Jump to content
Hundeforum Der Hund
RiverOrange

Hunde die nicht ins Schlafzimmer dürfen und nächtliche Bedürfnisse?

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich schlafe eigentlich immer mit offener Schlafzimmertür und die Hunde dürfen da auch rein. Selten kommt es vor, dass einer nachts Durchfall hat oder ganz dringend Pipi muss und dann so lange nervös vor meinem Bett auf- und ab läuft bis ich aufspringe und raus laufe.

 

Nun werden wir aber demnächst umziehen und das neue Haus hat 2 Etagen. Das Schlafzimmer ist oben. Mir wäre es ganz lieb, wenn die Hunde unten blieben, da man mit einer kaputten Hüfte nicht mehr ständig Treppen laufen muss. Aber zumindest das Schlafzimmer wird dann zur Tabu-Zone erklärt werden.

 

Aber was macht man dann, wenn die Hunde nachts dringend mal müssen? Kriegt ihr das bei solchen Wohnverhältnissen mit?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb RiverOrange:

Mir wäre es ganz lieb, wenn die Hunde unten blieben, da man mit einer kaputten Hüfte nicht mehr ständig Treppen laufen muss. Aber zumindest das Schlafzimmer wird dann zur Tabu-Zone erklärt werden.

 

 

Ist der Grund die Hüfte oder der Wunsch nach einem sauberen Schlafzimmer ;) ?

 

Ich habe es in meinem vorigen Haus nicht mitbekommen...der eine Hund ist aus dem offenen Schlafzimmer nachts nach unten vor die Haustür gegangen um sich zu melden und das war oben dann nicht zu hören. :ph34r: Und als keiner kam und die Tür öffnete, hat er schon reingemacht. 

 

Magst du es nicht die wohlig grunzenden Hunde neben dem Bett zu hören? Ich würde darauf nicht verzichten wollen.:wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bekomme es schon gut mit, aber glücklicherweise haben meine Hunde auch nicht so häufig Durchfall.

Edit: achso, die Hunde dürfen sich aber frei bewegen und schlafen, wo sie wollen. Ich habe mich nun nur auf mehrere Etagen bezogen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Schlafzimmer ist hier zwar nicht tabu, aber sie wollen nicht reinkommen:mellow:. Ich höre allerdings sehr gut, wenn sie raus wollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann dem Hund beibringen, eine Glocke zu läuten, wenn er mal muss. Schau dir mal Youtube Videos dazu an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage garnicht nach dem Grund wieso und weshalb...
Denke es kommt drauf an ob Ihr einen festen Schlaf habt.
Als Lösung könnte ich mir vorstellen entweder die Schlafzimmertür offen lassen und dafür ein Treppengitter anbringen (damit die Hunde nicht hoch können) oder Schlafzimmertür zu machen und ein Babyphone benutzen !? Oder sich dran gewöhnen, falls was sein sollte, morgens zu putzen ;)
Mussten wir auch schon mal OBWOHL die Tür auf war, aber man ausnahmsweise mal einen zu tiefen Schlaf hatte...und die Hunde nicht gehört hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Schlafzimmer ist oben und unser Rüde schläft vorzugsweise unten im Flur.....wenn der ganz dringend muss kommt er rauf und läuft vor dem Bett hin und her, bis ich aufwache.

 

Seit ich Kinder habe, werde ich aber auch schneller bei ungewöhnlichen Geräuschen wach....früher hätte mich das wohl nicht geweckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Kleine bellt wenn sie nachts raus muss (was so gut wie nie passiert), die Große kommt in "Notfällen" ins Schlafzimmer und stubst mich an.

Ihr unruhiges Umherlaufen wenn der Bauch zwickt würde uns auch nicht zuverlässig aufwecken.

 

Wäre ich in Deiner Lage, würde ich meiner Schäfi beibringen durch Bellen anzuzeigen dass sie raus will.

