Jump to content
Hundeforum Der Hund
MomoMoell

plötzliches Knurren

Empfohlene Beiträge

Hallo, wir haben einen Deutschen Schäferhund, knapp 1,5 Jahre alt. Er ist streng erzogen und bislang gab es nie Ärger. Seit circa 4 Wochen geht er aber meinem Mann aus dem Weg, legt die Ohren an und guckt verängstigt. Zweimal hat er ihn auch angeknurrt. Mein Mann hat ihn sich geschnappt und sich auf ihn gelegt, bis er aufgehört hat. Seitdem haben wir das Verhalten des Hundes täglich. Egal, ob nach dem Aufstehen oder beim Heimkommen. Inzwischen ignoriert ihn mein Mann, um dann kurz später mit ihm Gehorsamsübungen zu machen. Beim Spazierengehen ist nichts, er spielt und freut sich, gehorcht besser als bei mir. Aber im Haus das Verhalten. Der Hundetrainer sagt, wir sollen uns überlegen, den Hund abzugeben, denn so ein lang anhaltendes Verhalten wird irgendwann sich entladen - Beißangriff. Mein Mann hätte den Hund durch das Unterdrücken provoziert und in einen Machtkampf gezwungen, den der Hund nun dauerhaft mit sich rumträgt bis er seine Chance sieht. Der Hund lebt mit im Haus, schläft aber getrennt von uns nicht in der oberen Etage. Bei mir und den Kindern freut er sich und ist wie immer.

Danke für eure Tipps und Hinweise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Euer Hund zeigt Aggressionen, weil IHR etwas flasch gemacht habt. Ich weiß nicht, was ihr mit "streng erzogen" meint, aber ich kann mir vorstellen, dass das die Ursache ist. Auslöser hätte vielleicht den Mann gewesen sein können, vielleicht hat er eurem Hund gegenüber Gewalt angewandt, als du mal nicht dabei warst oder ausversehen im haus weh getan.

 

Sich auf den Hund zu legen war auf jeden Fall eine sehr schlechte Idee, ixh weiß nicht, was ihr euch dabei gedacht habt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar Wochen, ein Buch, intensiv lesen:

"Das andere Ende der Leine", Patricia McConnell

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Knurren heißt "Laß mich, ich brauche etwas Abstand" und dein Mann springt drauf...Schlechter geht es wohl nicht.

Der Hund ist kein Automat, in den man zu gewissen Zeiten bestimmte Kommandos und Futter reinwirft, damit der funktioniert, sondern ein hochsoziales Wesen, das bei euch ständig in einer Fremdsprache spricht, die dein Mann nicht verstehen will. Das macht ihn erstmal unsicher, frustriert und ängstlich. Wenn dann auch noch zu Gewalteinwirkung gegriffen wird, resigniert der Hund entweder völlig  oder fängt irgendwann an sich zu wehren. Das ist aber kein automatischer Prozeß, sondern der wird jeden Tag vom Mensch befördert. Entsprechend kann der Mensch das durch Hinwendung auch abwenden.

Und er muß das in diesem Fall unbedingt tun.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das kaum glauben, dass sich 2017 noch jemand auf einen knurrenden Hund legt. Ich würde auch empfehlen, das Buch zu lesen und das mit dem drauflegen zu lassen. Und einfach nett zu dem Hund sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub, da braucht's ein paar mehr Bücher. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mag dem ein oder anderen jetzt nicht schmecken, aber

 

ja, hört auf den Trainer und gebt den Hund ab. In bessere Hände. Und holt euch bitte keinen neuen, bevor ihr eure Einstellung gegenüber einem Hund grundlegend geändert habt.

 

Unfassbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Hier läuft grundlegend was falsch, und zwar bei euch Menschen, nicht beim Hund.

