Jump to content
Hundeforum Der Hund
mouse85

Morgens Barf, abends Dosenfutter? Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

HalloūüėÄ

 

Ich w√ľrde meinen Hund gerne in Zukunft "teilbarfen". Konkret w√ľrde das hei√üen, dass sie morgens von mir gebarft wird und abends hochwertiges Dosenfutter erh√§lt.

 

Hat jmd. mit diesem Konzept Erfahrung gesammelt? Ist die Aufteilung so sinnvoll, oder wäre die Gabe des Dosenfutter morgens (aufgrund der Verdauung) empfehlenswerter als abends?

 

Lg, mouse85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir gibt es morgens Trockenfutter bzw. Dose, je nach Hund, und¬†abends f√ľr alle Barf. Der Grund warum es nicht morgens Barf gibt hat nichts mit den Hunden sondern meiner Zeit zu tun. Meine Hunde vertragen dass alle sehr gut¬†und¬†mir gibt es das Gef√ľhl, dass sie nicht nur Fertigfutter bekommen, ich aber andererseits nicht so aufpassen muss ob¬†im Barf alles perfekt zusammengestellt ist, da sie einen Teil der N√§hrstoffe bereits √ľber das Fertigfutter bekommen.¬†¬†

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also - Teilbarfen war bei meinen Hunden nie ein Konzept. Nicht in dem Sinn, dass ich es kompromisslos durchgezogen hätte.

Man sollte vor allem darauf R√ľcksicht nehmen, was der Hund zu welchem Zeitpunkt vertr√§gt.

Bei Enya stellte sich nach einigen Jahren heraus, dass sie auf rohes Fleisch am Abend mit einem sauren Magen reagierte.

Also garte ich das Fleisch. Dann ging es.

Ich verf√ľttere auch Dosenfutter, aber dann Reinfleischdosen, Kohlenhydrate in Form von z.B. Reis, Haferflocken etc. und gegartes Gem√ľse kommen dazu.

 

Wenn du also rohes Fleisch verf√ľttern willst, w√ľrde ich dir empfehlen, das am Morgen zu tun.

Aber Hunde sind halt verschieden, man macht sich oft die tollsten Futterpläne umsonst, weil z.B. die Verdauung des Hundes nicht mitspielt. Dann muss man flexibel reagieren und nicht einem Dogma nachhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Renegade:

Also - Teilbarfen war bei meinen Hunden nie ein Konzept. Nicht in dem Sinn, dass ich es kompromisslos durchgezogen hätte.

Man sollte vor allem darauf R√ľcksicht nehmen, was der Hund zu welchem Zeitpunkt vertr√§gt.

Bei Enya stellte sich nach einigen Jahren heraus, dass sie auf rohes Fleisch am Abend mit einem sauren Magen reagierte.

Also garte ich das Fleisch. Dann ging es.

Ich verf√ľttere auch Dosenfutter, aber dann Reinfleischdosen, Kohlenhydrate in Form von z.B. Reis, Haferflocken etc. und gegartes Gem√ľse kommen dazu.

 

Wenn du also rohes Fleisch verf√ľttern willst, w√ľrde ich dir empfehlen, das am Morgen zu tun.

Aber Hunde sind halt verschieden, man macht sich oft die tollsten Futterpläne umsonst, weil z.B. die Verdauung des Hundes nicht mitspielt. Dann muss man flexibel reagieren und nicht einem Dogma nachhängen.

Interessant...wenn ich mich an die Zeit erinnere, wo ich meinen Hund komplett gebarft habe, so hat sie tats√§chlich morgens des √Ėfteren gebrochen (saurer Magen, also Galle). Dann w√§re es ja an sich eine gute Idee, wenn ich morgens barfe (mit allen Zus√§tzen etc.) und abends Dosenfutter gebe.¬†

 

Als Dosenfutter gebe ich ihr die Rindfleischdosen von VetConcept (keine Reinfleischdosen). Die muss ich aber immer im Internet bestellen...ggf. gibt es ja gute Alternativen im Futterhaus, m√ľsste ich mal schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Reinfleischdosen, die ich verf√ľttere, sind konsequent ohne Innereien.

