Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
mialen1

Schäferhundwelpe mit 10 Wochen barfen

Empfohlene Beiträge

Hallo. Wir haben seit einer Woche einen Schäferhundwelpen mit 10 Wochen. Sie wird derzeit mit real natur Nassfutter gefüttert.

Ich bin am überlegen ob ich barfen soll. Ich habe mich bisher nur mäßig informieren können, da sich hier nur wenige damit auskennen und ich meine wenigen Informationen bisher übers I-net bezogen habe.

Ich höre, man soll Welpen noch nicht rohfüttern und lese, dass es doch geht?

Habe nun eine Seite entdeckt, "tierhotel" wo man Rohfutter bestellen kann mit der einige zufrieden sind.

Meine Schwägerin, die leider nicht in der Nähe wohnt, hat eine Beraterin von der sie das Futter auch bezieht. Hier in der Gegend finde ich jedoch keine.

Deswegen frage ich Euch.

Kann ich sie rohfüttern? Soll ich sie schon rohfütter?

Wenn ja, wie soll ich anfangen und vorallem mit was?

Wenn nicht, ab wann kann ich?

vielen lieben Dank an Euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach und noch eine Frage dazu.

Ich habe 4 Katzen die ich dann ebenfalls gleich auf barf umstellen will. Kennt sich hierbei jemand aus und kann mir Tipps geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine Antwort und den Link

Ich werde mich da mal dahinter setzten.

Ab nächste Woche gehe ich mit ihr in eine Welpengruppe und werde mich dort auch noch befragen. Nur leider glaube ich nicht, dass ich dort viel Zuspruch ernten werde, da es bei uns noch sehr umstritten zu sein scheint

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dazu nicht x - beliebige Leute befragen, weil einfach noch zu wenig Wissen dazu im Umlauf ist, besonders wenn es um Welpen geht. Dann gehst Du nachher mit einem Kopf wie ein Ballon nach Hause und weißt gar nicht mehr, was Du glauben sollst ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo mialen,

habe das Teilbarfen selbst erst begonnen, als Jule ein Jahr alt war, habe also mit Zwergen null Erfahrungswerte.

Wenn du einen Welpen barfen möchtest, solltest du schon gutes Grundwissen haben.

Fang doch mal damit an:

http://www.amazon.de/Biologisch-Artgerechtes-Futter-tr%C3%A4chtige-H%C3%BCndinnen/dp/3939522015

Kostet nur 5,- und versorgt dich zumindest mal mit Basiswissen.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast Du vermutlich recht.

Ich habe einfach den Glauben, dass es auch für Welpen gesünder ist als anderes gekauftes Futter.

Wir kaufen für uns und die Kinder Bio-Fleisch und Gemüse holen frische Milch vom Bauern und weiß jedoch nicht, was mein Hund bekommt. Ich denke mit real natur hab ich eh schon eine gute Wahl getroffen. Die Katzen hier bekommen es schon immer und gedeihen prächtig damit. Ich hoffe das das Hundefutter davon auch so gut ist.

Rohfütterung würde einfach eher meine Einstellung zur Ernährung und Natur entsprechen.

Ich werde mir auf jeden Fall Bücher davon besorgen und mich entsprechend informieren. Falls ich dann noch Bedenken wegen dem Alter habe, werde ich noch warten bevor ich meinen Tieren mehr schade als gutes tue.

Danke für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde dazu nicht x - beliebige Leute befragen, weil einfach noch zu wenig Wissen dazu im Umlauf ist, besonders wenn es um Welpen geht. Dann gehst Du nachher mit einem Kopf wie ein Ballon nach Hause und weißt gar nicht mehr, was Du glauben sollst ;) .


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=62717&goto=1297988

Ja, das kann gut sein. Du denkst also ich sollte mir dem Thema dort erst gar nicht anfangen? :Oo

Ich habe nur auch eine leise Hoffnung dort auf jemanden zu Treffen, der verbindung zu einer Beraterin vor Ort hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem so jungen Hund kann beim barfen noch so viel schief gehen, die Calciummenge muss sehr genau abgestimmt sein und generell muss man bei Welpen sehr genau mit Vitaminen und Mineralstoffen aufpassen, die aller wenigsten trauen sich das bei Welpen, selbst wenn sie bereits Erfahrung mir BARF haben.

Ich habe ein bisschen in ein paar Bücher zu dem Thema reingeschaut, aber auch da steht wenig zu Welpen.

Ehrlich gesagt würde ich dir absolut davon abraten so lange der Hund noch im Wachstum ist, einfach nur um spätere Schäden zu vermeiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach was vergessen, eine gute Seite zum Thema:

http://www.feedmydog.de/

Du denkst also ich sollte mir dem Thema dort erst gar nicht anfangen?

Da barfen voll in ist, bezeichnen sich viele als "Barfer"

---und bei näherem Nachfragen stellt sich raus, dass sie nur bruchstückhaft was darüber wissen und lediglich ab und zu ihrem Hund einen Klumpen Fleisch oder einen Knochen in den Garten schmeißen.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.