Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sennenhunde

Hunde auf Reisen - Eure Erfahrung?

Empfohlene Beiträge

Reise mit dem Welpen, Reisen mit Hund, Probelme beim Autofahren

Nicht nur die erste Reise ist manchmal aufregend für Hunde. Da in unserer Zeit die Menschen so mobil sind, bleibt es nicht bei der Welpen Abholung, sondern es werden auch viele Hunde zu reisenden.

  • Was und wie ist der optimale Transport?
  • Was gibt es besonderes zu bedenken bei Auslandreisen?
  • Der Hund ist ja am Liebsten bei seinen Menschen, wohin wird die Mitnahme des Hundes mehr zur Qual ?

Welche Tips und Erfahrungen habt ihr?

Ich möchte demnächst auch darüber ein Video drehen und auf den sennnhunde youtube channel stellen.

lg

Grete

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

was und wie ist der optimale Transport:

Hängt meiner Meinung nach sehr von Transportmittel und vom Hund ab. Eine Reise muss ja nicht immer mit dem Auto stattfinden. Für Sammy hatten wir die ganze Zeit lediglich ein Netz im Auto zur Sicherung - seit letzter Woche hat er ein Rückhaltesystem in den Kofferraum gelegt bekommen. Das Rückhaltesystem ist definitiv mein Favorit, wobei alle Sicherungen halt Vor- und Nachteile haben und es auch hier mal wieder auf persönliche Vorlieben ankommt. Wichtig ist, dass der Hund bei einem Unfall nicht zu einer zusätzlichen Gefahrenquelle für die Menschen werden kann.

Auslandreisen:

Rechtzeitige Information vom Zoll und Reiseland anfordern, um notwendige Impfungen und die Fristen zu wissen - je nach Land können die Anforderungen schon sehr voneinander abweichen.

Informationen über diverse Vorschriften im Reiseland - Maulkorbpflicht, Leinenpflicht usw.

Wo wird Mitnahme zur Qual:

Je nachdem wie die Wetterumstellung ist, kann das schnell sehr belastend werden.

Auch die Pläne im Reiseland vom Menschen her gesehen, können eine Mitnahme unmöglich machen.

Wie verpackt der Hund generell Stress und Veränderungen in seinem Umfeld?

Welche Alternativen stehen zu Hause zur Verfügung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir reisen ja oft und weite Strecken eigentlich immer mit Hund. Sicher gibt es Voraussetzungen die unbedingt erfuellt werden muessen.

- genuegend grosser Raum im Auto fuer die Hunde

- wir gewoehnen bei der Zucht bereits die Welpen ans Autofahren ein wichtiger Bestandteil zur Grundlage des Lebens hier bei uns so reisen jeweils die kleinen Welpen mit, in der groessten auf dem Markt erhaeltlichen Box , daneben sitzen dann noch die grossen. Wir muessen einen Teil des Vordersitzes runterlegen damit die Box ueberhaupt ins Auto reingeht, und wir fahren hier ja einen grossen Ford Expedition

- immer genuegend Wasser dabei

- im Winter auch genuegend Decken

- Genuegend Futter, wir haben eine Plastikbox, diese steht immer im Auto und ist voll gepackt, so wie wenn man mit einem Kleinkind verreist

- Genuegend Auslauf auch waehrend der Fahrt, sprich oft anhalten

- Das Auto dem Tier als einen Freund verkaufen

post-7743-1406413859,64_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, eure Antworten sind sehr verständlich. Die Rücksicht und Achtsamkeit auf den Vierbeiner ist ja oberste Priorität. Im Video möchte ich möglichst viel ansprechen, was soll könnte man noch beachten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was und wie ist der optimale Transport?

Der optimale Transport kommt auf den Hund und den vorhandenen Platz an. Mein Hund ist es z. B. von Anfang an gewöhnt in einer Transportbox im Kofferraum mitzufahren. Im Wagen meines Mannes schläft er im Fußraum des Beifahrers. Die Transport- oder Gitterbox sollte nach Möglichkeit im Auto befestigt werden, das ein Rutschen während der Fahrt nicht möglich ist.

