Jump to content

Umfrage: Unsicherheiten des Hundes

Empfohlene Beiträge

dertutnix   

aus Interesse :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

sie orientiert sich an mir - leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Verbellen ist kein Angriff, sondern melden und danach erfolgt auch nicht zwangsläufig ein Angriff. Rückzug oder dann am Halter orientieren gibt es genauso.

Auch ein Hund der eher zum Rückzug neigt greift irgendwann an, nämlich dann wenn er nicht weiter zurück kann/will.

Von daher finde ich die Einteilung etwas unglücklich.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Feeleweele   
Verbellen ist kein Angriff, sondern melden und danach erfolgt auch nicht zwangsläufig ein Angriff. Rückzug oder dann am Halter orientieren gibt es genauso.

Trotz der vielen Möglichkeiten fehlt da was...meine Hunde kann ich da gar nicht einordnen, erstens sind sie selten verunsichert und wenn reagieren sie nicht wie da vorgegeben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Unser Hund ist nicht besonders gefordert worden und von daher kannte er nicht viel. ABER: Die neuen Situationen die sich so ergeben haben, hat er mit Bravour gemeistert, z.B. neben dem Pferd laufen. Er orientiert sich dabei sehr an uns, je nachdem wer gerade für ihn verfügbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gwenni   

Das ist eigentlich ganz unterschiedlich. Wenn sie im Freilauf ist und auf "merkwürdige" Menschen trifft, dann werden die angebellt. Wenn ich sie dann zu mir nehme und sieht, dass da nix schlimmes vor ihr steht, entspannt sie sich wieder bleibt aber noch misstrauisch.

Wenn mehrere Hunde auf sie zu stürmen und sie quasi umzingeln (also ich mein jetzt schnüffelnd um sie stehen), kann es sein, dass sie mit eingekniffenem Schwanz dasteht. Ich hole sie dann aber immer so schnell wie möglich aus der Situation raus.

Woher die Unsicherheit bei manchen Menschen kommt, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Als sie ein Welpe war, haben wir relativ viel mit ihr unternommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Moony   

@Paige: Ist das nicht das Beste? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gwenni   

Vielleicht knurrt und bellt Paige Passanten an *gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Galgo-Español   

Beide knurren und bellen bei Unsicherheit, Lucas geht da aber gleichzeitig deutlich nach hinten und man sieht dass er einfach seine Ruhe haben will. Bei ihm zeigt sich das ausschließlich bei Menschen, die in irgendeiner Weise aufdringlich sind oder Fremde die hier reinkommen. Warum es bei meinen so kam, weiß ich nicht, denn ihre Welpenzeit haben sie noch nicht in Deutschland gelebt und haben vermutliche einige unschöne Dinge erlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bärenkind   

Mein Hund hatte viele Jahre eine unbehandelte Schilddrüsenunterfunktion... dadurch sind einige Unsicherheiten entstanden, die sich verfestigt haben.

Ich weiß aber ziemlich genau, wo und wann ich da Fehler gemacht habe, und somit haben wir keine ernsthaften Probleme damit.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.