Jump to content
Hundeforum Der Hund
Leo92

Verhaltensänderung bei 2-jähriger Hündin

Empfohlene Beiträge

Hallo,

haben uns vor ca. 6 Wochen unseren ersten Hund aus dem Tierheim geholt. Es handelt sich um eine Jagdterrier-Dame, nach Angaben ca. 2-3 Jahre alt, die von einem Jäger abgegeben wurde, weil sie nicht jagdtauglich war... Man weiß nicht, ob sie kastriert ist. Fest steht nur, dass sie seit April nicht mehr läufig war.

Eigentlich lief bisher auch alles ohne Probleme. Ein echt lieber Hund... Auffällig ist nur, dass sie extrem verspielt ist, weshalb andere Leute, die uns auf den Spaziergängen begegnen auch immer meinen, sie sei noch ein Junghund (was ja mit 2-3 Jahren eigentlich nicht der Fall ist...). Bisher dachten wir aber, das läge an der Rasse, weil Jagdterrier ja im allgemeinen sehr aktiv sind..

Vor einer Woche hat sich ihr Verhalten aber geändert. Sie steht jetzt nachts öfter auf und wandert durch die Wohnung, ist im allgemeinen sehr nervös (rennt viel herum, besonders in der Wohnung und beruhigt sich kaum noch) und ist weinerlicher (läuft manchmal ohne erkennbaren Grund winselnd durch die Wohnung). Zu anderen Hunden ist sie jetzt öfters aggressiv, obwohl sie vorher eher verträglich war.

Bei unseren letzten Spaziergängen ist sie unsicherer, läuft eher hinter mir, obwohl sie vorher immer gerne vorne lief, bleibt manchmal einfach stehen und will nicht weiter.

Außerdem hat sie jetzt manchmal seltsame Anfälle, bei denen sie mit den Vorderbeinen mein Bein umklammert und mich anknurrt, wenn ich weiterlaufen will... Ich warte dann einfach immer zwei Minuten ab und danach können wir weiterlaufen, als wäre nichts gewesen.

Da es unser erster Hund ist, sind wir ziemlich unsicher, wie wir uns verhalten sollen. Vielleicht kann ja einer von euch weiterhelfen.

Kann ihre Verhaltensänderung vielleicht damit zusammenhängen, dass sie bald läufig wird? Wir haben auch schon die Theorie aufgestellt, dass ihr vielleicht draußen zu kalt ist... Könnte das etwas damit zu tun haben?

Wir hoffen immernoch, dass sie sich bald wieder verhält wie normal und dass es vielleicht nur mit ihren Hormonen zusammenhängt...

Vielen Dankt schon einmal, dass ihr euch durch diesen Text gequält habt ;) Hoffe auf eure Hilfe :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal Herzlich Willkommen :winken:

Wenn Sie nicht kastriert ist, würde ich mal tippen das Eure Maus scheinschwanger ist?

Ein Bekannter hat auch einen Jagdterrier, die sind ziemlich robust also das Ihr kalt ist glaube ich mal nicht.

Sammelt Sie denn Spielzeug in der Wohnung und behütet dies als wären das ihre Welpen? Sind die Zitzen verändert?

LG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen im Forum...!

Ich würde die Maus mal gesundheitlich abschecken lassen. Eine mehr oder weniger plötzliche Veränderung hat oft einen gesundheitlichen Aspekt...

Viel Glück mit der Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen hier bei uns :)

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, das ihr verändertes Verhalten an der bevorstehenden Läufigkeit liegt.

Scheinträchtigkeit würde ich ausschließen, dazu müsste sie vor 6-8 Wochen Läufig gewesen sein. Das hätte man im Tierheim bemerken müssen, wenn es nicht gerade eine weiße Läufigkeit gewesen ist.

Warum wissen die im Tierheim nicht ob sie Kastriert ist? Haben die den früheren Besitzer denn nicht danach gefragt? Das ist doch eine äußerst wichtige Info, gerade für ein Tierheim.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorboten der Läufigkeit könnten es auch sein, Stimmt scheinschwanger kommt ja erst nach der Läufigkeit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

seit April nicht mehr läufig? Dann würde eine jetzt anfangende Läufigkeit passen

da wird die eine oder andere Hündin schon mal seltsam.

Das anrammeln würde ich aber auf jeden Fall unterbinden (einfach weil ich persönlich das nicht mag)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die zahlreichen Antworten ;)

Hoffe wirklich, dass es an der Läufigkeit liegt.. Hätte gerne wieder ihr altes Verhalten zurück... Heute ist sie aber wieder ziemlich normal, hat beim Gassigang auch kein einziges Mal geklammert... Habe es schon damit in Verbindung gebracht, dass es wieder wärmer geworden ist...

Kann ihr Verhalten vielleicht auch mit mir zusammenhängen? war letzte Woche für 5 Tage auf einer Freizeit, also nicht zuhause... meine Familie hat sich aber wie sonst auch um sie gekümmert... Ihre Verhaltensänderung ist ein bis zwei Tage nach meiner Rückkehr das erste Mal aufgetreten...

Danke nochmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin läuft sporadisch aus

      Balena hat seit einiger Zeit alle paar Wochen mal ein, zwei Tage, wo sie ziemlich undicht ist. Sie tröpfelt dann nicht nur, sondern hinterlässt meist in kurzen Zeitabständen mehrere Pfützen. Dazwischen tröpfelt sie dann auch, also von so einer Pfütze führt dann ein Tröpfelpfad weg. So plötzlich, wie der Spuk kommt, ist er auch wieder vorbei. Ich kann mir nicht wirklich einen Reim darauf machen. Wenn sie anatomisch bedingt inkontinent wäre, wäre sie es doch ständig? Und eine Blasenentzündung

      in Gesundheit

    • Plötzliche Verhaltensänderung

      Hallo, meine Shih Tzu Hündin Sissi wird im März 12 Jahre alt und war immer ein sehr gemütlicher Hund. Kurze Spaziergänge (bei gutem Wetter), viel Schlaf, viele Streicheleinheiten und gutes Essen.  Früher war es so: Sie bekommt dreimal am Tag etwas zu essen, schläft aber gerne mal bis 9/ 10 Uhr und frühstückt dann erst. Sie winselt, wenn sie raus in den Garten will oder die Treppe hoch- oder runter getragen werden will und freut sich wenn sie um 12 Uhr und 18 Uhr ihr Essen und ihr abend

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Hündin wurde gerade gedeckt

      Ich war gerade mit ihr spazieren. Sie ist ein Jack-Russel / Dackel Mix. Der Rüde war leider 6-7 cm grösser als meine Hündin. normalerweise rennt sie nicht weg. Aber als Sie den anderen Hund sah, war sie weg. Ich hatte ca. 10-12 mal gepfiffen und irgendwann kamen beide aus der Ecke gekrochen. Ich hab echt Schiss das der Rüde getroffen hat. Zudem würde mich interessieren ob der Größen Unterschied zu unrealistisch ist. Ich möchte nicht, das die kleine Schmerzen hat 😔 könnt ihr dazu etwas s

      in Hundewelpen

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.