Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
TripleJ

Spiel eskaliert - Warum?

Empfohlene Beiträge

Ich hätte mal eine Frage , und zwar :

Warum eskalieren sooft interne Hundespiele ? Ich kann mir das irgendwie garnicht erklären , zwei Hunde , die sich schon lange und gut kennen spielen wie immer miteinander und aufeinmal sind sie ineinander verwickelt und verletzen sich ernsthaft ? Das kann doch nicht so sein , dass einer ausversehen mal fester zubeisst und der andere sich dann angegriffen fühlt oder wie ? Bin darauf gekommen weil ich heute auf dem Hundeplatz meinen Rüden mit einem anderen hab spielen lassen den er schon länger und gut kennt und auch gut mit ihm auskommt , ich ihn aber aus einem komischen Magengefühl aus dem Spiel rausgerufen hab. Das hab ich desöfteren wenn mein Hund mit anderen spielt und dann schleicht sich so ein Gefühl ein so , dass ich ihn lieber rausrufe ? Weiß ja nicht ob das übervorsichtig ist oder so aber lieber einmal zuviel rausgerufen als zu wenig. Also , warum eskalieren solche Spiele manchmal ?

lg TripleJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich könnte mir gut vorstellen, daß Du aus dem Bauch heraus richtig entschieden hast.

Oft sehen Szenen für uns noch spielerisch aus, dabei sind schon klar Zeichen für Agressionen erkennbar.

Die Hunde stehen sich vielleicht immer wieder gegenüber auf den Hinterpfoten, versuchen vielleicht sogar aufzureiten...Die Stimme wird vermehrt eingesetzt...

Oft höre ich "guck mal wie süß die spielen"...

Meiner Meinung nach "spielen" aber wirklich nur Hunde zusammen (voller Vertrauen) , die sich WIRKLICH gut kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht hat Dein Hund Deine Unsicherheit gespürt und das hat sich übertragen? Die meißten Spielereien von Hunden sind ja nicht unbedingt wirklich immer Spielereien, oft geht es um Dominanz oder um Beute...

Ein richtiges Spiel bei Hunden verläuft so das Jeder einmal Oben und einmal Unten ist und Jeder einmal der Jäger und einmal der Gejagte ist und wenn das nicht stimmt, dann kanns Reibereien geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Spiele außerhalb des Rudels sind ritualisierte Kämpfe. Wenn keine nachgibt und auf das "Macho"Gehabe des "stärkeren" reagiert, eskaliert das "Spiel, das nie eines war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

wenn meine Nase mit anderen Hunden ihres Kalibers spielt, dann hört sich das schon manchmal so an, als würden sich zwei Hund killen - also echt derbe und heftig. Da hat schon manch anderer Hundebesitzer erschrocken geschaut.

Ich kenne aber die Geräusche, die meine Nase macht und kann die andern HH beruhigen- die sich sich manchmal auch über ihren eigenen Hund erschrecken.

Aber solange keiner die Rute einklemmt und die Hunde mal jagen oder gejagt werden und der "Hase" wieder angerannt kommt und zum weiterspielen auffordert, lasse ich die Hunde.

Ist, denke ich, wie bei Jungs - wenn sich da die zwei richtigen getroffen haben, lassen die auch "die Sau fliegen" und haben richtig Spaß. Da steht Mama dann dabei und unterdrückt: "Paßt auf, nicht fallen, nicht so schnell, Achtung, könnt ihr nicht normal laufen, macht euch nicht weh ...."

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Angel Weiß nicht ob du das falsch verstanden hast , bei meinem Hund ist so ein Spiel noch nicht eskaliert , ich habe das nur öfters miterlebt und kann es mir bei ihm durchaus vorstellen deswegen brech ich so etwas lieber zu früh als zu spät ab ;)

@marysioux Was genau meinst du mit Stimme vermehrt eingesetzt ? Dass es sich durchaus sehr laut und aggressiv anhört ? Wenn mein Hund mit anderen spielt ( ganz normal ohne , dass irgendwas eskaliert) hört es sich oft sehr sehr heftig an aber keiner der anderen Hunde hat bisher damit ein Problem gehabt. Wahrscheinlich merken Hunde den Unterschied zwischen Spiel und Ernst viel viel besser als wir...

