Jump to content
Hundeforum Der Hund
MünchnerKindl

Schonkost: Wie das Hühnchen kochen?

Empfohlene Beiträge

Hallihallo!

Ronja hat eine Darminfektion und der Tierarzt hat heute gesagt, dass ich Schonkost kochen soll, also Hühnchen mit Reis.

Ich bin kochtechnisch nicht unbegabt und unerfahren, aber ein Suppenhuhn hab ich noch nicht gekocht, jedenfalls nicht für das Hundetier.

Normalerweise, also für uns Menschen, würde ich das Hühnchen (das gerade im Keller auftaut) mit Suppengrün aufsetzen... aber das wüßte Ronja sicher nicht zu schätzen :so

Also: wie koche ich das Hühnchen für den Hund?? Topf mit heissem Wasser, soweit ist schon klar ;) , aber dann? Nicht würzen, nehm ich mal an...

Wie lange muß das wohl kochen, bis es durch ist?

Und soll ich vielleicht doch Gemüse mitkochen, z.B. Karotten, die sind doch auch gut bei Durchfall-Erkrankungen? Das Wasser vom Hühnchen könnte ich dann doch noch für den Reis verwenden, damit das ganze nach was schmeckt, oder?

Noch weitere Ideen?

Liebe Grüße,

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Möhren würde ich mit dem Reis zusammen kochen, aber gaaanz lange, bis nur noch ne *Pampe* über ist! ;)

Das Hühnchen in den Pott mit Wasser werfen und so lange kochen, bis sich das Fleisch von alleine von den Knochen ohne Mühe löst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde den Reis nicht in der Hühnerbrühe kochen, zu fett.

Die Karotten auch nicht. Huhn waschen, kochen, und zwar so lange, bis es schon alleine von den Knochen fällt, mischen, alles bißchen salzen ... fertig.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich finde Milchreis in Wasser gekocht tausendmal besser als normalen Reis, da normaler Reis dem Körper so viel Wasser entzieht! ;)

Deinem Hundekind gute Besserung! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten abend,

ich koche das Huhn nur in Wasser, also ohne Salz. Den Reis auch nur in Wasser. Unser frißt beides anstandslos. Aber wirklich schön lange kochen, bis es zerfält. Wenn es besser wird, kannst du sicher auch etwas Salz dazumachen, würd ich aber nicht am ersten Tag.

Am ersten Tag würd ich auch nur das Weißfleisch vom Huhn geben mit etwas Reis. Die Haut gibts frühestens am zweiten Tag, wenn es bißl besser ist. Die ist nämlich etwas fettig. Dazu dann vielleicht erst die Möhren?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, das hab ich noch gefunden :

Möhren lange kochen

Sowas in der Art hatte ich schon mal hier im Forum gelesen, leider finde ich es nicht mehr. Das lange Kochen der Möhren war mir bis dato nämlich auch unbekannt.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde kein Suppenhuhn, sondern ein Hähnchen nehmen. So mache ich auch Hühnersuppe, ist nicht so fett. Ich salze gar nicht und lasse auch Gemüse mitkochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, siehste mal, ich dachte, soviel Varianten kanns ned geben beim Huhn kochen... :D

Aber gut, dass ich gefragt habe!

Dass ich mit der Haut erstmal aufpassen sollte, leuchtet mir ein, wegen dem Fett! Da hätte ich nicht dran gedacht.

Gut, dann gibts morgen also erstmal wenig pures Hühnchenfleisch mit ganz normal Reis, am nächsten Tag, wenn alles ok bleibt, koch ich noch Möhrchen dazu (danke für den link!). Haut und vielleicht ein wenig von der Hühnerbrühe gibts dann erst nach und nach, wenn die Dame keine Symptome mehr zeigt. Ein bisserl was auf die Rippen muss sie dann so langsam auch wieder bekommen, dann ist das vielleicht Mitte nächster Woche eine gute Option.

Ich danke Euch für die guten Tipps und GuteBesserungs-Wünsche!

Frohe Ostern!

