Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
maaya

Was kann ich mit Maaya machen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

Ich habe seit nem Monat eine 4 Jahre alte Jack Russell Hündin.

Sie ist recht ausgedreht und voll mit Energie.

Ich weiss nicht wie ich es hinkriegen soll, dass sie ma ausgepowert ist!

Wenn sie Lust hat dann spielt sie ab und an im Garten (aportiert ihr Lieblingsspielzeug oder spielt mit uns), doch draußen schaut sie ihrem Lieblingsspielzeug nicht einmal hinterher wenn es an ihr vorbeifliegt.

Auch mit Stöckchen haben wirs versucht aber nein.

Sie ist auch kein Hund der mit anderen rumtobt.

Ich merke regelrecht das mein Hund sich langweilt und K.O. ist sie auch nicht wenn wir zu Hause sind.

Könntet ihr mir ein paar Tipps geben was für Sport für meinen Hund das richtige wäre??

Liebe Grüsse Arzu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mit Agility anfangen dein Hund ist doch auch schon alt genug und dabei machen die Hunde Kopf und Körper arbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

schau mal, das ist eine klasse Website mit vielen Idden für Aktionen mit dem Hund.

Vielleicht findet ihr Spaß am Clickern oder du kannst sie für Suchspiele begeistern?

Dazu gibts auch ein nettes Büchlein .

Solche Konzentrations-/Kopfaufgaben forden Hunde oft mehr als rumtoben..

Viel Spaß :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Agility macht sie nicht.

Davor hat sie zu große angst:(

Ich weiss nicht genau warum, kenne keine Vorgeschichte.

Das mit dem Suchspiel wurde mir mal empfohlen.

Die meinten ICH solle mich verstecken und der Hund mich suchen....

Ging nach hinten los... Maaya fing an zu heulen.

Mit Leckerlies würde es zwar gut klappen, aber ich möchte nicht das sie von draußen was frisst, soll sich gar nicht dran gewöhnen...

Wenn ihr die kleine kennen würdet, würdet ihr auch sehen das sie etwas schwierig ist.

Vorallem meinte der Tierarzt, dass es sein kann das sie "spielen" noch nicht so recht kennt.

Aber danke für die Vorschläge:)

Hoffe kommen noch einige gute bei:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

sie ist ja auch noch nicht lange bei euch, vielleicht kannst du sie nochmal ganz langsam an Agi ranführen, wenn ihr euch noch mehr aneinander gewöhnt habt.

Mein Hund muss manchmal sein Futter in einem Futterdummy suchen (kannst auch ein normales kleines Federmäppchen nehmen), dann hast du nicht die Problematik mit dem Fressen von rumliegenden Sachen udn vor allem muss sie mit dir zusammenarbeiten, um ans Futter zu kommen.

D.h nach etwas Training muss sie den Dummy suchen, dir bringen und du öffnest ihn dann und sie darf fressen.

Am Anfang würde ich immer etwas ganz tolles, zB Käse in den Dummy tun und sie draus fressen lassen. Irgendwann wird sie den Dummy dann schon total toll finden. Dann würde ich sie per Leine absichern (damit sie nicht damit abhauen kann) und den Dummy igendwo sichtbar hinlegen/hinwerfen. Dann sie animieren, ihn ins Maul zu nehmen und dir zu bringen.

Irgendwann kannst du ihn dann richtig verstecken, er sichtbar, dann immer schwieriger..

Hier stehen auch noch witzige Sachen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken: , hatte das Problem anfangs mit meiner Hündin auch.

Was sie ganz toll fand, waren so Sachen wie über Baumstämme balancieren. Da musste sie sich sehr konzentrieren und gleichzeitig lernen, mir zu vertrauen. Hatt sie eigentlich ganz gern gemacht; jetzt ist ihr sowas langweilig ;)

Slalom um Bäume geht auch gut.

Habt ihr einen Bach/ See in der Nähe? Vielleicht mag sie Schwimmen.... oder einfach im/ am Wasser spielen. Z.B. Spielies aus dem Wasser "retten".... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls du Trockenfutter gibts:

- Klopapierröllchen sammeln, an einem Ende einknicken, 3-4 Trockenfutter rein, anderes Ende zuknicken. Davon 3-4-5 in eine Papiertüte und sie muß/darf es auseinanderfetzen um ans Trockenfutter zu kommen.

- Trockenfutter in eine Decke/ ein Laken / großes Handtuch in mehreren Lagen einwickeln - Hund muß/darf das Tuch durchwühlen

- Trockenfutter in dem Bereich der Wohnung verstecken, wo sie hin darf - sie soll suchen. Kannst am Anfang auch mitgehen und motivieren und finden helfen

- Trockenfutter unter Bechern, Plastikschüsseln o.ä. Gefäßen verstecken, sie muß überlegen, wie sie dran kommt

:D:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

also das mit dem Mäppchen find ich klasse:)

Sie ist so verfressen, dass sie das sofort begreifen würde:D

Bei uns in der nähe gibt es zwar nen kleinen Wald wo ich 1-2 mal mit ihr war, aber sie traut sich nicht so recht von mir fort zugehen und ist stehts am aufpassen....

Ich glaub dafür brauchen wir noch ein wenig Zeit.

Wir wohnen direct am Rhein.

Wir sind auch mindestens 1-2 die Woche da, doch sie hat angst vor dem Wasser:(

So sehr das sie nicht einmal zum trinken ans Wasser geht.

Doch dort sind stets andere Hunde und Gerüche...

Und manchmal passiert es sogar, dass sie einen Hund so sehr mag das sie sich durchs Gras und Sand jagen:)

Das sind super Tipps die ich auf jeden Fall ausprobieren möchte:)

Vielen dank:):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.