Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bibilein

Hündin jaulen lassen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ,

ich habe ja im Moment das Problem, dass meine Hündin (10 Monate) den Besuch anknurrt und bellt.

Wie ihr mir nach meinem Beitrag gestern empfohlen habt, werde ich das Auf-die-Decke schicken weiterhin machen.

Nun hat mir gestern eine Bekannte gesagt, ich solle Ginny nicht mehr im Flur liegen lassen, wenn ich weg bin und auch nachts nicht mehr.

Sie meinte, damit würde ich ihr quasi diie Rolle als Wachhund und Aufpasser zuweisen, was dann eben auch dazu führen können, dass sie die Besucher anknurrt.

Es ist so, dass Ginny immer nachts im Flur schläft und auch tagsüber immer wenn ich weg bin (ich gehe zweimal wöchentlich ca 5 Stunden arbeiten). Wenn einer an unserem Haus vorbeigeht schlägt sie auch regelmäßig an.

Nun habe ich das heute nacht und eben , als ich einkaufen war, so mal gehandhabt und sie ins Wohnzimmer auf ihre Decke (wir haben Decken im WZ iund im Flur) legen lassen und die Tür zum Flur geschlossen. Daruafhin hat sie heute nacht mehrere Stunden lang geheult und die Stunde in der ich einkaufen war auch fast durchgehend. (Dabei kann sie eigentlich super alleine bleiben, haben wir auch langsam aufgebaut als sie ein Welpe war, aber eben im Flur)

Ich frage mich jetzt ob es iihr und unserer Bindung schadet, wenn ich sie jaulen lasse???

Und ob das mit dem Schlafplatzwechsel überhaupt Sinn macht in Bezug auf unser Besucherproblem??

Viele Grüße

Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich halte persönlich nicht viel davon, den Hund auf seinem Platz zu parken, wenn ich weg bin. Man kann nicht kontrollieren, ob er wirklich liegen bleibt - macht das Kommando in der Hinsicht dann irgendwann unnütz, wenn er ungeahndet sich aus dem Korb entfernen kann. Und außerdem ist ein Hund für mich ein Schutzfaktor, den ich mit einem solchen Befehl außer Gefecht setze. Das gleiche gilt für nachts.

Die Verweisung auf den Platz, wenn man zuhause ist, dagegen finde ich sinnvoll. Auch die Verlegung des regulären Liegeplatzes durch Verschieben der Decke/Korb kann sinnvoll sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Natürlich meinte ich das nicht so, dass sie im WZ auf ihrer Decke bleiben muss. Mir ging es jetzt mehr darum, dass sie eben nicht mehr auf ihre Decke im Flur kann, da die Türe zu ist. Selbstverständlich kann sie sich im WZ und auch in der Küche frei bewegen. Ich könnte ja auch gar nicht durchsetzen, dass sie die ganze Zeit wirklich auf ihrer Decke bleibt, und sie soll sich ja auch bewegen können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich glaub ich würde es nicht so drastig machen.

Übe doch erst einmal, das sie im Wohnzimmer bleibt wenn du dabei bist.

Dann gehst du mal aus dem Wohnzimmer und schließt die Türe hinter dir und sie muß drinnen bleiben und du bleibst erst einmal zu hause.

Ich denke du mußt diese Umgewöhnung langsam anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Warum, solltest du deinen Hund mehr als nötig in Stress versetzen?

Lass ihn doch im Flur, es gibt Hunde die ein Problem damit haben im Flur zu schlafen, aber dein Hund kommt gut damit klar!

Nicht jeder Hund möchte die "Macht" übernehmen! ;)

An dem Problem mit dem Knurren musst du natürlich arbeiten, aber nicht drastisch sondern konsequent! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin markiert aufs Bett meines Mannes

      Hallo ihr Lieben,   wir haben da ein Problemchen. Wir haben im September die 3 jährige Schwester unserer ersten Hündin aus der Zucht frei gekauft, alles soweit prima sie verstehen sich prächtig. Romy, die neue Hündin ist sehr sehr dominant gegenüber anderen Hunden und draußen generell immer. Sie verhält sich exakt wie ein Rüde, es wird alle 2 Meter beim Spazieren markiert draußen, im Geschäft, bei meinen Eltern im Haus, beim Tierarzt. Gesund ist sie vollkommen, sie hebt sogar das Bein

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hündin läuft sporadisch aus

      Balena hat seit einiger Zeit alle paar Wochen mal ein, zwei Tage, wo sie ziemlich undicht ist. Sie tröpfelt dann nicht nur, sondern hinterlässt meist in kurzen Zeitabständen mehrere Pfützen. Dazwischen tröpfelt sie dann auch, also von so einer Pfütze führt dann ein Tröpfelpfad weg. So plötzlich, wie der Spuk kommt, ist er auch wieder vorbei. Ich kann mir nicht wirklich einen Reim darauf machen. Wenn sie anatomisch bedingt inkontinent wäre, wäre sie es doch ständig? Und eine Blasenentzündung

      in Gesundheit

    • Meine Hündin wurde gerade gedeckt

      Ich war gerade mit ihr spazieren. Sie ist ein Jack-Russel / Dackel Mix. Der Rüde war leider 6-7 cm grösser als meine Hündin. normalerweise rennt sie nicht weg. Aber als Sie den anderen Hund sah, war sie weg. Ich hatte ca. 10-12 mal gepfiffen und irgendwann kamen beide aus der Ecke gekrochen. Ich hab echt Schiss das der Rüde getroffen hat. Zudem würde mich interessieren ob der Größen Unterschied zu unrealistisch ist. Ich möchte nicht, das die kleine Schmerzen hat 😔 könnt ihr dazu etwas s

      in Hundewelpen

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.