Jump to content
your dog ...  Der Hund
Luna und Anhang

Hunde-Gesundheitsbetten (Dogoform, DoggyBed, CaniFlexx)

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo!

Als Andeutung einer Vorgeschichte: Unsere Luna hat im Juni auf Grund diverser orthopädischer Probleme Goldimplantate bekommen - unsere Erfahrungen damit sind übrigens ausgesprochen positiv, wir hatten aber auch das Glück an eine tolle/seriöse Tierärztin und eine genauso tolle/seriöse Physiotherapeutin zu geraten...

Luna schläft momentan noch in einem handgefertigten Kunstlederbett, dessen Styroporkügelchen-Füllung sicherlich nicht gerade die Ideallösung bedeutet - sie liegt eigentlich immer in einer Art Kuhle. Besagte Physiotherapeutin hat uns auf Dogoform-Hundebetten aufmerksam gemacht, die in einer entsprehenden Größe (die derzeitige Matratze ist ca. 120x80cm groß) ein kleines Vermögen kosten: je nach Variante von ca. 350 bis ca. 530, ich glaube sogar zzgl. Versand...

Das tolle an diesen Betten ist halt die thermoaktive, viskoelastische Schaumstofffüllung, durch die der Hunderücken optimal gestützt werden soll (Druckpunkte Schulter- und Hüftgelenk sinken etwas tiefer ein, die Wirbelsäule bleibt dadurch gerade).

Weil die Dogoform-Betten wie gesagt sehr, sehr teuer sind haben wir uns ein wenig nach Alternativen umgesehen, und sind so auf DoggyBed- und CaniFlexx-Betten gestoßen, deren Füllungen genau so beschrieben werden wie die von Dogoform, dabei aber bei entsprechender Größe deutlich günstiger sind, nämlich <200. Nun fragen wir uns natürlich, ob DoggyBed bzw. CaniFlexx qualitativ tatsächlich mit Dogoform zu vergleichen sind - denn für billige Imitate, die ggf. nicht die gewünschten Eigenschaften aufweisen oder nach kurzer Zeit auseinanderfallen, wären auch 200 schlicht falsch investiert (womit ich ausdrücklich NICHT sage, dass es sich bei DoggyBed- bzw. CaniFlexx-Produkte um minderwertige Produkte handelt! Ich kenne keins der erwähnten Produkte und erkundige mich lediglich nach deren Güte bzw. Preis-/Leistungsverhältnis).

Wer kennt also solche Betten und kann sie miteinander vergleichen, qualitativ einordnen?

Klick

Klick

Klick

Klick

Klick

Gibt es evtl. noch vergleichbare Produkte, auf die wir bisher nicht gestoßen sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen im Forum.

Helfen kann ich dir leider nicht, aber ich schubse dein Thema mal nach oben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann zu den von dir gesagten Betten nix sagen.

Habe hier Jokkmokks von Sabro und meine Hunde (und ich auch) finden die saubequem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen an Bord zunächst mal. :winken:

Also mir wären die Betten definitiv zu teuer, wobei ich zu der Qualität nix sagen kann. Ich selber würde dem Hund ggf. eine sehr gute Kindermatratze kaufen - da gibt es ja auch gute Modelle. Du scheinst einen großen Hund zu haben, richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal vielen Dank für die Antworten und den netten Empfang im Forum!

Zur Frage nach Lunas Größe: Sie ist eine inzwischen sechsjährige Große-Münsterländer/Labrador/Berner Sennen-Mix-Dame und wiegt knapp unter 40kg (das Gewicht ist eine alte Baustelle, lange Geschichte...). Luna schläft mit Vorliebe vollständig ausgestreckt (nicht nur, aber recht oft), so dass die 1,20m Breite auf jeden Fall gebraucht werden.

Ich bin dem Sabro-Hinweis mit Interesse nachgegangen und war ganz erstaunt, dass die Kudde inzwischen auch mit einer viskoelastischen Thermoplastmatte ausgestattet ist. Der Preis für die 1,20mx1,00m-Visko-Kudde steht mit 139,00 vergleichsweise schlank da - aber auch hier stellt sich die Frage nach der Quälität im Vergleich zu den genannten Mitbewerber-Produkten. Weiss vielleicht jemand, wie dick die Matte der Visko-Kudde ist? Zudem verunsichert mich der Hinweis, dass auf jeden Fall noch eine zusätzliche Einlage benötigt wird, um das Material vor Kratzern und eindringende Feuchtigkeit zu schützen:

WICHTIG!

