Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Giro

Akne beim Hund?

Empfohlene Beiträge

Huhu,

Diego hat ums Maul relativ große Bläschen. Teilweise sind sie doppelt so groß wie Stecknadelköpfe. Diego ist jetzt fast 5 Monate alt, steckt mitten im Zahnwechsel und ist ansonsten eher der ruhige Typ.

Ich war damit beim Tierarzt und der meinte bei kurz haarigen Rassen tritt Akne häufig auf. Er würde nichts tun so lange es nicht entzüdet ist. Aber da kann man dann auch nur mit Tabletten oder Spritzen helfen.

Ich habe noch nie so etwas gesehen oder gehört.

Hat jemand von euch auch so ein Problem gehabt?

Weiß jemand wie man Entzündungen vorbeugen kann?

Helfen die gleichen Mittelchen wie beim Menschen auch? Aloe Vera, Kamille, Hamamelis???

Ich würde mich über Erfahrungen und Tips freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt drauf an aus welchem Grund die Akne auftritt. Hormonell bedingte Akne heilt oft von allein wieder ab wenn der hormonelle Aufruhr abklingt. Sind Pilze oder Milben ursächlich müssen diese behandelt werden sowie das Immunsystem gestärkt werden. Das Immunsystem ist oft während der Pubertät geschwächt, weswegen es hier oft zu Hauterkrankungen kommen kann.

Liegt es an Futterbestandteilen gegen die eine Allergie vorliegt oder an anderen Allergieauslösern (Teppiche, Reinigungsmittel, Kunststoffnäpfe, Rasendünger etc.) müssen diese gemieden werden. Manchmal klingen solche Allergien oder Überempfindlichkeiten auch wieder ab wenn der Hund aus dem Hormonsturm wieder heraus ist.

Bei kurzhaarigen Hunden brechen oft die Haare innerhalb der Haut ab und verursachen beim Weiterwachsen Entzündungen. Hier kann man wirklich nicht viel mehr machen als Entzündungshemmer zu geben, ob äußerliche Behandlung reicht oder auch Medikamente eingegeben werden müssen hängt von der Schwere der Erkrankung ab - das muss der Tierarzt entscheiden. Meist ist dies aber auch nur ein Problem junger Hunde das sich mit dem Alter meist wieder gibt. Meines Wissens ist der Grund für dieses zeitweilige Fehlwachstum während der Pubertät noch nicht geklärt.

LG, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Akne ist gar nicht so selten, hatte meine auch. Am Kinn. Ist auch teilweise rasseabhängig, einige haben es häufiger als andere. Dobermänner z. B..

MM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die ausführliche Antwort!

Was mich jetzt bisschen beunruhigt ist die Sache mit den Milben und Pilzen.... Ich war ja beim TA. Und der hat gesagt man müsse nur etwas tun wenn es sich entzündet.

Hat der Milben und Pilze als Auslöser vergessen oder kann er das mit seinem Kennerblick sehen???

Die Pubertät dürfte er ja mit nicht mal 5 Monaten noch nicht erreicht haben. Er fängt jetzt mit zahnen an.

Über eine Allergie habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Da muss ich jetzt halt mal experimentieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Braune Dobis sind z.B. auch ganz sensible Kerlchen, in Bezug auf alles Mögliche.

Mein Rüde sah auch immer ums Kinn rum aus, wie ein Teanager, Pickel ohne Ende.

Bei ihm hat es sich als Nickelallergie herausgestellt. Alle Näpfe aus "Edelstahl..., ist eh blos billiger Chinamüll sind auf dem Müll gelandet. Seitdem ist Ruhe.

l.g.iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich nur meinen Vorrednern zustimmen, auch mein Dobermann hatte diese Akne am Kinn, also vorne unten an der Schnauze.

Kann mich nicht mehr sehr gut daran erinnern (schon an die 24 Jahre her), weiß nur noch daß er da auch noch recht jung war und ich es mit irgendeiner Salbe behandelt habe. Die Akne ist dann abgeheilt und hat sich nie wieder "gemeldet".

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Dobermann hatte das nicht. Aber gut, er war ja auch schon über 9 Monate als ich ihn bekommen habe.

Aber vielleicht sollte ich doch mal die "Edelstahl" Näpfe austauschen. Trinken tut er da nämlich nicht gerne daraus. Ich habe mir bis jetzt immer eingebildet die sind gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ein Labbi aus unsere Hundegruppe hat das auch ,es hat sogar manchmal geblutet.Da hat die Tierarzt einen Abstrich gemacht und eine für ihn entsprechende Salbe verschrieben.Das sieht jetzt schon viel besser aus.

Gruß Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Danke für die ausführliche Antwort!

Was mich jetzt bisschen beunruhigt ist die Sache mit den Milben und Pilzen.... Ich war ja beim TA. Und der hat gesagt man müsse nur etwas tun wenn es sich entzündet.

Hat der Milben und Pilze als Auslöser vergessen oder kann er das mit seinem Kennerblick sehen???

Die Pubertät dürfte er ja mit nicht mal 5 Monaten noch nicht erreicht haben. Er fängt jetzt mit zahnen an.

Über eine Allergie habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Da muss ich jetzt halt mal experimentieren.

Nein, die Pilze und Milben sieht man nicht einfach so.

Zur Pubertät: meine Boxer-Mix-Hündin war mit 20 Wochen das erste mal läufig; manch eine® ist früh dran :) . Zumindest die Hormonumstellung beginnt schon früher als die äußeren Anzeichen wie Beinchen heben oder Interesse an Hündinnen.

LG, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen Giro,

wenn ich das richtig sehe, geht es um Dein Doggenbaby?

Also unser Schlabbermaul hat auch etwa in dem Alter Akne gehabt.

Ein Bissl was am Kinn aber überwiegend an der Oberlippe (Schlabberlefze).

Nach vier Wochen ist das von alleine weggegangen.

Bei unseren Hängemäulern hilft es mitunter schon, wenn Du einfach

nach dem Futtern mal die Schnute sauber machst.

Eniah fand das anfangs natürlich blöd, hat sich aber ganz schnell dran

gewöhnt.

Ich würd erstmal gar nicht soviel mit Salben und Medis rummachen.

Das sollte wirklich IMMER die letzte lösung sein!

Das schwächt nur die körpereigene Abwehr.

Solange sich nix entzündet, nässt oder sifft, ist alles im grünen bereich.

Da hat dein Tierschamane schon ganz recht. Sei froh, dass

du so einen hast und nicht jemanden, der Dir gleich beim kleinsten

Pickelchen 30 Euro für irgendeine Tinktur abnimmt!

Geh einfach mal davon aus, dass unsere Kleinen noch nicht so ein tolles

Immunsystem haben. Wenn sich das entwickelt (und das kann es ja nur, wenn

es auch was zu tun hat :) ), verschwinden solche Kleinigkeiten von alleine.

LG Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.