Jump to content
Hundeforum Der Hund
Katy1971

Anders Gassi gehen....

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich weiß nicht, ob es das schon mal als Thema gab? Blöder Titel, ich erkläre es mal.

Unser Sammy kennt Gassi gehen als seine Zeit. Schnüffeln, spielen, wenn es sich ergibt, in der Gegend herum schauen, Nase in die Luft hängen, Vögel angucken.....wir haben Zeit.

Nun möchte ich aber auch mal ein bisschen Sport treiben, am Liebsten mit Hund. Mal schneller laufen, ein bisschen Tempo machen und irgendwann auch

Rad fahren. Keine Marathons, einfach um etwas Abwechslung für uns zu haben.

Wie bekomme ich die Schnüffelbacke dazu, auch mal mit mir einfach zu laufen ohne das er ständig irgendwo anhalten muss?

Kann man ihm beibringen: deine Zeit, meine Zeit?

War das verständlich? 😂 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kannst du eine Art 'Sportkleider' einführen.

Also ein anderes Geschirr, andere Leine und bei dieser Aus4üstung wird von Anfang an nie getrödelt. 

Hunde merken ja sehr schnell, dass sie zb nicht mit dürfen, wenn man diese Schuhe oder jene Jacke anzieht, genau gleich ist es auch mit ihren Kleidern

Aber konsequent musst du dann schon sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das toll, wie Ihr Gassi geht. Meine Hunde lieben das auch genau so. Manchmal stelle ich mir vor, wie die beiden wohl ohne mich laufen würden. Ich glaube, es sähe so ähnlich aus. Schnüffeln, gucken, Kumpels begrüßen, weiter schnüffeln. Auf keinen Fall hätten sie Lust im "Stechschritt" durch Feld, Wald und Wiesen zu laufen. 

Am Fahrrad haben sie allerdings viel mehr Lust frei mitzulaufen, anstatt im Anhänger zu sitzen. Sportlich geht das allerdings auch nicht. Wir fahren dann langsam und gemütlich. Dann schnüffeln sie zwischendurch auch mal ein bisschen und legen einen kurzen Sprint ein, um uns wieder einzuholen. Meistens traben sie gerne mit. Das ist immer mal eine schöne Abwechslung. 

Wie alt ist denn Dein Hund? Hast Du ihm das Laufen am Rad schon mal ein bisschen beigebracht? Gibt es Wege bei Euch, die sich dafür eignen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist auch ein Schnüffelmonster, den ich am Anfang des Spazierganges aber auch lasse. Dann irgendwann animiere ich ihn, mit mir zusammen etwas zu machen. ;)

Also mach dich und das was du tust interessant. Da kannst du auch schön mit Stimme arbeiten, z. B. einen Stock aufnehmen und ihm erzählen: Ohhh, was habe ich denn da für einen mega schönen Stock ... blablaba. Wenn er ihn dann haben will, fängst du an mit ihm zu zergeln. Sei albern und ausgelassen, animiere deinen Hund, irgendwo drauf, oder drüber zu hüpfen, feiere dann jedes Mal eine kleine Party, wenn er mit macht. Das muss euch Beiden Freude bereiten. Und wenn du dann merkst, er ist bei dir, dann renne doch einfach mal ein Stück weit los und zieh ihn mit. Du kannst anfangs auch Leckerchen benutzen, wenn er darauf anspricht. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Julika das Laufen am Rad ist geplant. Lass ich mir nächsten Monat von einem Profi zeigen, denn unser Sammy nimmt mich da nicht ernst. Springt rum und konzentriert sich nicht. Das Laufen am Rad, wenn ich es schiebe, geht so, aber auch da muss er ständig anhalten, was natürlich nicht geht. Ich will zwar keine lange Strecken mit ihm fahren, aber alle 2,5 Millimeter abzusteigen ist auch unlustig, dann lauf ich lieber :D
Mal sehen, wie der Profi das aufbaut, damit er erst einmal den Sinn dahinter versteht. 