Was gibt es besonderes zu bedenken bei Auslandreisen?

Der Hund sollte einen EU-Heimtierausweis besitzen und nach Möglichkeit gechippt oder tätowiert sein. Je nach Land wird noch zusätzlich ein Gesundheitszeugnis und eine Tollwuttitter benötigt. Die meisten Länder ( z. B. Holland, Ungarn, Italien ) verbieten eine Einreise mit einem Kampfhund oder einem Kampfhund-Mischling. Ansonsten herrscht für diese Hunde Maulkorb- und Leinenzwang. Bei allen anderen Hunden ist ein Maulkorb mitzuführen.

Der Hund ist ja am Liebsten bei seinen Menschen, wohin wird die Mitnahme des Hundes mehr zur Qual ?

Wenn man mit dem Hund die komplette Strecke ohne Pausen ins Ausland durchfährt. Besonders wenn sich durch die Tagestemperaturen die Hitze im Auto staut.

Aber auch wenn der Hund gar nicht ans Autofahren gewöhnt ist und sich jedesmal unter Stress und Anspannung befindet. Es gibt sogar Hunde die schon beim Anblick eines Autos in Stress geraten.

Welche Tips und Erfahrungen habt ihr?

Tipps und Erfahrungen kann ich keine geben. Mein Hund war von Anfang an ans Autofahren gewöhnt und fährt immer noch gerne Auto. In den Urlaub kommt er immer mit. Und selbst im Ausland hatten wir bisher noch keine Probleme.

Lange Autofahrten unterbrechen wir meistens nach 2 bis 2 1/2 Stunden, damit sich alle die Beine vertreten können und jeder seinen Durst löschen kann. Und je nach Tageszeit wird dann auch noch etwas gegessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Tips und Erfahrungen habt ihr?

Tipps und Erfahrungen kann ich keine geben. Mein Hund war von Anfang an ans Autofahren gewöhnt und fährt immer noch gerne Auto. In den Urlaub kommt er immer mit. Und selbst im Ausland hatten wir bisher noch keine Probleme.

Lange Autofahrten unterbrechen wir meistens nach 2 bis 2 1/2 Stunden, damit sich alle die Beine vertreten können und jeder seinen Durst löschen kann. Und je nach Tageszeit wird dann auch noch etwas gegessen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=38441&goto=710605

Das kann ich nur unterstreichen.

Wir ... (nein - ich :D ) habe extra ein Hundeauto gekauft.

Da macht das Reisen Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist bei Autofahrten recht unruhig, bei Bus und Bahnfahrten überhaupt nicht. Ich verreise bevorzugt im Herbst/Winter mit ihm, damit es nicht zu heiß ist. Das einzige was mir nie und nimmer in den Sinn kommen würde, wäre eine Flugreise. Der arme Kerl beim Gepäck, stell sich mal einer vor der geht verloren :o :o :o .

Ich wäre ein Wrack und der Hund mindestens genau so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was und wie ist der optimale Transport?

Ich denke das kommt darauf an was man für Möglichkeiten und auch was man seinem Hund angewöhnt.

Meine Fahren wenn es einen Beifahrer gibt auch mal im fußraum des Beifahrers mit, wenn ich alleine mit ihnen unterwegs bin imemr auf der Rückbank angeschnallt, bei weiteren Strecken bei mildem Wetter auch auf der Rückbank angeschnallt, bei praller Sonne vorne im Fußraum solange Hund keine Anstalten macht nach Hinten zu wollen.

Ich mache die Fahrt nie zu etwas besonderem, egal ob lange oder kurze Strecken, meine Hunde sind autofahren gewöhnt, es ist für sie Alltag, auch vor längeren Touren mache ich kein riesen TamTam.

Ausreichend Wasser und genügend Pausen verstehen sich meiner Meinung nach von selbst!

Was gibt es besonderes zu bedenken bei Auslandreisen?

Der Eu Heimtierausweis und regelmäßige Impfungen sind sicherlich das wichtigste, des weiteren solltem an sich aber imemr über die gesonderten Bestimmungen des Reiseziels erkundigen um nicht wie der Ochs vorm Baum dann vor der Grenze zu stehen.

