frei laufen zu lassen, sie hört und die Leine kommt nur aus rechtlicher Sicht dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Natürlich muss der Hund erst auf die Schellen konditioniert werden.   Ist ja bei anderen Hilfsmitteln nicht anders. Was nützt es, wenn man an der Wiese steht und seinem Hund wie wild mit der Hundepfeife hinterherpfeift, wenn diese nicht vorher gut konditioniert wurde.
 Glaube Kerstin meint die Kommandos  :) . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nur abraten von solchen Krachmacher- Erschreck- "Hilfsmitteln". 

In jungen Jahren wurde mir mal dazu geraten, mit dem Schlüsselbund in die Nähe zu werfen, wenn meine Hündin sich trotz Rückruf genüsslich in den Sch**ß- Haufen rollt. 

1. Fand sie das unwichtiger als ihr ursprüngliches Anliegen, hüpfte also einen halben Meter zur Seite und schob ihren Luxuskörper dann erneut durch den braunen Sumpf. 

2. Wusste sie, wie weit (*hust) ich werfen kann, wartete also ab, bis ich ausreichend weit entfernt war und parfümierte sich erst dann. 

3. Habe ich diesen Quatsch endgültig gelassen, als ich den ersten ungewollten Volltreffer gelandet hatte... nein, nein, nicht den Hund hatte ich getroffen...  :wacko:

 

Die weitaus schlimmeren möglichen Folgen sind Vertrauensverlust, Angst oder gar eine Panikattacke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...