Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Luno-Lunero

Laute Musik??

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ab und zu höre ich ja mal ganz gerne LAUT Musik... :rock:

Ich lasse meine Zimmertür dann immer auf, damit Luno "flüchten" kann, aber das tut er nicht, ihn stört das überhaupt nicht, also er lässt sich jedenfalls nichts anmerken und pennt einfach weiter :Oo

So jetzt zu meiner Frage, soll ich ihn lieber runter schicken, oder nicht :???

Ich dachte es ist vielleicht nicht so gut für seine Ohren?? :o

Vielen Dank schon mal im Voraus :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich laute Musik hören will, dann tu ich das auch (z.B. beim Putzen). :)

Soll Shari doch aus dem Zimmer gehen wenn sie nicht mithören will.

Hunde können Geräuschquellen "ausblenden", daher ist es meiner Meinung nach nicht so tragisch wenn die Musik mal lauter ist.

Natürlich nicht im Auto, da können sie sich ja nicht zurückziehen wenn sie das dann doch gerne möchten.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Mutter bemitleidet Blacky regelmäßig wegen meiner lauten Musik, aber sie will nicht "flüchten". Sie liegt entweder in ihrem Körbchen oder auf meinem Bett (wenige Meter von den Lautsprechern entfernt) und ist völlig unbeeindruckt.

Ich würde ihn einfach frei entscheiden lassen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, danke, dann bin ich ja beruhigt :o

--> Hab ja alles richtig gemacht :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Hunde die Möglichkeit haben sich zurückzuziehen,

warum nicht.

Ich drehe auch die Anlage etwas auf, je nach Stimmungslage,

interessiert meine beiden nicht die Bohne ;)

Gestern auf dem Bikertreffen (Oktoberfest mit harter Rockmusik)

habe ich allerdings einen kleinen Hund beobachtet, der total unter

Stress stand, die Augen quollen raus und der ganze Hund zitterte,

wie unverantwortlich muss ein Halter sein, den Hund dort mitzunehmen

und seine Reaktionen noch nicht mal deuten zu können :wall::motz:

Die Reaktionen wurden nur belacht und der Hund gestreichelt......

bis mir der Kragen platzte :Oo:Oo;)

Die Leute waren ganz schnell weg,.......besser war es ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da habe ich mir auch schon des öfteren Gedanken drüber gemacht. Hier allerdings stehen sämtliche Türen offen, so das, falls es Aimy zu laut werden sollte, sie sich jederzeit zurückziehen kann.Es interessiert sie anscheindend aber nicht. Denn sie bleibt immerzu im Wohnzimmer liegen

Gestern auf dem Bikertreffen (Oktoberfest mit harter Rockmusik)

habe ich allerdings einen kleinen Hund beobachtet, der total unter

Stress stand, die Augen quollen raus und der ganze Hund zitterte,

wie unverantwortlich muss ein Halter sein, den Hund dort mitzunehmen

Hast Du die HuHa mal darauf angesprochen, warum sie ihren Hund dorthin mitnhemen? Denn so etwas habe ich hier auch auf unserem Kramermarkt ( Rummelplatz) gesehen, das jemand seinen Hund dort mit hin nahm.

Dieser Hund war auch außer sich und als ich den HuHa höflich ansprach und ihn fragte, warum er seinen Hund denn mit zum Rummel nimmt, antwortete er mir, das der Hund nicht zu Hause alleine sein bleiben kann ( Umstände, die ich hier nicht näher aufführen möchte). Er hat aber auch eingesehen, das es seinenm Hund nicht gefallen hat und agate noch zu mir, das sie jetzt den Rückzug antreten.

Manches sollte man mal hinterfragen, bevor man sich zu schnell ein Urteil bildet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also - ich denke das ein Hund/Mensch/Hase/Katze sich ganz schnell wegbewegen dürfte wenn es ihm/ihr zur laut ist - falls das Tier keinem Kontrollzwang unterliegt.