Der Hund ist ja am Liebsten bei seinen Menschen, wohin wird die Mitnahme des Hundes mehr zur Qual ?

Wenn es um Flugreisen geht, gerade wenn mein Hund im Frachtraum mitfliegen muss, würde ich sehr genau das für und wider abwägen.

Für einen Urlaub würde ich MEINEN Hunden keine Reise im Flugzeug (im Frachtraum) zumuten, wenn ich Auswandern würde dann würde ich Kiwi gewiss auch im Frachtraum reisen lassen, bei Gero wäre das ein Ding der unmöglichkeit, er würde vor Angst sterben, und das mein ich so wie ich es sage!

gero müsste dann ein knappes Kilo abnehmen und würde dann in der Kabine mitreisen!

Welche Tips und Erfahrungen habt ihr?

Ich habe schon viele Touren mit Hunden gemacht, unter anderem nach Italien und Österreich.

Mit oben genannten Punkten ging imemr alles Glatt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

UPPS! Jetzt scheint der Link nicht ganz perfekt zu Laufen.

Bitte diesen Link folgen:

Danke für eure Vielen wertvollen Tipps!

Ich habe Versucht den Text möglichst kurz Zusammenzufassen. Sollte euch noch etwas fehlen: Bitte Posten! Auf jedenfall Verweise ich auf diese Beiträge.

Hier die Vorabversion: Der Text kommt dann später auf meinen Sennenhundeblog

Ein „Testausflug bringt Erfahrung.

Was und wie ist der optimale Transport?

- Zeit haben ist die Basis der gelungenen Reise

- Der Hund orientiert sich an den Personen. Eine Entspannte Stimmung überträgt sich.

- Rücksicht und Achtsamkeit auf den Vierbeiner

- Reise-Know-How bewusst Sammeln

Wie den Hund sicher im Auto Unterbringen?

- Immer Für weiche, stossdämpfende Unterlagen sorgen! Die Gelenke werden geschont und die Reise ist viel bequemer.

- Netz (je nauch Autobauart geeignet)

- Box - sehr sicher (auf die richtige Grösse achten)

- Sicherheitsgurt (gute Qualität macht sich Bezahlt)

- Fußraum des Beifahrers - Achtung Klimaanlagedüsen!

Was gibt es besonderes zu bedenken bei Auslandreisen?

- EU-Heimtierausweis besorgen (inkl. Chip)

- Rechtzeitige Information vom Zoll und Reiseland anfordern

- notwendige Impfungen (Blutuntersuchungen)

- Informationen über diverse Vorschriften im Reiseland - Maulkorbpflicht, Leinenpflicht usw.

Der Hund ist ja am Liebsten bei seinen Menschen, Auch für den Hund muß das Umfeld passen?

- manche vertragen einfach nicht das Autofahren

- Flugreise: für und wider abwägen - Aufenthalsdauer

- Die Temperatur und Hunderasse beachten / Jahreszeit

- Genuegend Auslauf und Bewegung, Pausen

- Fütterungszeiten ähnlich wie gewohnt einhalten

- Welche Alternativen stehen zu Hause zur Verfügung?

- Hundepension, Bekannte und Freunde,.....

Das Wichtigste: Keinen Zeitstress, auf den Hund eingehen, Entspannt sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Motte auf Reisen

