Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nuulz

Stolz wie Bolle und totale Erleichterung (Gefühlsachterbahn)

Empfohlene Beiträge

Ich bin grad sowas von stolz und gleichzeitig total erleichtert! :D

Ich war grad mit Eniah auf der Mittagsrunde und habe mal wieder festgestellt, dass man

ganz viel innerhalb einer Sekunde fühlen kann:

Eine Info vorab: Eniah liebt Kinder. So sehr, dass sie am liebsten immer hinrennen und

mitspielen möchte. Wir gehen täglich an einem Kindergarten vorbei, an einem Bolzplatz

und auch an einem Spielplatz. Sie freut sich immer einen Ast. :klatsch:

Außerdem kennt sie die Kinder der Nachbarschaft und findet streicheln toll.

Weil sie aber immer noch total tollpatschig ist und ihre Kraft so gar nicht einschätzen kann,

gibt es Kontakt nur an der Leine und auch nur, wenn sie brav ist.

Natürlich möchte sie immer hochhüpfen, rangeln und Gesichter beschlabbern.

Das ist aber nunmal verboten, weil zu gefährlich! Das mal zur Info vorab!

So, zur Geschichte von heute:

Auf unserer Mittagsrunde müssen wir einen kleinen Weg lang, damit wir ins Feld kommen.

Eine Dame mittleren alters mitsamt (vermutlich) Enkel kommt uns entgegen.

Der Kleine, süß, blond geschätzt eineinhalb bis zwei Jahre alt, bei Oma an der Hand.

Eniah geht links neben mir, wie sich das gehört.

Und dann... ging alles ganz schnell.

Oma und Enkel fast auf gleicher Höhe, der Kurze reißt sich los, die Arme ausgestreckt

und laut "Wauwauwau..."- rufend auf uns los! :o :o :o :o

Oma fasst nach, erwischt ihn nicht richtig, er Kleine stolpert und klatscht uns genau vor die Füße!

Die Sirene an und laut gebrüllt.... GENAU VOR UNSERE FÜßE! ER LAG MIT DEM KOPF

QUASI UNTER ENIAH´S BRUST UND BRÜLLTE!!!!! :heul:

Oma - große Augen, Kind am schreien, mir sämtliche Szenarien durch den Kopf - Jagdtrieb,

morgen der Zeitungsbericht.... mir wurde heiß und kalt... so schnell konnte ich die Leine

überhaupt nicht kürzer halten, wie ich gemusst hätte.... (Ist schon komisch, was einem da in

Sekundenbruchteilen alles durch den Kopf schießt...)

Und was macht Eniah?

Setzt sich in aller Seelenruhe hin und guckt mich mit ihren großen, blauen Augen an!

Als wenn das immer so gewesen wäre.... :kaffee:

Leute, ich bin so unglaublich stolz auf meine Hundedame!!! =)

Ich musste Euch das erzählen, sonst wär ich geplatzt.... DANKE! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolles Hundemädel :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, das finde ich toll! Kannst stolz auf Eniah sein :klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:respekt: deiner Erziehung und deiner tollen Hundenase... Omi war bestimmt erleichtert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja echt eine tolle Geschichte, jedenfalls der erste Teil. ;):respekt:

Du kannst wirklich stolz auf deine Eniah sein, obwohl so wie du sie beschreibst (mit der Liebe zu Kindern usw.) hätte mich auch alles andere gewundert oder warum hast du gezweifelt (ich lese da irgendetwas von Jagdtrieb/ hast du gemeint, sie sieht den Kleinen womöglich als Beute an)? ;)

So und jetzt erzähl doch bitte noch "fertig". :)

Hat der kleine Junge sich wieder schnell beruhigt und Eniah gestreichelt?

Was hat denn die Oma gemeint?

Auf jeden Fall ein Erlebnis für euch Beide, was das Vertrauen in deine Hündin bestimmt nochmal riesig hat wachsen lassen. =)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Astrid

Ich hab vor solchen Situationen nicht wirklich Angst, aber dennoch Respekt.

Du weißt nie, wie ein Hund in solchen Situationen reagiert.

Eniah ist ein sehr "pfotenorientierter" Hund, dass ist auch ein Grund, weshalb

ich im Umgang mit Kindern so vorsichtig bin.