Legen Sie unbedingt noch eine Einlage ins KUDDE.

Wir empfehlen unser Polarpad, denn hier wird die Feuchtigkeit

aufgenommen und kann so nicht dem Material der KUDDE schaden.

Denn "Nestbauer" können dem KUDDE mit ihren Krallen kleine 'Verletzungen' zufügen, in die dann Feuchtigkeit dringt und das Material so zum Aushärten bringt.

Außerdem bietet die KUDDE nur mit Einlage den gewünschten trockenen Liegekomfort, falls der Hund mal nass vom Spaziergang kommt.

Was nützt dann bitte ein thermoaktiver Schaumstoff, wenn zwischen Hund und Matte noch zusätzlich dicke Pads gelegt werden sollen? Wie können die viskoelastischen Eigenschaften der Matte durch weiteres Fremdmaterial hindurch überaupt noch den gewünschten Effekt erzielen?

Wenn also jemand den Hunde-Gesundheitsbetten-Markt überblickt: was sind die jeweiligen Vorzüge und Nachteile der Betten von

- Sabro

- DoggyBed

- CaniFlexX

und

- Dogoform

Wirklich günstig ist ja keines dieser Betten (auf den Kudde-Preis addiert sich ja dann auch noch der Preis für das Zusatzpad), so dass wir einen Fehlkauf möglichst vermeiden wollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mich für die Sabro-Kudde entscheiden.

Auf einer Ausstellung habe ich diese Produkte in Natura gesehen und hatte auch das Polarpad in Händen, wirklich eine Superqualität.

Für meine Bernerhündin habe ich eine einfache Bilmatta (wird glaub ich nicht mehr angeboten) in der Küche liegen, sie wird sehr gerne genutzt und ist ihr Geld absolut wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich für meinen Teil kann den Kudde Hype ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

Hab mir das Teil mal bei einer Bekannten angeschaut und war wenig begeistert. Ein Hundebett ok. Aber für mich wäre dieser Schaumstoff viel zu flach.

Hab mir diese Betten da oben im Link mal angeschaut.

Sagen kann ich zu keinem was, da der Dicke auf einer Menschenmatratze schläft (halbiert und übereinander gelegt, damit er sich beim aufstehen -bei uns das größte Atrhoproblem- nicht hochrappeln brauch, sondern sich einfach aus dem Bett seitlich rausschieben kann).

Würde mich aber mal interessieren, ob die ihr Geld wirklich Wert sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich war vor einigen Monaten auch auf der Suche nach Hundebetten die für meine alten Hunde den besten Komfort bieten.

Die verschiedensten Hersteller hab ich angeschrieben und bin dann bei

Johannas Pfotenpassage hängengeblieben. Dort wurde ganz individuell auf die Bedürfnisse meiner Hunde eingegangen. Meine Hunde bekamen Sonderanfertigungen mit extra viel Visco, denn da spielen die cm auch eine Rolle. Manche nehmen nur 2,5 cm Visco, andere NUR Visco(da sollen sich aber sehr schwere Hunde durchliegen) und wir haben jetzt eine Matratze deren obereste Schicht 5 cm Visco enthält.

Meine Hunde haben sofort ihre alten Sabrokörbchen links liegen gelassen und nur noch die Neuen genommen, die auch wieder als Sonderwunsch in Sabrooptik hergestellt wurden.

Kurzum, man kann mit den Leuten einfach sehr gut kommunizieren und sie versuchen alles um das Beste für den eigenen Liebling anzufertigen.

Preislich waren sie trotz aller Sondermaße etc. noch günstiger als die anderen Hersteller.

Ich habe mittlerweile das zweite Mal dort bestellt. Beim ersten Mal 3 Körbchen und beim zweiten Mal 2 Matratzen fürs Auto.

Alles ist super verarbeitet, das Leder sehr robust und leicht zu säubern.

Auch wenn ich hier ein Loblied auf die Firma singe, bin ich nicht mit ihnen verwandt oder ähnliches :D

Liebe Grüße

Alexandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab mir persönlich das hundebette gekauft welches auch mein tierarzt für seine hunde hat. das müsste doch wohl ok sein oder ?^^ preislich liegen die betten zwischen ca 40 das kleinste und 140 das grösste .und schick sehen sie allemal aus .wäre ja vielleicht etwas für euch http://www.doxstar.de/produkte.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.