Jump to content
Hundeforum Der Hund
Herbstsonne1709

Hund beißt in Leine, springt hoch und beißt in Arme und Hände

Empfohlene Beiträge

Hallo,  wir haben wo  großes Problem mit unserem 9 Monate alten und 30 kg schweren Mischling.  Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen. Anfangs fing er an in die Leine zu beißen beim Gassi gehen. Trotz Hundeschule konnten wir ihm das bis jetzt nicht abgewöhnen. Nach einiger Zeit kam noch dazu,  dass er immer hochspringt und dann in Arm und Hände beißt. Ein normaler Spaziergang ist gar nicht möglich. Wir wissen nicht weiter. Sämtliche Tipps vom Hundetrainer ( z.B. ignorieren,  nein,  leicht auf die Nase hauen, ) haben nicht gefruchtet. Was können wir tun? Zu Hause hat er diese Anwandlungen nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr schon stehen bleiben, wenn er springt und/oder in die Leine beißt probiert? Und dann leise loben und weitergehen, wenn er das dann nicht mehr macht (dauert natürlich bis das richtig fruchtet, wenn er überhaupt der Typ für die Lernmethode ist).

Ansonsten probiert ihn von der Leine weg zu kriegen und ihm anstelle dessen ein Zergel anzubieten? So das er seine ungestümtheit in etwas anderes verlagern kan und merkt, dass er da rein beißen kann und darf? Ich denke bestrafen oder ignorieren verstärkt das Verhalten, das ja eher mit Frust, Aufgedrehtheit und Ungeduldigkeit zu tun hat. Wie oft und wie lang geht ihr mit ihm raus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Umlenken auf Zerrspielzeug. Mehr Freilauf. Positive Verstärkung. Eurem Hund ist entweder langweilig oder er ist gefrustet oder überreizt-

 bei 1.) zusätzlich Suchspiele einbauen

bei 2.) mehr belohnen, Leine soll auch Spass machen dürfen

bei 3.) Stressoren reduzieren, Reizarme umgebung, mehr Schlaf, weniger Spielphasen, bessere Trennung zu Ruhephasen. Das nur grob- auf jeden Fall solltet ihr die Hundeschule wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Macht er das auch ohne Leine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist euer Umgang generell? Wie schafft ihr es, eurem Hund auf die Nase zu hauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieviel Freilauf bekommt er?

Wieviel freies Spiel mit Anderen?

Wieviel freie Zeit ohne Erziehung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir gehen mit unserem Hund 2x täglich für je  ca.1,5 Stunden raus. An den See, Wald oder ähnliches. Zusätzlich spielen wir mit ihm im Garten. Morgens und abends gibt es ausserdem noch  ne kurze Runde. Zweimal die Woche gehe ich mit ihm zum Hundefreilauf. Da kann er sich austoben und mit anderen Hunden spielen. Er springt auch manchmal hoch und beißt in die Arme,  wenn er nicht an der Leine  ist. Oftmals fängt das ganze Theater schon an der Haustür an. Da hat man schon fast keine Lust, mit ihm los zu gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Garten vielleicht nur Suchspiele machen, insgesamt klingt das eher nach überreizt und Schlafmangel. Konditionierte Entspannung üben und die Erwartungshaltung herausnehmen hilft. Wenn ihr draussen seid die Anflüge IMMER auf Zerrspielzeug Umlenken,und gleichzeitig dafür sorgen, dass er auf andere Weise- nämlich als Belohnung für erwünschtes Verhalten- schneller an das Zerrspiel kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

9 Monate alter Hund und täglich 3 Stunden an der Leine raus incl. Spielen im Garten plus zwei kleine Runden.....

das erscheint mir für das Alter auch relativ viel. Da kommt er evtl. zuwenig zur Ruhe und überdreht.

Ich würde mal sehr viel weniger machen. 

Freies Toben und Spielen mit Hunden ist wichtig. Genauso wichtig ist aber auch entspannter Freilauf z.B. auf dem Feld und im Wald, wo man über eine lange Srecke nichts von ihm verlangt.

Ruhe findet er, wenn er aus der Erwartungshaltung rauskommt, dass unentwegt etwas passieren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.