Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Banshee

Seltsames Verhalten gegenüber anderen Hunden

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

Ich hab seit ca 3 Monaten eine Hündin,Doggen-Boxer Mix. Sie ist 16 Monate alt und ich hab sie "überreicht" bekommen weil die Besitzer nicht mit ihr klar kamen und sie einschläfern lassen wollten. Ihre Herkunft ist unbekannt da Sie gefunden wurde.

Das Problem ist:

Sobald sie einen anderen Hund sieht setzt bei ihr alles aus, sie reagiert nicht mehr, nicht auf Leckerlis oder irgendwas anderes, sie bellt und jault und macht ein riesen Theater.Wenn man sie los macht rennt sie sofort hin,sobald sie dann da ist fängt sie am ganzen Körper an zu zittern, und wenn der andere Hund nicht spielt reagiert sie aggressiv und beisst auch. Wir haben sie mal mit einer Bernersennen Hündin zusammen getan von Freunden...da lief lief alles wunderbar sie haben gespielt und getobt.

Dann ist noch das Problem das sie auf manche Menschen (meistens Männer) aggressiv reagiert, andere wiederum interessieren sie gar nicht, die beachtet sie gar nicht, andere wiederum knurrt und bellt sie an.

Ich wohne in einer WG und wenn wir zusammensitzen und einer aufsteht (ausser mir und meinem freund) springt sie auf und bellt erstmal wieder.Danach ist sie wieder ruhig.

Ich wüsste echt gerne was ich tun kann???

liebe grüße

Melly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin der Meinung, da brauchst Du wirklich Hilfe. Da werde ich wenigstens mal schieben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kannst Du ja einen Termin mit einem Hundepsychologen organisieren. Der sollte mal bei Euch vorbeikommen, unverbindlich.

Und viel Geduld! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich meine du bist der Chef und ich habe immer "Nein" gesagt oder "Schluß" und dann ist Ende mit bellen, ich habe alles im Griff.

Allerdings hört sich das nach einem Problem an, wo ich mir profesionele Hilfe holen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde ich mir aber auch Hilfe (in Form eines guten Trainers) holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab da mal ne Frage, wo war die Hündin bevor sie zu dir kam. Hast du Infos über ihr vorheriges Leben. Könnte evtl. mit ausschlaggebend für ihr Verhalten sein wo lagen die Probleme bei dem Vorbesitzer? hat den Hund als Welpe bekommen, wie war die Sozalisierung:

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Suche dir professionelle Hilfe - hier wird das mit einer Ferndiagnose nichts.

http://www.polar-chat.de/topic_24737.html

das ist auch interessant zu dem Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist schon sehr schwierig dir vernünftige Tipps zu geben. Wichtig wäre das vor Ort jemand hinschaut.

Es müssten erst mal Fragen wie:

Wie ist die Körpersprache deines Hundes?

wie und wann setzen deine Reaktionen ein?

ab wann wird die Situation wirklich gefährlich für Hund und Mensch?

wie ist die Rangordnung bei dir zu Hause?

welche Verhaltensweisen sind schon fest ritualisiert?

wie ist eure Interaktion?

usw.

All das sind Fragen die eigentlich nur durch eine kompetente Beobachtung bewertet werden können.

Vor einigen Jahren hatte ich einen 9 Jahre alten Bernadinermix aus dem Tierheim. Der war ungefähr so veranlagt wie dein Hund. Nach ca. 3 Monaten war es möglich (allerdings zuerst mit Maulkorb) ihn in einem gefestigten Rudel mitlaufen zu lassen. Angst und schlechte Erfahrung hatten ihn auf eine gezielte Gruppe von Männern sehr problematisch reagieren lassen. Es war ein hartes Stück Arbeit, hat aber auch bei einem älteren Hund noch zu einem kontrollierbaren Verhalten geführt.

Ich wünsche euch viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.