Danke dir!

@Fiona01 das mit dem interessant machen, ist ein interessanter Aspekt.
Werde ich heute gleich mal umsetzen, wenn wir unterwegs sind.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei Daran hatte ich auch schon gedacht.
DAS Geschirr und DIE Leine nur, wenn wir z.B. radln und DAS Halsband und DIE Leine, wenn wir seine Runden drehen.

Gute Idee. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben bei unseren das Kommando "(und) Laufen", dann wissen unsere es wird gerannt, etc.
Die haben dann da ein Spaß dran und da ist das trödeln, schnüffeln ruckzuck vergessen...
Kann man ja einüben mit ein paar Leckerchen ? Also wenn er auf "laufen" reagiert und mit macht, dann bremsen und Leckerchen geben ?
Und wenn es dann wieder entspannter sein soll, dann verwendet man das Kommando "langsam".
Die Idee mit den Extra Klamotten, Leine ,etc. finde ich auch toll.
Ich habe auch so ein Gurt wie zum Kraxeln, da mach ich die Leinen fest und habe so die Hände frei.


Wir haben auch so einen Cityroller, unser Benji fand das ganz toll, endlich mal ein Tempo nach seiner Geschwindigkeit.
Und um Menschen ausweichen zu können gab es dann noch die Kommandos "rechts" und "links", so brauchte man nicht zu stoppen und Benji schlängelte sich dran vorbei :)
Für Notfälle gab es dann das Kommando "Stop", da wurde sofort stehen geblieben...da hatten wir auf dem Roller eher Probleme so zu stoppen wie der Hund :D;) 
Roller fanden wir immer besser, falls mal was wäre, käme man da schneller runter als vom Fahrrad...war immer so unsere Meinung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Frustration beim Gassi gehen

      Hallo ihr lieben,   ich wende mich an euch und erhoffe mir einige Tipps, was ich mit meinem 7 Monate alten Border Collie Rüden machen bzw. wie ich besser reagieren kann.    Mein Problem ist folgendes, jedesmal wenn ihm beim Gassi gehen etwas nicht in den Kragen passt, versucht er mich zu korrigieren, indem er an mir hoch springt und mir in die Schuhe beißt, wahlweise auch beides nacheinander. Vermehrt wenn ich den Heimweg antrete und er merkt, jetzt gehts nach Hause oder er j

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gassi Freunde in Leimen gesucht....

      Gibt es hier vielleicht jemanden der aus leimen oder der näheren Umgebung kommt, und Lust hat mal mit uns spazieren zu gehen? Wir wohnen direkt an einem großem Feld, was wunderbar für Spaziergänge geeignet ist Gruß katja und charly

      in Spaziergänge & Treffen

    • Hund geht nur mit auserwählten Personen Gassi

      Hallo,    der Hund meiner Eltern weigert sich mit mir Gassi zu gehen, und das obwohl wir im gleichen Haushalt leben und er mich kennt. Morgens werde ich freudig begrüßt und auch tagsüber zeigt der Hund 0 Angst oder Abneigung. Ich habe es jetzt schon unzählige male versucht. Es scheitert schon an der Haustüre. Der Hund verweigert sich komplett und sträubt sich mit allen Vieren dagegen. Wenn ich ihn die Treppen runtertrage und es draußen versuche, bleibt er alle 5 Meter stehen und will z

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abstände zwischen dem Gassi gehen

      Hallo,    Wir haben seit Samstag einen kleinen Mischling hund über den Tierschutzverein. Ich hab schon einiges gelesen, aber zu dem Thema gibt es ja doch sehr viele  Unterschiedliche Meinungen und dennoch wollte ich hier mal nach Rat fragen. Bzgl meiner Kinder war ein Austausch in Foren immer gut, warum also nicht auch beim Hund.  Mäxx ist Samstag bei uns eingezogen und hat zunächst nur in die Wohnung Gemacht. Man hat gemerk, dass ihn der Park vor der Tür noch nicht geheuer ist un

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.