Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

neues Berliner Hundegesetz

Empfohlene Beiträge

Habs gestern auf FB schon geschrieben...

Ich war und bin in Berlin, wenn ich da bin, der einzige Depp auf weiter Flur, der sich an die 1-Meter-Leine hält. So wie ich der fast einzige Depp bin, der Yoma einen Maulkorb in den öffentlichen Verkehrsmitteln anzieht (bis ich dazu übergegangen bin, ihm den dekorativ um den Hals zu hängen).

Ich glaube nicht, dass sich nun so viel praktisch ändern wird - Kotbeutel habe ich in jeder Tasche so viele, selbst in Taschen, die eigentlich keien Gassigehtaschen sind, da es bei uns sowieso Vorschrift ist, dass man Tüten dabei hat (was noch nie wer kontrolliert hat).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ne dumme Frage (bisher blieben die Hunde Zuhause):

Wenn ich mit Hund ins Ausland reise, mache ich mir natürlich Gedanken über die dortigen Hundehalter-Regeln. Was ist, wenn ich mit Hund nach Berlin / NRW tc. fahre. Muss ich mich dann auch an die Regeln halten? Ist bezüglich Kotbeutel und Leine bei mir selbstverständlich, aber wer weiß, auch welche Ideen die deutsche Bürokratie sonst noch kommt... Mit einer 1m Leine finde ich schon erschreckend. Leine ja, aber nicht sooo kurz.

Muss man all diese Regeln kennen? Interessiert es die Kontrolleure, aus welchem Bundesland man kommt und zählt ein "wusste ich nicht?".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß es nicht, ich glaube nicht, dass die da so streng sind. Ich persönlich mache ich es aber, weil ich einfach dahingehend keinen Ärger möchte, sondern mit meinem Hund eine schöne Zeit verleben will. :)

Mit der ein Meter Leine in den betreffenden Gebieten habe ich kein Problem, muss ich sagen, ich hab so einen Kurzführer immer dabei (auch weil da die Marke von Yoma dranbaumelt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit der ein Meter Leine in den betreffenden Gebieten habe ich kein Problem, muss ich sagen, ich hab so einen Kurzführer immer dabei (auch weil da die Marke von Yoma dranbaumelt).

Ich habe damit auch kein Problem. Aber ich verstehe unter Leinenpflicht pauschal eben etwas anderes und es könnte gut sein, dass ich mit einer 5m Schlepp laufe oder mit der 2,5m. Kurz: ich würde nicht damit rechnen, dass eine solch kurze Vorgabe gemacht wird. 

Vermutlich würde ich solche Gebiete mit meinen Hunden schon rein intuitiv gar nicht aufsuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die gibt es hier auch, eine reißfeste 1,20 Lange (was für eine komische Vorgabe... ich kenne keine 1,20 Leinen...) - in bestimmten Gebieten (und hie rnur für "große Hunde" ab 50 cm Stockmaß).

Ich finde es auch übertrieben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe in allen Taschen Kacktüten, benutze die auch häufchenübergreifend (soll heißen:

liegt neben dem Haufen meines Hundes noch ein kalter Haufen, packe ich den mit weg), leine meine Hunde grundsätzlich nur im

Auslaufgebiet ab, aber das ist rassebedingt. Wenn die reflexartig einen Satz machen, weil eines der Myriaden von Kaninchen bräsig

über die Straße latscht, dann bin ich garantiert nicht schnell genug auf gleicher Höhe, drum bleiben sie an der Leine. Die vielen

Auslaufgebiete sind ja hier wirklich groß genug. 

Aber wenn nun der Bezirk Charlottenburg auf die Idee kommt, die Uferwege des Grunewaldsees aus dem Auslaufgebiet auszunehmen, 

dann wird es echt ärgerlich. Wobei ich das sogar verstehen könnte, denn seit die Uferwege von Schlachtensee und Krumme Lanke

für Menschen mit Hunden verboten sind, hat sich die Zahl der Menschen mit Hunden am Grunewaldsee bestimmt verdoppelt. 

Das riecht man! Besonders an den Eingängen zum Wald stinkt es nach Ammoniak. Es ist eine Frage der Zeit, wann den Anwohnern 

das eben auch stinkt. Reichste Gegen Berlins (Dahlem, Grunewald) = viele einflussreiche Leute, die da wohnen = da werden wir im Zweifel 

den Kürzeren ziehen. Verdichten ist Mist, Entzerren wäre besser. 

