Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Die ewige Futterfrage

Empfohlene Beiträge

Die Frage wurde wohl schon tauendemal hier gestellt, sorry also im Vorweg!

Mein Hund zieht zwar erst im Juni ein, hindert meine Gedankenspirale aber nicht daran, sich unablässig Gedanken zu machen ;)

Mein Züchter füttert HappyDog trocken, sowie Aktiva nass, was ich natürlich aufgrund dessen zumindest erst einmal füttern werde. Nach etwas googeln soll das Futter aber gar nicht so gut sein.

Mein Ziel ist ein gutes Futter, aber nicht das teuerste. Was haltet ihr von Josera? Beim Nass-Futter kann ich leider gar nicht viel sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... Das beste Futter soll von Aldi sein? Kann ich mir schwer vorstellen, da das meiste Supermarktfutter Müll ist, zuviel Getreide drin und Co.

Ein bisschen teurer als das darfs schon sein, aber zu teuer eben auch nicht.

Aber von Bozita zum Beispiel habe ich viel Gutes gehört, das ist in der Liste ja auch aufgeführt.

Wieviel Nass/und wieviele Trockenmahlzeiten sollte ein Hund am Tag denn erhalten?

Ist von Junghund zu ausgewachsenen Hund sicher unterschiedlich, denke ich? Mein Welpe wird bei Einzug 18 Wochen alt sein, folglich also noch 3 Mahlzeiten am Tag, später dann "nur" noch zwei.

Wann füttert ihr? Morgens/Nachmittags? Fände ich jetzt persönlich von den Abständen am besten, abends dann vielleicht noch ein kleines Leckerlie. Find ich sogar optimal, weil ich abens viele Stunden Zeit habe und da geübt und Kopfarbeit mit Leckerlies geleistet werden soll, also noch eine "Kleinigkeit".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wärs mit nem Bio-futter?Stiftung Warentest kann man in dem Fall echt vergessen.

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Auch was das Barfen betrifft, hab ich mich schon eingelesen, aber das ist, wenn dann erst was für später. Erst finde ich wichtiger, dass man sich auf die Bindung und den Alltagseinklang konzentriert.

Bestes Futter ist das beste, wie? ;) Die Zusammensetzung klingt gut.

Bozita soll gut sein, ist mir aber ein wenig zu teuer mit fast 55€ pro 15kg Sack.

Dann lieber noch Josera, was ebenfalls sehr gut sein soll und mit 40€ deutlich billiger ist. Auch Bestes Futter liegt in Josera Preisklasse. Wichtig ist mir, dass gut verwertet wird, also der Hund nicht so oft und viel groß macht. ;)

Ist ja auch besser für den Geruch und das Fell!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Josera ist in Ordnung. Hab ich auch schon gefüttert.

Momentan bin ich beim Naßfutter bei Rocco angelangt (schau mal bei zooplus). Preis/Leistung find ich da prima.

Platinum war bei uns auch mal ne Überlegung, ist auch ganz gut und je nach Hundegröße auch nicht so teuer. Kannst ja zur rechten Zeit mal Futterproben anfordern.

Also, zugegeben, wir haben keine feste Fütterungszeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nassfutter (Dosen) www.grau.de (Exellent)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trockenfutter finde ich von Preisleistung her

Lupo Natural am besten, wenn der Hund den kalt gepresstes frisst. Meine nämlich nicht so gerne.

Tja Dosen weiß ich auch nicht.

Terra Canis soll da gut sein oder Lunderland, was aber auch etwas ins Geld geht und ich da das Berfen glaub vorziehen wurde.

Ich barfe. Habe aber 7 Jahre trockenfutter gegeben. War auch mit Platinum sehr zu frienden, aber der Inhalt ist nicht so dolle, aber die Hunde haben es super vertragen.

Wenn ich jetzt mal ne Dose fütter, einfach so, dann die von Edeka. die lieben die Hunde.

Ist dann eher so wie wenn wir was süsses essen. wie gut es ist hab ich mich nie mit befasst, weils einfach ne art Leckerchen ist und die hunde es gerne nehmen,.

@ Wolli ich weiß nicht wie oft man ds noch schreiben muss und ich verstehe nicht warum die Leute das nicht verstehen. Stiftung warentest ist es pups egal ob das Futter fürs Vieh gesund ist. Den gehts einfach darum ob die Verpackung gut ist, die Halbarkeit stimmt und ob das drinn ist was drauf steht. Und wenn Autoreifen drin wären ist ads egal solange Autoreifen drauf steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann getrost alle Futtersorten aus dem Link von olli in die Mülltonne kloppen. Nicht eins davon würd ich meinen Hunden zumuten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wir brauchen eure Hilfe - Futterfrage bei Hund mit Epilepsie!