Sie kommt mit ihren Vorderpfoten ganz locker in Kopfhöhe!

Und als der Lütte da so vor ihr lag, hätte sie nur mal auf den Kopf hüpfen

müssen!

Abgesehen davon, ist sie acht Monate alt und probiert sich bei jeder Gelegenheit aus.

Im Moment ist "Beutemachen" angesagt. Sie bespielt, umkreist und verbellt

sogar ihr Rinderohr oder den Knochen. Packt mal kurz zu, lässt es wieder fallen,

also eine ganz normale Entwicklung.

Hätte ja immerhin passieren können, dass sie den Knirps als Beute betrachtet.

Das hat nichts mit mangelndem Vertrauen zu tun, sondern eher mit Vorsicht.

Sie ist in Ihrer Entwicklung einfach noch nicht so weit, dass ich ihr blind vertraue.

Besonders nicht im Bezug auf Lebewesen, die kleiner sind als sie! :D

Und ganz ehrlich? Ich glaube, auch wenn ich das ungern zugebe, das was die

Medien derzeit veranstalten, spielt sicher auch eine Rolle.

Wär was passiert, hätte der nächste "Listenhund" was verbockt. Sie ist eben

kein Goldie... (Sorry, für den Vergleich. Hätte auch jede andere Rasse als BSP

nehmen können).

Ich bin einfach extrem vorsichtig..... Und das schwingt immer irgendwie mit.

Und OK, ich erzähl dann auch noch fertig. Dachte, das wär nicht mehr so wichtig.

Omi hat, wohl eher vor Schreck, alles richtig gemacht. Nämlich nichts!

Keine hektischen Bewegungen, keine Geschrei.

Ich hab mich hingehockt und der Kleine ist relativ schnell aufgestanden, als er

gemerkt hat, dass der Hund, zu dem er so eilig wollte, genau vor seiner Nase

sitzt und wollte "Eiei" machen.

Ich hab ihn dann auch gelassen, hab nebenbei mich UND die Omi beruhigt

und Eniah hat dem Zwerg die Tränen abgewaschen. :)

Ich hab sie auch gelassen, weil sie ja alles richtig gemacht hat.

Der Kurze hat gestrahlt, wie ein Schneekönig und ganz viel "Eiei" gemacht.

Eniah ist die ganze Zeit sitzen geblieben und hat mit ihrem Wedel den Weg geputzt :D

Omi hat mir erzählt, dass sie ein Bißchen Angst vor großen Hunden hat, weil man

ja soviel liest!! :motz:

Naja, wir haben uns noch einen Moment unterhalten und sind dann unserer Wege

gegangen. Und ich glaube, sie hat jetzt ein Wenig weniger Angst. Sie hat Eniah sogar

kurz gestreichelt und ihr Fell bewundert. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Nils, dass du das noch einmal ausführlich zu Ende erzählt hast, ich wollte doch so gerne das Happy End hören. :)

Du hast vollkommen Recht, dass man einen Hund im "Kaliber" von Eniah und dann noch im Alter von 8 Monaten ganz anders händelt, als z. B. meine beiden "Zwerge". ;)

Außerdem seid ihr Beide ja auch noch in der gegenseitigen "Kennenlernphase" und wenn man dann noch bedenkt, dass dieser ganze Medienklumpatsch dazu kommt, kann ich dich gut verstehen. :)

Umso mehr freut es mich für euch 2, dass ihr dieses Erlebnis haben "durftet". =)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Schöne Geschichte.... Standen die Beiden sich dann nicht Nase an Nase ?

Muß ja hinterher richtig urig ausgesehen haben :)

Denke das Amy ähnlich reagiert hätte, allerdings hätte sie sofort angefangen den kleinen Jungen abzuschlecken, da sie das eigentlich immer macht wenn ein Kind auf dem Boden liegt...

Was nicht heißt hier liegen überall Kinder auf dem Boden und so.. Aber manche Kids die man hier sieht spielen gerne auf diese Art mit Amy....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse gemacht Eniah :klatsch:

Das dir das Herz in die Hose gerutscht kann ich gut verstehen weil man weiß ja wirklich nie wie sie reagieren.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.