Ich hör zwar selten "laut" Musik (was alleine schon damit etwas zu tun hat das ich eh nur ein"höhrig" bin) aber wenn dann eh nur max. ein, zwei Lieder. Eben auch weil ich nicht möchte das das Hund, das Hamster und das Spinne (ok - der ist es fast egal) mitten in der Nacht (doch die bevorzugte Zeit für feine Musik) unter meinen lustigen Einfällen leiden müssen.

Ich glaube meine Nachbarn sind mir dafür auch sehr dankbar - Doommetal etc. ist ja auch nicht jedermans Sache ;)

Aber prinzipiell würde ich sagen - ab und an - wenn die Tiere eine ruhige Rückzugsmöglichkeit haben ist es "ok". Ständige Dauerbeschallung ohne das sie sich (egal welches Tier) sich zurück ziehen können - finde ich unfair den Tieren gegenüber.

LG

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen

Laute Musik? Ein Klasse Thema.

Also unsere Hunde hören anscheind auch gerne meine Musik daher legen sich meine gerne mit in den Raum wo gerade die Musik läuft. Allerdings sind meine Hunde anscheind ein wenig anspruchsvoll.. Denn bei Deutschen Schlagern laufen die lieber in einen anderen Raum , hingegen bei Rock Musik liegen die gerne bei mir.

Wichtig finde ich nur das die Hunde die Möglichkeit haben noch sich zurück ziehen zu können.

Wie andere Leute die Hunde einfach dahin mitnehmen können wo eh Laute Musik gespielt wird ist mit auch immer wieder ein Rätsel aber da hilft leider oft mals nur entweder ein "netter Spruch" wie "nehmen sie ihr neugeborenes Baby auch mit auf ein Rockkonzert" oder es zu ignorieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie - nur für mein Verständniss. Diese Leute nehmen ihre Hund mit auf Konzerte?

Die armen Tiere.

Solchen Menschen gehört der Hund/Ratte etc. sofort weggenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern auf dem Bikertreffen (Oktoberfest mit harter Rockmusik)

habe ich allerdings einen kleinen Hund beobachtet, der total unter

Stress stand, die Augen quollen raus und der ganze Hund zitterte,

wie unverantwortlich muss ein Halter sein, den Hund dort mitzunehmen

und seine Reaktionen noch nicht mal deuten zu können :wall::motz:

Die Reaktionen wurden nur belacht und der Hund gestreichelt......

bis mir der Kragen platzte :Oo:Oo;)

Die Leute waren ganz schnell weg,.......besser war es ;)

soetwas hatte ich mal auf einem Ritterfest, mit Touristen ;)

Eine süße kleine Maus - bekam die totale Panik als die Pferde und die Ritter/Gewandeten an ihr vorbei liefen. Die Hündin war an der Flexi.

Aus Panik lief sie wie gesagt los - das "Frauchen" riess sie zurück und schimpfte auf sie ein und hat ihr noch ihre Pizza auf den Kopf gehaun.

Da ist mir dann auch der Kragen geplatzt - ich ging an der Dame vorbei und meinte - nur im vorbei gehen - ansonsten hätte ich ihr wohl einen Krug in ihr Gesicht schlagen müssen wenn ich stehn geblieben wäre - es ist toll wenn solch nichtswürdige Gestalten - die dazu noch finster wie die nacht sind - ihre Tiere quälen und nichtmal sehen das sie vor angst gerade sterben.

Meine Eltern - die von meinem plötzlichen "Marsch" verdutzt stehen blieben haben dann noch beobachtet - das das dickehässlichefrauchen - die Hündin danach in den Arm genommen hat (gut auch nicht die beste möglichkeit - aber besser als den Hund zurück zu reißen etc.) Ich hab das auch um die Ecke beobachtet. Wenn keine Reaktion auf meine Aussage passiert wäre hätte ich den Hund diesen Personen aus der Hand genommen. Oder wie besagt - meinen feinen festen Krug der "Dame" mal in den Allerwertesten geschoben.

Wir alle machen Fehler - ohne Frage - da nehm ich mich nicht aus, aber so ein verhalten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.