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ich nehm immer nur das Brüstchen und das gemischt mit Milchreis. Normaler Reis soll Flüssigkeit entziehen und das ist grad bei Darminfektionen ja nicht gut.

Kochen tu ich das dann übrigens nach Gefühl...*grübel* Hab da noch nie auf die Zeit geachtet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Linnie würde ich NIE ein Suppenhuhn bei Durchfall kochen, zu fett. Ein Stückle davon meinen Pulis gegeben, führt genau zu diesem Problem. Ich nehme auch nur die Brust, man kann genauso aber auch Poularde nehmen.

Dr. Wolf von "HundeKatzeMaus" gab am vergangenen Samstagabend einen Tipp, der mir unbekannt war, obwohl ich das Thema Durchfall sehr gut kenne: Frisch durchgedrehtes Rinderhackfleisch roh und pur!! geben, bestimmte Enzyme darin würden den Durchfall sehr schnell stoppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • selber kochen, Nahrungsergänzung

      ich möchte meinen Hund in Zukunft so oft es geht, selbst bekochen, statt Nassfutter. Vom Trockenfutter sind wir schon eine Weile weg, da er das gar nicht verträgt. Erstens weiss ich, was drin ist. Zweitens gefällt und schmeckt es ihm besser. (Samstag bekam er z.B. Lachs mit Reis, Gemüse, er war total aus dem Häuschen) Drittens bekommt es ihm besser, von Nassfutter muss er hinterher häufig schmatzen, schlecken und hat Bauchgluckern. Ich bin jetzt grade dabei, rauszufinden, bei welc

      in Hundefutter

    • Selber kochen - Crashkurs

      Hallo zusammen! Es ist mitten in der Nacht und jetzt ist es so weit. Ich bin durch mit dem Trockenfutter. Ab heute früh wird nur noch gekocht. Warum? Ich bin um eins aufgewacht, weil der Dicke sich wie blöd geschleckt hat. Wollte aufstehen zum schauen - und bin in die Riesenpfütze vorm Bett getreten. Prost Mahlzeit! Seither war er vier Mal draußen. Mit anderen Worten: schon wieder Struvit.   Er verträgt ausschließlich Happy Dog. Wir haben so viele Marken durch. Alle mit Durchfall.

      in Hundefutter

    • Selber kochen

      Hi Leute, ich koche seit 2 Jahren immer mal wieder für meine 2 Lieblinge und würde gerne wissen wer sonst noch kocht? Problematisch ist der Zeitaufwand für mich, da ich berufstätig bin. Wie kann man das essen haltbarer machen ohne sämtliche Nährstoffe zu verlieren? Barfen kommt für mich nicht in Frage. Vielen Dank im Voraus J Clara

      in Hundefutter

    • Soll ich für meinen Hund kochen?

      Hi liebe Hundegemeinde, mein Anliegen ist Folgendes. Mein Golden Retriever namens Romeo ist mittlerweile schon stolze 3 Jahre alt und zeigt seit einigen Wochen ein ungewöhnliches Essverhalten. Es scheint als würde er die Alltagsspeise, die ich ihm vorlege nicht mehr so genießen bzw. hätte die Nase voll davon. Ich hab mich umgeschaut und bin auf eine Website gestoßen die Rezepte vorstellt, welche man für seinen Hund kochen kann. Meine Frage ist, ob jemand hier schon Erfahrungen mit Koch

      in Hundefutter

    • Kochen für den Hund - was muss man beachten?

      Nachdem ich mich etwas belesen habe zu dem Thema kochen, fand ich die Idee doch ganz gut.   Auch die leckeren Bilder hier im Forum von den Mahlzeiten die gekocht wurden, haben es mir angetan Auch wenn es mehr arbeit für mich bedeutet, möchte ich, dass es meinen Hunden einfach gut geht. Ebenso soll es auch den Tieren, die ich verfüttere gut gehen. Aber bei den Mengen die ich derzeit füttere und ich habe schon reduziert, da kann ich es mir nicht leisten, alles beim Metzger in Bio-

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.