 

Und die generelle Leinenpflicht... wie gesagt, mir kann sie schnuppe sein, aber wenn ich an die vielen Kleinhunde hier denke, die immer 

frei gelaufen sind und deren Besitzer nun umständlich (und sinnlos, denn der Hundeführerschein ist lt. Amtsveterinärin Geldverschwendung)

einen Hundeführerschein machen und bezahlen müssen, dann kann ich nur den Kopf schütteln. SO EIN SCHWACHSINN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe da teilweise nur Bahnhof...

 

- Wer soll das denn alles überwachen? Gerade die Sache mit dem Tierverkauf?

- Warum ein neues Zentralregister, wenn man doch in D schon vernetzte Register (Tasso, DHR, etc.) hat? Warum nicht verpflichten, sich eines davon auszusuchen und dort anzumelden?

 

uvm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
 Leinenzwang: Gilt für alle Größen und jetzt auch auf Gehwegen. Aber es gibt viele Ausnahmen: Wenn Halter und Hund einen Führerschein machen (Hundeschule, 30 bis 40 Euro) oder der Halter sachkundig ist (Fragebogen ausfüllen, 15 bis 20 Euro). Als sachkundig gilt automatisch, wer in den letzten fünf Jahren ohne Auffälligkeiten einen Hund gehalten hat.

 

 

 

Das trifft doch auf dich zu, Kerstin?

 

 

Tabuzonen: Grundsätzlich verboten für Hunde werden Kinderspielplätze, öffentliche Badestellen, gekennzeichnete Liegewiesen.

► Hundekämpfe: Verboten, wenn es um gezielte Bissverletzungen geht.

► Maulkorb: Müssen gefährliche Hunde (z. B. Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier) ab dem siebten Lebensmonat tragen.

 

das hier find ich irgendwie krass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider nein, ich habe Ylvi aus Verpeiltheit zu spät angemeldet und damit die drei Jahre knapp verpasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Berlin: Qualität aller Berliner Badegewässer verschlechtert

      (Stand: 30.06.2017)     http://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2017/pressemitteilung.607779.php

      in Warnungen

    • Berliner, die regelmäßig...

      ... "raus" fahren/in Hundeauslaufgebiete fahren.   Bei uns ist der worst case eingetreten. Das Auto meiner Bekannten kommt nicht durch den TÜV und es ganz machen zu lassen, lohnt nicht.   Eventuell gibt es Berliner in oder um Tempelhof herum, die uns einsammeln und wieder zu Hause abgeben könnten, wenn sie raus fahren. Auf diesem Wege also mal gefragt. Natürlich auch gegen Benzinbeteiligung oder was auch immer da anfällt.   Wir wollen Euch nicht aufm Keks

      in Spaziergänge & Treffen

    • Warnung an alle berliner Hundehalter

      Ich weiß, ich war einige Zeit nicht da - ich hab mich auf was anderes konzentrieren müssen. Und dann komme ich wieder mit einer Warnung. So hatte ich mir den Wiedereinstieg hier auch nicht vorgestellt. Zuerst mal: Das ist kein Fahndungsaufruf. Die Bilder sind verpixelt und die Anzeige ist von mir und meiner Bekannten bereits gestellt.   Aber man muss einfach vor solchen Menschen warnen, berliner Hundehalter müssen darüber Bescheid wissen, was ihnen u. U. im Hundeauslaufgebiet pa

      in Warnungen

    • Das 2 Minuten Video einer Berliner Hundeschule

      Tut mir leid, wenn ich im falschen Unterforum poste- dann darf gerne verschoben werden.   Ich möchte hier einen Artikel posten, in dem es um ein ca 2 Minuten Video einer Berliner Hundeschule geht, das gestern und auch heute noch die Gemüter erhitzt. Mich würden ganz ehrlich eure Meinungen interessieren.   Und ich frage mich, welcher Hundehalter eigentlich so mit seinem Tier trainieren kann, ohne mindestens ein ungutes Gefühl in der Magengegend. :/     http://www.planethund.com/hundeecke

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.