Dalmis können mit zuviel Purin Steine im Urogenitaltrakt bekommen. Die Wahl des Dosenfutters ist also der Rasse geschuldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Renegade:

Die Reinfleischdosen, die ich verf√ľttere, sind konsequent ohne Innereien.

Dalmis können mit zuviel Purin Steine im Urogenitaltrakt bekommen. Die Wahl des Dosenfutters ist also der Rasse geschuldet.

Ich habe einen Cockerspaniel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die fressen alles! :D

Und vertragen es auch.

Unsere erste H√ľndin war ein Cockerm√§dchen.

Einmal hat sie den Raclette K√§se f√ľr 4 Personen vom gedeckten Tisch geklaut und verschlungen, ein anderes Mal bei Freunden die Reste von 12 Forellen aus der Abfallt√ľte

r√ľckstandslos aufgefressen. Mit den kompletten Gr√§ten und den K√∂pfen...

Wir mussten nach diesen Glanzleistungen nur daf√ľr sogen, dass der Trinkwasser Nachschub klappte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Renegade:

Die fressen alles! :D

Und vertragen es auch.

Unsere erste H√ľndin war ein Cockerm√§dchen.

Einmal hat sie den Raclette K√§se f√ľr 4 Personen vom gedeckten Tisch geklaut und verschlungen, ein anderes Mal bei Freunden die Reste von 12 Forellen aus der Abfallt√ľte

r√ľckstandslos aufgefressen. Mit den kompletten Gr√§ten und den K√∂pfen...

Wir mussten nach diesen Glanzleistungen nur daf√ľr sogen, dass der Trinkwasser Nachschub klappte...

Ich wei√ü hehe, meine Cockerdame ist auch sehr verfressen...ūü§£

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es morgens frisch + gekocht; f√ľr Ice 3/4 ihrer Tagesration damit sie besser √ľber die Nacht kommt.

Dimi bekommt nur 1/4 seiner Tagesration, da er nass nicht mehr auf einmal fressen kann und sich dann erbrechen will, sich f√ľr Hunde untypischerweise aber wahnsinnig schwer damit tut. W√ľrde ich ihn nur nass f√ľttern, m√ľsste ich ihn 4x/Tag f√ľttern.

Deshalb gab es bis vor kurzem mittags und abends Trockenfutter. F√ľr Ice nur Miniporti√∂nchen damit sie dran gew√∂hnt bleibt f√ľr Urlaub und Sittertage.

Ihr Verdauungstrakt ist insgesamt recht zimperlich und ich bin heilfroh, wenn ich eine Sorte gefunden habe mit der sie einigermaßen klar kommt. Deshalb wird da auch nicht gewechselt.

Seit einer Weile scheint es nun so, sie hat ja mittlerweile 15 J√§hrchen auf dem Buckel, dass ihr auch Rohfleisch immer wieder M√ľhe macht. Deshalb gibt es zwischendurch √∂fter mal Dose und die Abendmahlzeit habe ich¬† komplett auf Dose umgestellt, da ich dann Tabletten leichter in den Hund bringen kann, was altersbedingt auch immer √∂fter vorkommt. Klappt auch prima, solange in den Dosen nur Fisch und Gefl√ľgel und kein Getreide ist. Fr√ľher dachte ich immer, Fertigfutter an sich sei ihr Problem.

Insgesamt also alles ziemlich individuell nach Abw√§gung der Bed√ľrfnisse aller Beteiligten ( auch meiner ūüėČ ) und bei Ver√§nderung wird eben angepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 31.7.2020 um 11:58 schrieb Renegade:

Die Reinfleischdosen, die ich verf√ľttere, sind konsequent ohne Innereien.

Dalmis können mit zuviel Purin Steine im Urogenitaltrakt bekommen. Die Wahl des Dosenfutters ist also der Rasse geschuldet.

H√§ttest du da einen Tip¬†f√ľr mich welche Marke das war?¬†Ich finde derzeit nur mit Innereien. F√ľr den Urlaub w√§re es eine ErleichterungūüėĀ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.