Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
maravia

Trockenfleisch als Zwischenmahlzeit

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

da ihr mir schon so toll geholfen habt stelle ich nun meine nächste Frage ;) .

Meine Hündin hat seit der Umstellung auf Barf wirklich extrem schnell abgenommen.

In 1 1/2 Monaten 1 kg. Bei einem kleinen JRT ist das eine ganze Menge.

Ich hätte mir ehrlich gesagt gewünscht das es langsamer gegangen wäre, damit der Organismus sich drauf einstellt. Na,ja nun ist sie wenigstens nicht mehr so verfettet.

Weiter abnehmen darf sie nur keinesfalls, sie ist nun arg an der Grenze.

Ich habe sie extra auf 2,5 % gesetzt um ein rapides abnehmen zu verhindern und dann schnellstens sogar noch auf 3 % erhöht. Das finde ich nun eigentlich nicht zu wenig.

Ich habe mir daher gedacht, ihr nun täglich eine dritte Mahlzeit einzuräumen. Bestehend aus einem Brustknochen oder Trockenfleisch (Rinder Dörrfleisch, Lamm Pansen, getr. Fisch o.ä.).

Die Knochenmahlzeit habe ich nun komplett aus der morgendlichen und abendlichen Fütterung rausgenommen und stattdessen noch eine richtige Fleischmahlzeit eingeräumt.

Der Knochen oder das Trockenfleisch käme also zusätzlich noch zur normalen Fütterung.

Kann man das eurer Meinung so machen?

Sehr ihr Probleme dabei?

Freue mich auf eure Meldungen.

Btw: Ich habe nun schon öfters gehört dass die Hunde in der Umstellungsphase auf Barf abnehmen, hätte nur nicht damit gerechnet dass es selbst meinen leichtfuttrigen mopsigen JRT trifft. Wie längt hält das denn an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Jacki ist es genau umgekehrt - die hat zugenommen weil ich anfangs zu hoch angesetzt hatte.

Mach' das doch mit der 3. Mahlzeit, ich sehe da kein Problem drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ,

Balou hat auch zugenommen und zwar genau die Menge die deine Süße abgenommen hat :D

Ich würde auch eine dritte Mahlzeit einführen oder wenn möglich ( habe jetzt nicht mehr alles im Kopf bei Deiner Hündin ) Fett der Mahlzeit zufügen. Führt automatisch zu einer besseren Verwertung.

Gegen Trockenfleisch spricht aber auch erstmal nichts, schlußendlich sagt Dein Hund Dir ob es passt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das mit dem Fett hatte ich auch schon überlegt.

In welchem Fleisch ist denn besonders viel dran?

Ich habe mich nur erstmal eher für eine dritte Mahlzeit entschieden weil die Arme so einen Hunger zwischendurch schiebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine sind auch optische Hungerhaken.

Ich habe nun schon mehrmals die Theorie gehört, dass frisch gefütterte Hunde mehr Energie haben und damit mehr Kalorien verbrennen. Außerdem verbrennt auch das Fressen selbst kalorien: Knochen oder Trockenfleisch Kauen ist Schwerstarbeit! (Aber auch körperliche Auslastung, Schutz vor Zahnstein, usw.)

Bei meinen bewirkt die Zwischenmahlzeit aus Trockenfleisch zum Kauem nichts am Gewicht, sie haben bloß Spaß daran ;)

Wenn ich das Gefühl habe, dass sie phasenweise etwas dürr werden (wenn sie viel schwimmen oder wir sehr oft mantrailen ist das manchmal der Fall) dann ersetze ich einen Teil des Fleisches mit Rindereuter oder reinem Rinder- oder Lammfett. Das gibt es in einigen Barf-Bedarf ;-) Läden zu kaufen.

Oder ich gebe statt pflanzlichem Öl einen fetten Löffel Schmalz oder Butter ans Futter.

Verträgt/ bekommt dein Hund Getreide?

Getreidefrei könnte ich meine nicht ernähren, sie sehen dann aus wie Skelette mit Fell :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie so schnell abnimmt, dann musst du halt mengenmäßig mehr füttern?

Ich kennen nen Jack Russel, der bekommt genauso viel Fleisch wie der Apenzeller Sennenhund von nem Bekannten. Der JRT bewegt sich halt um einiges mehr als der große Hund und hibbelt zwischendrin enorm viel rum, also hat er einen erhöhten Energiebedarf. Beide bekommen 500g Fleisch+Knochen und dazu halte Gemüse. Da bekommt der Große aber mehr als der kleine :)

Ich hab bei Rohfüttern auch erst mal ein Weilchen gebraucht bis ich die optimale Menge für mein Mädchen rausgefunden hatte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde sind auch so Hungerhaken, und gerade jetzt wenn's kühler wird, steigt der Energieverbrauch. Ich gleiche das aus, indem ich etwas mehr Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln und Fett (Gänseschmalz) ins Futter gebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

@Mulle: Nein mein Hund bekommt kein Getreide. Sie verträgt es in gewissen Mengen nicht.

Da ich die Mengen nicht genau weiß. bzw. dem Hund es nicht antun wollte diese auszutesten in der umstellungsphase bekommt sie gar kein Getreide.

Als Kohlenhydrat Quelle bekommt sie Kartoffeln.

Für die Zähne und den Knabberspaß fand ich eben die Idee mit den Trockensnacks nicht sooo schlecht.

@carrotflower: Sie bekommt ja nun mengenmäßig auch mehr, da ich die morgedliche Knochengabe nun komplett durch Fleisch ersetzt habe, und die Knochen auf den Mittag gelegt habe. Und sie ist nun auch nicht rappeldürr, sondern einfach im Moment an der Grenze von Perfekt zu etwas dünn. Wenn sie so bliebe wäre es perfekt. Aber im Hinblick darauf, dass sie nunmal schnell abgenommen hat möchte ich da nun gegensteuern.

Hippelig ist meine Hündin übrigens ganz und gar nicht. Aber ja bewegen tut sie sich unheimlich viel mit mir und den Pferden.

Und sie hat wirklich seit der Barferei unglaublich an Aktivität zugelegt. Ein reines Energiebündel, aber ohne das sie hibbelig ist . Sehr angenehm eigentlich :D .

Ich werde mich mal in meinem Barf Lädchen nach Fett erkundigen und mal was dazugeben.

Danke für die Tips.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rinderfettpulver wäre eine Alternative.

Euter ist ja auch kalorienreich; ansonsten ist gegen eine zusätzliche Ration Trockenfleisch nichts einzuwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei 3 % Futtermenge würde ich kein Trockenfleisch als Zusatzmahlzeit geben. Das Gewicht würde ich über Zugabe von Fett steuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.