Jump to content
Hundeforum Der Hund
stelle10

Mein Hund will nicht alleine bleiben

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

hallo,

ich bin neu hier und habe ein riesen großes Problem. Ich habe seit 5 Tagen ein Hund, sie ist 1 1/2 jahre jung, dachte eigentlich das ich Ahnung von Erziehung habe aber leider habe ich mich getäuscht. Mein Hund will nicht alleine bleiben, sie jauelt das ganze Haus zusammen, so laut das sich die Mieter schon beschwert haben habe schon Musik angemacht, das sie was hört, Kauknochen gegeben aber alles hilft nix :wall: ´Bitte helft mir, wie ich es ändern könnte !!! Ich kann sie ja nicht überall mitnehmen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, verabschiede dich von dem Gedanken, dass du Ahnung von Hundeerziehung hast.

Ein Hund kann nicht einfach alleine bleiben. Das muss trainiert werden. Und das geht sicherlich nicht in 5 Tagen. Ganz langsam anfangen (1 Min vielleicht) und seeeehr langsam steigern. Eventuelles Jaulen ignorieren und loben, wenn der Hund ruhig geblieben ist.

Versuche, so viel wie möglich zu lesen und wenn möglich, besuche eine gute Hundeschule, um Dir Tipps zu holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Stelle,

von einem Hund, den du erst seit wenigen Tagen hast, kannst du doch auch noch nichts erwarten. Wie soll er denn in der kurzen Zeit "erzogen" werden? Das Alleinsein muss schrittweise aufgebaut werden.

Nur weil er schon eineinhalb Jahre alt ist, heißt das ja nicht, dass er schon alles kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

man hat mir gesagt das sie Verlustängste hat, bekommt man das überhaubt weg??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
man hat mir gesagt das sie verlust ängste hat bekommt man das überhaubt weck??
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=51482&goto=1017032

Prinzipiell schon, mit sehr sehr viel Geduld und Training. Eventuell aber auch nicht. Auf jeden Fall solltest du sie auf keinen Fall jetzt schon alleine lassen. Das steigert noch die Verlustangst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verlustangst hin oder her - so wie du das angegangen bist, wird das nix. Hier gibt es reichlich Tipps wie das zu trainieren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

deswegen bin ich ja auch hier, um mir viele Tipps und Anregungen zu holen, damit ich nicht mehr Fehler mache, so ist sie super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oben schon geschrieben kannst du einen Hund mit Verlustangst nicht einfach alleine lassen. Er steigert sich von Mal zu Mal mehr rein. Er muss Vertrauen in dich und die neue Umwelt bekommen.

Als verschiedene Hilfsmittel werden Pheromone (D.A.P) oder Bachblüten gerne empfholen. Ich kann dir allerdings nicht sagen ob es wirklich was hilft und es ersetzt auf keinen Fall das Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

In der Suchfunktion wirst du bestimmt fündig werden. Lies dich da erstmal ein. ;)

Dein Einstieg war nicht besonders glücklich - aber dennoch ein herzliches Willkommen hier im Forum!!!

Edit: Woher weißt du so genau, ob es Verlustangst ist? Kann auch Kontrollzwang sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn ich mir einen Hund hole, bei dem direkt gesagt wird, das er Verlustängste hat, muß ich damit rechnen, das ich ihn erst einmal nicht alleine lassen kann.

War dir das nicht klar?

Du mußt das Training ganz langsam aufbauen. Tipps findest du ganz bestimmt in unserer Suchfunktion: http://www.polar-chat.de/search.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.