Jump to content
Hundeforum Der Hund
LisaH.

Neues Notebook / Laptop

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Laikas:

 

Im Ernst? Oder ironisch gemeint? Ich kenne mich nicht aus.

 

Nein, ernsthaft. Thinkpads sind u.a. beliebt, weil sie verdammt lang laufen (mein X201 werkelt seit 9 Jahren) und alle Sachen super beschrieben sind. Daher lässt sich auch Linux perfekt auf die Geräte anpassen.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Thinkpad x201, 100 Euro gebraucht bei Ebay. @mikesch0815 Welche Nachteile hat das denn bei dir gezeigt was Akkulaufzeit und Monitorqualität angeht, etc.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das X201 hat ein ziemlich maues Display. TN Panel, nur 68% sRGB. Ist für Textverarbeitung ok und kann via Dockingstation mit Displayport an einem guten Monitor betrieben werden. Dockingstation gibts umme 30€.

Ansonsten ein solides Gerät noch mit einer der alten Tastaturen (sehr angenehm).

Bis auf das Display ein gutes Notebook auch noch heute. Halt eine SSD reinsetzen, dann rennt die Flunder. Akkulaufzeit ist ok, aber die Akkus verschleißen schnell, ich hatte sie immer bei Netzbetrieb ganz abgenommen.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, wohl nicht so dolle, wenn man seine Fotos damit bearbeiten will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Laikas:

Hm, wohl nicht so dolle, wenn man seine Fotos damit bearbeiten will.

 

Nur mit externem Monitor. Das interne Display ist komplett ungeeignet dafür. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7.9.2018 um 23:20 schrieb LisaH.:

Hallo!

Ähm, meine Anforderungen sind gering, meine ich...

Das neue Dingens soll schnell und problemlos die Daten meiner Kamera verarbeiten können.

Hm, Lightroom unbedingt, Photoshop muss nicht.

 

Das jetzige Acer-Teil wäre ok, wenn ich nicht das Display immer festhalten müsste.-_-

Ja, richtig Schrott.

 

Bitte um gute und konkrete Vorschläge!

 

Ich hole die Anfrage der TE nochmal hoch. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dazu noch ein ganz aktuelles Beispiel für den super Support, den man für alle großen Linux-Distris hat :wub:

Ich hatte seit ein paar Tagen folgendes Problem (s. Threadtitel), war bisher aber zu faul, es zu lösen. Heute nahm ich es dann mal in Angriff und Tadaaa - nach 5 Minuten lief wieder alles: http://www.suseforum.de/index.php/Thread/11125-Facebook-Video-unter-Linux-laufen-nicht/ Ganz ohne Stress, einfach die entsprechenden Sachen über zypper nachgeladen und fertig. Musste auch nicht den Rechner neu starten (muss man fast nie, außer bei größeren Updates). Btw, das ist nicht mein Beitrag, ich hab ihn nur direkt als ersten Treffer bei Google gefunden und so ist das mit fast allem. ^^ Wirklich schwierige oder komplett unlösbare Probleme hatte ich schon echt lange nicht mehr.

 

Es gab unter SuSE Tumbleweed ein Problem mit der Kommunikation zwischen ufraw und GIMP, bei dem mir wirklich keiner helfen könnte. Ich hab sogar mit einem der GIMP-Entwickler drüber geschrieben. Aber da Tumbleweed eh so einige Probleme mit meiner alten Kiste hatte, hab ich dann ja wieder zu Leap gewechselt und das Problem war erledigt. Es war aber nur nerviger Kleinkram. Was man halt nicht unbedingt machen sollte, ist, sich die KDE kaputtzuschießen. ^^ Damit hab ich auch so meine Erfahrungen, aber das schöne ist - man setzt die dann wieder neu auf, ohne alles neu zu installieren und alles funktioniert wieder. Geht weder bei iOS noch bei dem Kram aus Redmont. Also: Wenn man mal nur noch Text eingeben kann: Nicht neu installieren, sondern jemanden fragen, wie man die Oberfläche neu aufsetzt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit meinem Äppelchen sind mir die von euch aufgeführten Probleme völlig unbekannt und ich kann (leider?) auch mit keinen anderen aufwarten. Ich arbeite seit 1983 mit Apple. Ich verstehe wirklich nicht, was man gegen Apple hat - außer vielleicht der hohe Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu wenig Möglichkeiten, selbst ins System einzugreifen und es so einzurichten, wie man es braucht. Ist bei iOS wie Windows das gleiche. Ich weiß gern, was mein System tut und warum. Zumindest so ungefähr. :) Beide Systeme schleppen z.B. lauter unsinnige Prozesse mit, die man gar nicht braucht, die aber Ressourcen fressen. Tut heute vielleicht nicht mehr ganz so weh.. aber arbeitet man ressourcensparend, kann man halt auch so einen PC ohne weiteres 10 Jahre nutzen, statt nach 2 Jahren einen neuen zu kaufen, weil der alte zu langsam ist (machen halt viele so).

Ein weiteres Beispiel, auch erst ein paar Tage her. Meine CPU-Auslastung war dauernd jenseits von Gut und Böse, ein Kern war mindestens immer bei 100% und  die Lüftung klang wie ein Hubschrauber, obwohl ich nichts besonderes laufen hatte. Hab dann mal geguckt, was da eigentlich los ist. Die Desktop-Suche wurde von einer Software auf eine andere umgestellt (beim Update.. das kommt davon, wenn man nicht immer genau mitliest, was gemacht wurde... die Möglichkeit hätte man aber, jedes einzelne Paket wird genau aufgelistet, bei jedem Update) und lief neuerdings ständig mit und nicht nur bei Benutzung. Also, Suche deaktiviert, Rechner wieder leise, keine CPU-Auslastung von 100% mehr und Rechner wieder in gewohnter Geschwindigkeit. Sowohl das mit den Videos als auch "huch, wieso ist mein Rechner so langsam und laut" kann einem genauso auch in Windows passieren. Was ich im Institut alles schon reparieren musste.. und da bekommt man nichtmal eine anständige Fehlermeldung. Echt, ich bin weich geworden... und war froh, zu Hause wieder an meiner SuSE zu sitzen. ^^ Die  zickt zwar auch mal, aber sagt einem dann wenigstens, warum.

 

Und, wie schon geschrieben, hier läuft der (fast) neueste Scheiß von SuSE. Auf einer 9 Jahre alten Kiste bei vielleicht nicht bester aber annehmbarer Performance. Das möchte ich mal bei Windows oder Mac sehen. Keine Chance.

Wobei mir Mac tatsächlich allgemein noch sympathischer ist als Windows. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.