Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mistery

Futterplan - Calcium/Phosphor-Verhältnis

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich hab schon wieder ein oder zwei Fragen :Oo bei denen Ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt.

Ich muss meinen Welpi ja umstellen auf barf wenn ich ihn bekomm. Er ist 8,5 Wochen und als Futter für die ersten 2 Wochen dachte ich mir folgendes:

1. Woche: Rindfleisch

Hühnerhälse

Salat

Gemüse

2. woche: Rindfleisch

Schlund

Hühnerhälse

Hühnerrücken

Öle: Lebertran

Olivenöl

Rapsöl

Lachsöl

walnussöl

Hanföl

Natürlich nicht alle auf einmal ;)

Pferd soll ja sehr verträglich sein, davon rät meine Züchterin allerdings ab, da sich bei einem weißen Schäferhund wohl das Fell davon rötlich verfärbt. Selbiges gilt später für Lamm.

das Verhältnis zwischen Calcium und Phosphor sollte ja bei 1,3 : 1,0 liegen

Jetzt zur Fragerei: Wär der Futterplan für die ersten zwei wochen ok? Das Verhältnis passt von Ca/P passt beim Fleisch ja überhaupt nicht, oder? Bekommt er dadurch eine Über-/Unterversorgung von irgendwas? Sollte ich noch auf irgendwas achten?

Vielleicht bin ich da etwas übervorsichtig, aber zusätzlich zum neuen Besitzer und neuer Umgebung und der Futterumstellung möchte ich nicht noch zusätzlich falsch füttern :Oo

LG und danke schonmal

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du vor, nur die eine Woche Gemüse zu füttern?

Ich füttere täglich einen Brei aus Obst und Gemüse und denke, dass das schon möglichsttzäglich auf den Plan gehört.

Was das Calcium/Phosphor-Verhältnis angeht, habe ich leider keine Ahnung, weil ich mich noch nie damit befasst habe.

Dass Hund von Pferd und Lamm rotes Fell bekommt, habe ich auch noch nie gehört. Von Karotten aber bestimmt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nein nein, Gemüse/Obst steht täglich auf dem Plan. Und einmal die Woche Pansen oder Blättermagen.

Ist bei Dir denn alles i.O. auch wenn Du nicht auf's Verhältnis achtest?

Vielleicht melden sich hier auch noch ein paar Experten, zumal mich auch mal das Ca/P-Verhältnis beim handelsüblichen Futter interessieren würde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso okay ;)

Ich denke schon, dass alles in Ordnung ist, Adita macht zumindest einen putzmunteren Eindruck, hat schönes Fell etc.

Wenn ich mal das Geld über habe, werde ich mal ein Blutbild machen lassen.

Ich füttere sie sehr abwechslungsreich (tgl. eine andere Fleischsorte, Knochen, große Auswahl an Obst/Gemüse, ab und an etwas Bierhefe, Ei, Quark, Gewürze/Kräuter, Kerne, wie ich gerade lustig bin) und denke einfach, dass das genügt.

Ich selbst habe auch keinerlei Mangelerscheinungen, dabei lebe ich deutlich ungesünder als sie.

Du wirst sicher noch qualifizierte Antworten bekommen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte nur, ich frag mal nach, da der Ca-Bedarf eines Hundes 4 mal höher ist als beim Menschen - jetzt mal das selbe Gewicht vorausgesetzt.

Ab der dritten woche füttere ich auch 3 verschiedene Fleischsorten und/oder Fisch sowie verschiedene Knochen.

Dank Dir mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weißt du, was dein Welpi und wieviel er von was braucht?

Wenn du möchtest, kann ich dir helfen, einen ausgewogenen, individuellen und optimalen Plan für deinen Welpen zu erstellen... bei Welpen sollte man wirklich nicht irgendwie füttern.

Generell sind die genannten Knochen ok.

Auf die Menge kommts an und eigentlich würd ich einem Weplen maximal (!!!) die hälfte des Calciumbedarfs an Knochen füttern. Gerade Calciumversorgung (und Ca/P- Verhältnis) und die optimale Proteinversorgung sind maßgeblich für eine gesunde Skelettentwicklung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne zu rechnen:

Gemessen am Bedarf laut Meyer/Zentek fehlt nicht nur Calcium, sondern auch Salz (Natrium) und Magnesium.

An Spurenelementen fehlen auf jeden Fall Eisen, Zink, Kupfer und Jod.

Bei den Vitaminen fehlt auf jeden Fall E, wenn nicht wenigstens eines der Öle angereichert ist.

Vitamin K hängt davon ab, welche Gemüse Du fütterst.

Weißt Du, wie viel Lebertran Du geben musst?

