Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Femke

Joys ist doch jetzt alt genug?

Empfohlene Beiträge

Also würde gerne mit Joys agillity machen sie ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und hören tut sie eigentlich :D auch gut seit die Flegeljahren vorbei sind. Ich denke mal Joys würde es gerne machen weil sie springt auch gerne über Hürden und baumstämme und soweiter und mit dem Steg hat sie auch kein Problem auser das sie meint man könnte drüber rennen :[ haben damals mal in der Hundschule ausprobieren dürfen.

Einziges Problem meines Plan sind meine Eltern wer vielleicht schon mit bekommen haben gehört Joys ja nun meinen Eltern. Durch meine Krankheit konnte ich halt ja nicht für sie da sein durch Krankenaufenhalte und Reha so habe ich damals meinen Hund meinen eltern geben.

Naja :[ und die meine Agillity brauche sie nicht ich hoffe ich kann die noch umstimmen aber sie meinen da jetzt ihr hund wäre hätte könnten sie jetzt bestimmen was der hund machen darf oder nicht.

Ich finde das so cool Agillity das wäre so cool wenn das mal machen könnten

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vom Alter her sollte das kein Problem sein, wenn der Grundgehorsam ok ist und gesundheitlich nichts dagegen spricht... dann muss du nur noch deine Eltern überreden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab erst mal eine Frage an dich. Kennen deine Eltern überhaupt Agility? Ich frage deshalb, weil die meisten Menschen, mit denen ich mich unterhalte (die auch keinen Hund haben), wissen mit Agility gar nichts anzufangen.

Vielleicht gehst du mal mit deinen Eltern gemeinsam zu einer Veranstaltung und schaust es dir mit Ihnen an.

Ich drücke dir die Daumen, daß es Ihnen dann gefallen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Femke,

vielleicht haben Deine Eltern mehr Bedenken wegen Deiner Krankheit und dass Du Dich beim Agility übernehmen könntest, hast Du sie mal genau gefragt, weshalb sie dagegen sind.

Vielleicht könntest Du Deine Eltern mal mitnehmen und bei einer Agility-Gruppe probeschnuppern, damit sie einen Eindruck vom Agility-Sport bekommen.

Allerdings muss ich Dir vehement dazu raten, dass Du Deinen Hund vorher auf Hüftgelenkdysplasie und Ellenbogendysplasie röntgen lässt bevor Du mit Agility anfangen kannst, damit Du weisst ob Du Deine Hündin so stark belasten darfst.

Auch wenn Du persönlich der Meinung bist, dass Deine Hündin gesund ist und keine Auffälligkeiten zeigt, kann dies sehr täuschen und nur ein Röntgenbefund kann Dir darüber wirklich Klarheit geben.

Das gilt auch für andere Hundesportarten wie Frisbee!

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir machen Agility und mein BC findet es prima!

Hoffe, dass Du Deine Eltern noch überreden kannst.

Mein BC ist jetzt 3 Jahre und wir machen es

seit sie ca. 15 Monate alt war!

Habe sie vorher aber HD-Röntgen lassen.

Das sehe ich als wichtig an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kimi weist du noch was es ungefähr gekostet hat? Na ich habe ja noch Geld so ist nicht nur damit ich mal son nee ahnung habe was auf mich zu kommt.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Agility ist super für den Hund, es macht ihm Spaß.

Wenn nicht gibt es auch noch Breitensport, da sind die Hindernisse nicht so hoch. Hör dich doch mal um, ich habe meine allerdings nicht auf HD röntgen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Femke,

hab' gerade nachgeschaut:

Injektion 20,-- €

Röntgenaufnahme 25,50 €

weitere Aufnahme 15,30 €

plus MwSt, damals 16 %

Das war im Juni 2005!

Ich hoffe, ich habe Dir helfen können!

Nochwas, ich finde Agility für den Knochenbau vom Hund freundlich,

da immer auf den präzisen Abgang z. B. bei der Wand, an der Wippe

oder auch am Steg geachtet wird, d. h. der Hund springt nicht irgend-

wo runter, sondern er muss ganz runterlaufen!

Das ist beim Turnierhundesport anders!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kenne Breitensport so das sie Hindernisse niedriger sind und ich neben her laufe.

Anders beim Agility, da schicke ich den Hund alleine, und die Hindernisse sind bedeutend höher.

Was ist also am Breitensport Knochenunfreundlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[

Nochwas, ich finde Agility für den Knochenbau vom Hund freundlich,

da immer auf den präzisen Abgang z. B. bei der Wand, an der Wippe

oder auch am Steg geachtet wird, d. h. der Hund springt nicht irgend-

wo runter, sondern er muss ganz runterlaufen!

Das ist beim Turnierhundesport anders!

Das ist beim Breitensport nicht anders. Korrekter Abgang muss überall sein. Wenn der Hund runter springt gibt es punktabzug und ist nicht erwünscht.

Der größte Unterschied zum Agility ist das ich beim Breitensport neben her renne den ganzen Pacour.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.