@Skita Wo beginnt für einen Hund ein Rudel ? Sind das die Hunde die beständig mit im selben Haus wohnen ? Können sich Rudel insofern erweitern , dass wenn ein weiterer Hund bei einem Zuhause ist der schon sehr lange mit dem "Anfangs"Rudel befreundet ist mit dazu gehört ? Verändert sich dann eine komplette Rangordnung ? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was mir bei Angel mal aufgefallen ist, kurz bevor eine Hundebegegnung eskaliert, verändert sich Ihr Blick und ihre Körperhaltung, dann fehlt nur noch eine Kleinigkeit und es kommt zur Rauferei. Habe aber auch schon getestet wie ich dem entgegen wirken kann, wenn ich merke das sich Ihr Blick etc. verändert, laufe ich einfach weg in eine andere Richtung, dann kommt Sie nämlich hinterher...würde ich Sie in dem Moment rufen, käme es nämlich trotzdem zur Rauferei...

@TripleJ Ach So, ja das mit dem komischen Gefühl kenne ich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

TripleJ

@Skita Wo beginnt für einen Hund ein Rudel ? Sind das die Hunde die beständig mit im selben Haus wohnen ? Können sich Rudel insofern erweitern ' dass wenn ein weiterer Hund bei einem Zuhause ist der schon sehr lange mit dem "Anfangs"Rudel befreundet ist mit dazu gehört ? Verändert sich dann eine komplette Rangordnung ? :??? [ql="topic.php?id=65495&goto=1375501"

Nein, das sind nicht nur die Hunde innerhalb eines Haushaltes, diesen "Luxus" können sich nun mal nicht alle erlauben (ZEit, Platz, Geld......) Zum Rudel gehören auch regelmäßige Begegnungen, wo geklärt worden ist wer wo steht und das ist für den Halter leider nicht immer leicht zu erkennen, weil der Übergang vom "Spiel" zum Kampf fließend anfängt. Hunde, die sich kennen und akzeptieren, sind etwas, was einem Rudel zumindest nahe kommt, unabhängig von der Frequenz wie oft die sich treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Skita Danke , das ganze kann einen schon nachdenklich machen deine Antwort fand ich sehr Aufschlussreich. Ist es denn auch so , dass sich Hunde innerhalb eines Rudels gegen ein ich sag mal "fremdes" oder gegen einen "fremden" ( nicht dem Rudel zugehörigem) Hund verteidigen ? Gibt es in einem Hunderudel auch eine art Anführer ?

Was mich auch nachdenklich stimmt , der Border meiner Freundin kommt sehr oft bei uns zu Besuch , unsere Hunde kennen sich alle von Welpenalter an und kommen bestens miteinander aus , allerdings wenn wir draußen spazieren sind striezt der Border meinen Rüden immer aufs äußerste aber meiner lässt sich von diesem alles gefallen , obwohl er den beiden Hunden die beständig bei uns wohnen ( der Hund meiner Mutter und meine zweite) äußerst klare Regeln setzt schon nach geringstem nerven ? Also um das vllt besser zu erklären: Der Border schränkt meinen Rüden in seiner Bewegungsfreiheit ein (hütet ihn praktisch) und manchmal , aber wirklich nur manchmal sogar schon fast selten knurrt meiner ihn dann an. Aber eigentlich nie :??? Bedeutet dass , das der Border dann höher im Rang steht als meiner weswegen der sich alles gefallen lassen muss ?

Man ich hab tausende von Fragen... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Rudel kann es schon eher vorkommen, dass sie sich geschlossen gegen einen "Eindringling" stellen, gemeinsam ist man eben doch stärker (und selbstbewußter).

Es gibt natürlich einen hündischen Anführer, dass ist aber nicht der, der als erstes auf einen anderen losgeht, sondern der schickt seine Untergebenen. Wozu sich selber verausgaben?

Ich würde sagen das Verhalten zwischen dem Border und den anderen zeigt, dass der Border keinen wirklichen Rang einnimmt, sondern noch als jugentlicher Rüpel gesehen wird. Ab und zu klar machen dass es jetzt mal reicht ist ok, ansonsten lohnt es den Atem zum Luftholen nicht, sich mit ihm auseinander zusetzen.

Das ist jetzt aber nur eine vage Fern-Vermutung und muß mit der Realität nicht übereinstimmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.