Allerdings kann sie auf Kommando bellen und kennt auch Anzeigen durch bellen aus der Sucharbeit, so dass ich da zuversichtlich wäre das hinzukriegen ... ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@JB-6:

Was soll das denn bringen? Sollen die Hunde dann ins Babyphone sprechen oder wie? Nervöses Umherlaufen dürfte man durch solch ein Gerät kaum hören.

 

@Schnüffelmaus:

Und woher weißt du dann, ob dein Hund nachts bellt weil er mal muss oder weil jemand am Haus vorbeischleicht? Davon abgesehen habe ich nur einen Hund der überhaupt bellen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm. Wie schwer ist denn euer Hund? Gäbe es nicht die Möglichkeit ihn die Treppen zu tragen und ihm vorm Schlafzimmer ein schönes Plätzchen einzurichten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund nachts unruhig (nur im Schlafzimmer)

      Huhu, ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever-Opa. Bis auf ein paar Wehwehchen ist er noch recht fit. Allerdings ist er seit etwa 1 1/2 Jahren nachts sehr unruhig. Die Tierheilpraktikerin hat rausgefunden, dass seine Leber sehr belastet war, wir haben sie entgiftet und es wurde lange Zeit deutlich besser. Nun ist es seit einigen Wochen sehr extrem. Die Heilpraktikerin konnte so richtig nichts rausfinden. Auch das Herz oder andere Organe hat der Tierarzt bei einem Checkup mit Röntgen und B

      in Hunde im Alter

    • Hund weckt uns nachts, hat aber "keine" Bedürfnisse

      Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit dem Jack Russel meiner Mutter.  3x die Woche ist er bei meinem Partner und mir, weil meine Mutter unterschiedliche Arbeitszeiten hat. Das war bisher nie ein Problem, der Hund ist mittlerweile 9 Jahre alt und kennt den momentanen Rhythmus (bei meiner Mutter schlafen, bei mir schlafen) schon seit ca 2 Jahren.  Seit knapp 2-3 Wochen weckt er mich nachts zwischen 2 und 6 Uhr zwei bis drei Mal. Ein Mal kam es vor, dass er durst hatte, weil die Kuchen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nächtliche Unruhe

      Hallo meine Hündin lizzy ist 12 Jahre und ein kleiner Mischling und kommt ursprünglich aus Griechenland. Wir haben sie jetzt seit 3 Jahren. Sie hat mich heute morgen um 5 Uhr geweckt indem sie meine Hand angestubst hat war sehr unruhig hechelte heftig und sprang ins Bett ( was sie sonst nicht macht wenn mein Mann dabei ist. Er war auch im bett) sie suchte meine Nähe und hat sich ganz dicht an mich gelegt. Das ging eine Weile so, wir haben sie gestreichelt da war sie ruhiger . Was könnte das gewe

      in Hunde im Alter

    • Nächtliche Unruhe, starkes Hecheln, schnelle Atmung im Ruhezustand - Wer kennt das?

      Hallo Zusammen, ich bin neu hier, muss mich auch noch vorstellen. Habe einen zweieinhalbjahre alten Golden Retriever Rüden, der seit einem guten halben Jahr nachts ständig hechelt und unruhig ist, ohne für mich erkennbaren Grund. Wenn ich dann mit ihm nach draußen gehe, steht er nur ganz ruhig rum, als wüßte er nicht, was los ist. Tagsüber zeigt er diese Symptome nicht, jedoch braucht er nach Spaziergängen oder Training unheimlich lange, um "runterzukommen". Das heißt, er hat noch lange danac

      in Hundekrankheiten

    • Nächtliche Krämpfe in den Beinen

      Hallo an das Forum, ich bin neu hier und hoffe auf einige Antworten auf meine Fragen, bzw. mögliche Ursachen. Ich lebe auf Fuerteventura und habe hier seit einigen Jahren zwei Hunde. Der eine, ich habe ihn seit Februar 2015 ist eine Mischung aus Chihuahua und eventuell Terrier. Er ist wohl ca 5 Jahre alt. Genau kann man es bei den Fundhunden hier auf der Insel ja nie genau sagen. Er ist recht munter und spielt auch gerne und ist auch sehr gelehrig. Aber eines macht mir doch große Sorgen. Er

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.