      Hallo ihr lieben! Also, wie ihr vielleicht schon wisst, hat unsre Amy Epilepsie! Daher sollten wir ganz genau darauf achten was wir ihr füttern! Im Moment bekommt sie Morengo classic, da sind 10.8 % Fett und 22 % Protien! Das ist allerdings nicht sehr geeignet, deshalb sind wir auch Futtersuche! Sie sollte mehr Fett bekommen also ca. um die 15 % Fett und auch so um den Dreh mit dem Proteinen! Wäre toll wenn ich mal bei euerm Futter schaun würdet und er uns dann schreibt! Das wäre:sensation Also schon im Voraus!

      in Hundefutter

    • Ewige Schnösel-Hunde... Kennt ihr das?

      Hallo! Ich frage mich seit längerem, woran es liegt, dass manche Hunde ein Leben lang schnöselig/pubertäre (um nicht zu sagen infantile) Verhaltensweisen an den Tag legen, während andere mit 3, spätestens 4 Jahren zur erwachsenen, reifen Hundepersönlichkeit heranreifen. Kennt ihr solche Schnöselhunde? Bzw. wisst ihr was ich meine? Liegts an der Rasse? Am Halter? An zu früher Kastration? Ich hab hier Vertreter beider Richtungen im Haus, Rusty, der allzeit erwachsene, souveräne Chef, bei dem man einfach das Gefühl hat, er weiß was er tut, und Lenny, der ewige "Depp", der mit 5 Jahren immer noch Verhaltensweisen an den Tag legt, die ich eher einem Junghund zuordnen würde und insgesamt oft recht "unbeholfen" wirkt (freundlich ausgedrückt). Habt ihr Ideen, worans liegt? Oder seh ich das am Ende aus einem zu "menschlichen" Blickwinkel? LG Anja

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Jogger und Hund, das ewige Thema!

      Hallo, ja, jetzt hat es auch uns erwischt. Wir haben einen Hund, der keine Jogger mag. Sie ist eine 9 Monate alte Whippethündin. Das sie gerne jagt, habe ich ja schon an anderer Stelle geschrieben, deshalb geht sie die meiste Zeit an der Flexleine. Klappt auch alles ganz gut, auch Radfahrer sind kein Thema. Aber Jogger. Da springt sie in die Leine. Keine Ahnung ob es der Jagdtrieb ist der sie so reagieren lässt. Wie mache ich das am besten? Sie mit einem besonderen Leckerchen ablenken wenn uns Jogger begegnen oder (wie bei Martin Rütter in seinem Buch beschrieben) mit Wasser besprühen? Wer hat einen Tip? Gruß Mary

      in Junghunde

    • An die Berner Sennenhundhalter - Futterfrage

      Hallo, unser kleines Bernermädchen ist nun 17 Wochen alt. Im Moment füttern wir noch Realnature Welpenfutter. Der Sack ist nun aber bald leer. Nun überlegen wir was wir dann füttern. Noch mal das Welpenfutter oder schon Adult von Realnature. Hatte mir auch schon Youngster von Bestes Futter angesehen. Das gefiel mir auch sehr gut. Nun meine Frage an Euch. Wie alt ist denn euer Berner und was füttert ihr? Und was habt Ihr denn eurem Welpen gefüttert? Danke

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Diese ewige Am-Hund-Herumgrabbelei

      Mir fällt ja schon länger was auf. Gerade bei Tiervermittlungssendungen à la "Tiere suchen ein Zuhause" sieht man in den Beiträgen immer wieder Menschen, die den Hunden ziemlich penetrant im Gesicht herumwurschteln. Ich stelle mir das eigentlich ziemlich unangenehm vor, und auch wenn ich mit meinen Hunden auch mal zwangskuschel (d.h. mit Berta, Alma fordert es ja durchaus selbst ein), grabbel ich ihnen nicht permanent im Gesicht rum. Manchmal macht mich das richtig irre, wenn ich das sehe! Besonders aufgefallen ist mir das bei einer sonst sehr sympathischen Frau, die glaube ich für die Tieroase Birkenschold tätig ist (eben bei TseZ, ich glaube vom 27.3., kann leider das Video dazu nicht ansehen). Wollen die Leute nur zeigen, wie lieb ihre Hunde sind, oder warum machen die das? Mögen Hunde das wirklich oder ertragen sie es nur? Oder bin ich zu empfindlich, weil ich selbst nur alte Hunde habe, die da eher zurückhaltend sind?

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.