Der Hund zeigt deutlich Angst vor deinem Mann (da kann man sich fast denken, wie eure 'strenge Erziehung' aussieht), versucht durch knurren ihn auf Abstand zu halten und dein Mann legt sich drauf um seine "Macht" zu beweisen? Da kann ich nur sagen, der arme Hund. Ich weiß grad nicht ob ich lachen oder weinen soll. 

Einen Hund macht man nicht durch gewalttätige Machtdemonstrationen gefügig sondern lehrt ihm, dem Menschen zu vertrauen und gemeinsam als Team zu arbeiten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ich denke alles sinnvolle wurde gesagt :ph34r:.

Aber nun im Erst wie kommt man denn auf so was, sich auf den Hund zu legen? Ich bin gerade echt schockiert... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fehlverhalten in Form von Knurren

      Hallo zusammen,  ich hoffe hier auf Hilfe die dringend benötigt wird. Meine kleine Prager Rattler Hündin hat seit längerem ein totales „Fehlverhalten“ sie ist eine absolute Pöblerin. Sei es draußen oder sogar in den eigenen vier Wänden.  Ich erkläre mal eine typische Situation draußen und auch in der Wohnung.  Wir gehen raus, setzen uns kurz auf eine Bank da ich mich mit jemandem unterhalten möchte, Yuki sieht jemanden in rund fünf Metern Entfernung und beginnt direkt leise zu Knu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Knurren

      Hallo wir haben einen Weimaraner, Aick er ist 1 1/2 Jahre alt. Neuerdings hat er eine neue "Macke" "Angewohnheit" die ich gar nicht mehr toll finde und es deswegen auch regemäßig zuhause kracht. Zu unserer Situation, Aick schläft bei uns mit im Schlafzimmer war auch so nie das Problem nur seit etwa 1 Monat meint er regelmäßig knurren zu müssen. Wenn ich das Schlafzimmer betrete, aus dem Bett steige oder sonstiges. Ist auch egal ob er im Bett liegt oder in seinem Korb. Ich pack ihn da

      in Aggressionsverhalten

    • Knurren ggü. Fremden

      Liebe alle! Unser Milou (Rüde) ist ein Hovawart-Retriever-Mix und jetzt 10 Monate alt. Wir sind sehr glücklich mit ihm. Er ist ein unheimlich gelehriger Hund und bisher absolut pflegeleicht – hat uns als Welpe überhaupt keine Probleme bereitet, direkt durchgeschlafen, nie etwas kaputt gemacht, ist sehr aufmerksam und hört aufs Wort. Wir fanden ihn von Tag eins an schon fast immer ein bisschen zu lieb. Wir beschäftigen ihn viel geistig (Tricks, Suchspiele, Intelligenzspiele) und sind jeden Ta

      in Aggressionsverhalten

    • Knurren und winseln

      Hallo ich bin neu hier, erst mal kurz zu mir ich bin 26 jahre alt habe 2 kinder und arbeite teilzeit und unsere kleine emma ist mein zweiter hund, nun zu unserem hund emma sie ist ein dackel bolonka mix und ca 8 monate alt habe sie von einer dame geholt da sie die kleine wegen umzug abgeben musste. So ist alles super total lieb und anhänglich allerdings zuckt sie schnell zusammen bei schnellem richtungswechsel oder schnellen bewegungen zieht sie auch schon mal den schwanz eun und macht sich ganz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Knurren wenn es klingelt

      Hey, Ich bräuchte mal euren Rat. Mein Hund Buddy ist ein 2 1/2 jähriger Bullimix (golden retriever-boxer-mastiff) Er hatte schon immer einen starken Wachtrieb aber mit korrektur blieb es meist bei einem Mal anschlagen. Wenn es klingelte ,musste er auf sein Plätzchen und durfte erst als letzter den Besuch begrüßen. Das klappte eigentlich immer ganz gut. Seit 6 Wochen ist er nun kastriert und seitdem knurrt und bellt er, lässt sich kaum beruhigen und wenn der Besuch die Wohnung betritt, kn

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.