      Motte hat mich ungefragt und netterweise in meine "Aufzuchtgegend" begleitet.  Für mich also ein Heimspiel - für Motte aber viel Neues:   Erstmal ziemlich erleichtert, dass es auch in Bayern Couchen gibt...   Am nächsten Tag erforscht Motte die Kiesbänke unterhalb ihres Urlaubsdomizils...so wie ihre Vorgänger das auch taten   .   Und wenn man hochguckt (und ein Weitwinkelobjektiv dabei gehabt hätte  ), würde man Marienberg sehen...   Am Hang standen die Pferde (einer Bekannten) und man beäugte sich ausgiebig...   ebenso wie die ersten Schafe...in Mottes Leben.   Dann ging´s ins Salzburgische - erste freiwillige Annäherungsversuche zu Beginn der Wanderung...Mottchen findet meinen Pa immer noch spooky - ganz im Gegensatz zu Muttern   ...Die wurde immer und sofort von allen Hunden unter "klasse" abgehakt.   Motte erklimmt ihren 1. Berg - und muss alle paar Meter stehen bleiben und einfach nur gucken   . So weit runter hat sie noch nie gesehen und das war so süss...wie sie nicht fassen konnte, was man da alles überblicken kann   . Auch ein Reh war unten mal am Waldrand dabei. Wir halten es wie Jonny (Hucklejago): nur gucken...   Wurzelgymnastik im ersten Schnee. Eigentlich ging´s bergauf - aber Mottchen hat Power und lief die Wege öfter zweimal...   Dann nach 2h endlich den Gipfel erreicht...   Herrliche Fernsicht...   tbc.

      in Hundefotos & Videos

    • Reisen mit vollkupiertem Hund

      Ich habe mal ne Frage: darf man mit vollkupiertem Hund (Besitzer würden ihn so aus dem Tierschutz übernehmen) in den Urlaub nach Deutschland reisen (durch Österreich oder Schweiz)? Die Frage kommt über bei ein paar Ecken zu mir, die Leute haben "ihren" Hund im TS gefunden, die Tochter lebt aber in DE, sie können den Hund also nur nehmen, wen er mit auf Reisen gehen darf. Soweit ich weiß, handelt es sich um einen "gestromten Mix", vielleicht ein Corso drin, könnte wohl nach SoKa aussehen (falls das zusätzlich erschwerend sein sollte). Sie fahren mit dem Auto und können sowohl über die Schweiz, als auch über Österreich fahren, falls eines der beiden Länder nicht ginge.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Oliver auf Reisen

      Also, wir machen 4 Tage Stipvisite bei meinem Onkel, der in Bracciano, 40 km nördlich von Rom lebt. Genaugenommen lebt er außerhalb, mitten im Naturschutzgebiet, im Wald. Wenn's interessiert, der kann alle paar Stunden mal vorbei schauen, picr ist hier anscheinend auch in Urlaubslaune ... aber ich versuche mein Glück Dies ist der Zielort, Bracciano. Die Burg ist ein Traum, dort werden oft Filme gedreht und sowohl Eros Ramazotti als auch Tom Cruise haben dort geheiratet.

      in Plauderecke

    • Wir reisen nach Nordwijk

      Montags einen Urlaub für freitags buchen, obwohl man 3 Hunde hat, ist mutig, hat aber mal wieder geklappt  .  Wir haben einen schönen Bungalow in Nordwijk gefunden und werden da eine Woche verbringen.   Wer hat Ausfugstipps? Wo ist es besonders schön? Was kann man mit den Hunden da machen?   Freue mich auf Eure Tipps.   Vielleicht ist ja sogar zufällig jemand zur gleiche Zeit in Holland?!    

      in Urlaub mit Hund in Europa

    • Rucksack für lange Reisen

      Hi ihr Lieben,    ich brauche mal wieder Euren Rat Und zwar hätte ich für meinen Dackel gerne einen Rucksack, wo er gut drin sitzen und auch liegen kann, damit ich beim umsteigen in den Bahnhöfen die Hände frei habe, den Hund nicht unterm Arm die Treppen hoch und runter tragen muss und auch nicht ständig aufpassen muss, das keiner auf ihn tritt.    Nun hab ich bei Z**plus und Sch*cker schon den ein oder anderen Rucksack gesehen, aber die sind nicht das wahre, finde ich. Aus dem einen Grund, dass mein Hund mit seinem langen Rücken darin nicht liegen könnte, viel mehr müsste er permanent "Männchen machen" da drin, weil die Dinger höher als breit sind Ich möchte mal wissen wer sich sowas einfallen lässt, ein Dackelbesitzer jedenfalls nicht     Ich suche auf jeden Fall einen Rucksack, weil ich wie gesagt die Hände frei brauche, aber darunter soll mein Hund nicht leiden und sich den Rücken verbiegen. Hat jemand zufällig einen guten Shopping Tipp für mich?  

      in Hundezubehör


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.