Jump to content
Hundeforum Hundeforum
pologirl

Wie oft nun füttern?

Empfohlene Beiträge

ich wollt euch nochmal fragen, also laut tabelle (größe und gewicht) bekommt scotti 400g Trockenfutter am tag, momentan füttere ich 200 g morgends, 100g mittags und 100g abends so um 18 uhr. muss ich ihn schon auf 2 mal am tag füttern umstellen? oder ist das so ok? ab wann sollte man umstellen auf 2 malzeiten? und ab wann auf eine? oder kann ich auch später 2 mal am tag beibehalten? bin etwas vorsichtig weil er groß ist und ich vor magendrehung etwas angst habe. wie würdet ihr das machen? bzw wie macht ihr das beim großen hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe keinen großen Hund, und mein Joshy ist nun 6-7 Monate.

Ich füttere meine beiden 2mal am Tag, morgens und abends.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Monty kriegt auch schon seit dem 5 Monat nur noch 2 Mahlzeiten und Scotty auch.

Monty hatte ich anfangs immer mittags noch was hingestellt aber er hat es nie gefressen.

Ich würde ehrlich gesagt etwas weniger geben, als der Hersteller angibt.

Sicher kriegt Scotti ja auch noch Leckerlies zwischendurch oder?

Monty dürfte z.B. 200 gr von seinem Trockenfutter und frißt noch nicht mal 120.

Das reicht ihm, mehr braucht er wohl nicht. Er ist schlank aber dem Körper

angemessen, also nicht zu schlank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, da Scotti ein großer Hund ist/wird, würde ich ihn auf jeden Fall auf 2 Mahlzeiten pro Tag belassen.

Er sieht aus, als hätte er einen tiefen Brustkorb und könnte für Magendrehungen anfällig werden. Es gibt sicher keine 100 %ige Vermeidung, aber ein Stück wäre schon getan.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Du,

ich füttere meinen Riesenschnauzer 4 mal täglich, immer je einen Kaffebecher voll.

Ich glaub das er damit besser klarkommt als mit 1 oder 2 großen Portionen am Tag.

Im Bezug auf Magendrehung ist meiner Ansicht nach sehr wichtig, das er nicht mit vollem Bauch toben geht, sondern sich erstmal ne' Stunde ausruht. Es gibt hier im Forum einen Beitrag von Wotan, wo sehr gut beschrieben wird wie eine Magendrehung entsteht und wie man sie erkennt bzw. vermeidet. Wo genau weiß ich jetzt nicht, bei Hundegesundheit nehm ich an. Den kannst Du Dir ja durchlesen wenn Du magst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich habe ja immer eher kleine Hunde.

Bei uns gibt es das Futter auch immer erst nach dem Gassigang

aber meine toben fast immer nach dem Essen.

Das ist schon immer so...von ausruhen, keine Spur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir füttern drei mal am Tag, schon wegen eines möglichen Magendrehers. Darüberhinaus entspricht es auch unseren Eßgewohnheiten.

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen. Ich füttere Brego auch zweimal am Tag (Morgens und Abends) aus Magendrehungsgründen. Und wir haben davor und danach auch Ruhepausen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also hm ich denke schon das er die 400g braucht, werde es beobachten und vor allem einmal wöchentlich wiegen dann sehe ich ja ob das futter zu sehr ansetzt. dachte mir auch das ich es evt. sogar bei 3 malzeiten lasse. ja das mit dem toben haben wir auch so, das er nach dem fressen für min. ne stunde pause hat, dann bleibt er für die zeit im haus und dort tobt er fast nie.

werde den beitrag zu magendrehung gleich mal suchen, der ist sicher sehr informativ, danke dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

400g? Was ist denn dein Hundchen für eine Rasse?

Mein Hund ist ca. 64 cm gross und 30-32 Kg schwer, und bekommt 380g am Tag. Die Menge gibt der Futterhersteller an, und sie passt.

Ich würde auch bei 2 - 3 Mal am Tag bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Wie viel sollte man füttern?

      Hallo.  Ich hab eine chiwawa/Pekinesenmischung ca1,5 Jahre alt und ich weiß nicht wie viel ich füttern soll.  Sie bekommt früh immer nassfutter und dann so zwei drei mal kleine happen Trockenfutter.  Ist das zu viel?     Liebe grüße Cindy 

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.