Je nachdem wieviel Fleisch Du insgesamt fütterst und welche Sorten Du verwendest, kann auch das ein oder andere B-Vitamin knapp sein.

Wie gesagt, wenn man die Bedarfswerte nach Meyer/Zentek zu Grunde legt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das Angebot mit dem Futterplan nehm ich gern an :kuss:

Bisher hab ich so vorgesehen, dass er ab der 12. Woche Kalbsknochen, Hühnerhälse, Hühnerrücken nd Putenhälse bekommt.

An Fleisch bekommt er je älter er wird dann immer mehr und zwar:

Rind

Schlund

Lachs

Pferd

Rinderherz/Rinderleber (max. 1 mal die Woche)

ab und zu Wild

Blättermagen und Pansen

Lebertran dachte ich so alle 2 Wochen einen halben Teelöffel. Ist das zu wenige oder zu viel?

Futtermenge setze ich anfangs mal mit 6% an, dann seh ich ja ob's reicht oder zu viel ist.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Lebertran würd ich nicht so machen, sinnvoller ist es, da du ja an Leber zu kommen scheinst, auf Lebertran zu verzichten und zwei, drai mal pro Woche in entsprechender Menge Leber (und andere Innereien) zu füttern.

Aber genaueres dann im Plan.

Zu der Menge kann ich leider so nix sagen, ich brauch die Infos, die ich in der PN angesprochen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futterplan Nierenpatient erstellen lassen - nur wo?

      Das Thema Futter ist mal wieder aktuell. Da auch das ach so tolle Nierendiät-Futter von Hills nur Verschlechterung brachte, würde ich für Polly gerne einen Futterplan erstellen lassen, sobald andere Dinge abgeklärt sind.   Ich möchte kochen und/oder frisch füttern, so wie früher.   Nun habe ich schon ein paar Anbieter gefunden, LMU (Uni München), Futtermedicus, Webarf und noch ein paar andere.   Hat hier jemand schon mal solch einen Plan erstellen lassen? Ich möchte ehrlich gesagt unger

      in Hundefutter

    • Wir wollen es anpacken... (Frage zu Futterplan)

      ...doch bin ich mir in vielen Dingen noch so unsicher und brauche Zahlen/Mengen zum Festhalten.   Würde mich freuen wenn ihr mir ein bisschen helfen könntet.   Diego (11 Wochen 6kg) wurde bisher von mir mit Platinum TroFu gefüttert. Seit ein paar Tagen pupst er vermehrt (es sollte bei Höchststrafe verboten sein über diesen Geruch zu sprechen) und der Output hat sich dahingehend verändert, dass wenn ich den Haufen erblicke ich mich umschaue ob nicht irgendwo ein größerer Hund just genau in di

      in BARF - Rohfütterung

    • Futterplan so ok? - Calciumbedarf?

      Hi ihr, ich habe jetzt mit verschiedenen Quellen einen Futterplan für Emile zusammen gestellt. Das war nicht einfach, weil die Prozent- und Mengenangaben sehr variabel sind und auch jeder was anderes behauptet. Genauso die Unterteilungen in versch. Zutatengruppen. Ist mein Plan so okay?!: Gewicht: 9 Kilo Gesamtfuttermenge 5%: 450g/ Tag bzw. 3150g/Woche davon: tierisch 70%: 315g / 2205g davon: Muskelfleisch 50%: 158g/ 1106g Pansen/Blättermagen 15%: 50g/ 350g Innereien 15%: 50g/ 350g

      in BARF - Rohfütterung

    • Futterplan - bitte einmal ein Auge drauf werfen

      Also ich habe jetzt versucht mir einen neuen BARF Futterplan zu machen, habe mich da auch teilweise an den Ernährungsplan der Uni gehalten, welchen ich machen hab lassen. Ganz möchte ich mich daran allerdings nicht halten, weil mir da manches nicht gefällt. Auf alle Fälle Teilbarfe ich jetzt, daher das Trockenfutter. Wichtig wäre mir halt auch das Calcium-/Phosphor Verhältnis.... Danke für eure Hilfe ! MiaFutterplanx.pdf

      in BARF - Rohfütterung

    • BARF Futterplan und Futterlieferanten

      So, ich schon wieder. Wie erstelle ich einen Futterplan zum Teil-Barfen? Und wo bezieht ihr eure Zutaten her? Friert ihr alles ein und holt es dann am Abend vorher raus und lasst es langsam auftauen oder bereitet ihr soviel vor, dass es sich im Kühlschrank hält. Fragen über Fragen????!!!!! Ich hoff eich bekomm das alles hin

      in BARF - Rohfütterung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.