Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
garafiano

Mal was Erfreuliches

Empfohlene Beiträge

Gerade lese ich im wöchentlichen Kreisblatt, das die Schließung unseres Tierheims abgewendet wurde.

Vor einiger Zeit wurde über das finanzielle Aus berichtet. Daraufhin spendeten Tierliebhaber jede Menge Geld und Futter für den Erhalt. Die Stadt legt jetzt auch noch jährlich was drauf, sodaß das Tierheim weitergeführt wird. =)

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk!

PS: Unseren Copito haben wir auch aus diesem Heim.

[/img]

post-32638-1406420054,14_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch::klatsch:

Das ist doch mal was schönes....wenigstens da waren sich die Menschen mal einig, für einen Positiven Zweck. ;)

:respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind ja mal wirklich gute Nachrichten, danke dafür :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das freut mich aber! =)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das ist mal eine schöne Nachricht!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie haben es gestern schon in der aktuellen Stunde gebracht und ich freu mich wirklich weil Kyra hab ich auch aus Olpe

Vor Jahren haben wir hier mit den Fories auch eine Spendenaktion für das Tierheim Olpe gemacht und wir hatten damals mit meinen Arbeitskollegen an die 700 oder sogar 900 Euro zusammen :)

Besonders gut finde ich das sich endlich die Städte mal beteiligen, würd auch mal zeit

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mal was Erfreuliches und eine Frage ...

      Also , nachdem ich drauf hingewiesen wurde , dass ich immer nur Katastrophenberichte schreibe, heute meinen wunderbaren Nachmittagsbericht und eine Frage ..oder zwei ..oder drei .. Glücklicherweise haben wir ja mehr gute als schlechte Tage, und mir ist heute aufgefallen ,dass Yuma mittlerweile doch einiges gelernt hat und vieles nicht mehr macht. Immer öfter zeigt er in kritischen oder unsicheren Situationen erwünschtes Verhalten - da er so unsicher und hibbelig ist , einfach hinsetzen und nicht bellen - aber ... ..wie das aktuelle Beispiel zeigt , ist er wahnsinng unsicher und schreckhaft wenn sich schnell bewegende Dinge ( also auch Personen wie Radler, Reiter, Jogger, Autos ) plötzlich in seinem Gesichtsfeld auftauchen. Also heute nachmittag war das Feld proppenvoll. Ich hab schon damit gerechnet , da wir ja 21 Grad hatten. Beide Jackentaschen voll mit Futter und den derzeit absoluten Leckerschmeckerleckerli - grüne Knabberstangen von Hokamix, irgendwelche Kräuterpampe, die wie Maggi riecht, und Yuma würde dafür töten. Zuerst schon mal war es sehr erfreulich , daß Cleo mittlerweile ohne Theater über den Parkplatz läuft , obwohl Nachbarn da am Auto ein-und ausladen waren. Allerdings gebe ich ihr auch immer noch was zum Kauen , diesmal aber nur ein einfaches TrockenfutterBröckchen ... Dann ins Feld und dort standen wir auf einem Weg wie auf einer Insel von allen Seiten Radler , 5 ( FÜNF ) Traktoren, Jogger, Autos, ( verboten , da durch zu fahren ) und Hunde. Cleo hat gebuddelt und Yuma hat sich alles angeschaut , ich habe jedes mir-zuwenden geclickert und ihn immer schön gelobt , er war aber ganz relaxed. Dann kam ein Paar mit Hund ein Stück auf uns zu , bogen dann aber ab. Ich hab Monsieur nur an die kurze Leine gemacht , um weitere ruckartige Ziehaktionen an der Schleppi zu verhindern und wir haben gewartet , warten müssen , in welche Richtung die laufen wollten. Von uns weg , zum Glück. Cleo entdeckt den Hund, bellt kurz, Yuma bellt kurz, Cleo versucht Yuma zu zwicken (aber jemand hielt ihre Leine kurz und schickte Yuma hinter sich) und Yuma springt mich an, und dann war der Spuk vorbei und beide Hunde saßen wie angetackert vor mir, schauten mich an und futterten eine ganze geclickerte Tupperdose voller Trockenfutter. Dann kam der Hund zurück , wir erhöhten den Abstand um nochmal 10 Meter und es gab nicht mal ein Bellen und kein Fixieren. Schön gesessen , Yuma teilweise gelegen , geclickert und gefüttert. Wenn die Aufmerksamkeit wackelte , hab ich die Hokamix-Stückchen genommen. Danach zum Auto , Yuma war wieder an der langen Leine , aber er hat dann versucht , wieder Gas zu geben, also kurze Leine und er zog nicht mehr und lief mit Blickkontakt neben mir. So , jetzt die Fragen: Yuma dreht also nur ab , wenn etwas schnell vor uns/ neben uns / hinter uns auftaucht. Läufer , Kinder ,Traktoren , alles was langsam vorbeikommt , wird nicht beachtet. Auch Radler in der Distanz , dass er sie gut im Blick hat , sind ihm egal, genau wie Reiter und Kutschen. Was kann ich tun , um ihm klarzumachen , dass er sich da nicht so erschrecken muß und einfach kopflos losrasen ?? OHNE Leine würde er darauf zurasen , kurz davor stoppen, rumbellen, wenden , zurückkommen und nochmal hinrennen, und eventuell auch ein drittes Mal. Mit Leine ... siehe Dienstag. Bei allem anderen , was ihm Angst macht , gehe ich ja mit ihm hin und lasse ihn schnuppern / schauen . So wie neulich bei diesesm SEHR gefährlichen Gerät: Welches dann aber nach eingehender Untersuchung als harmlos eingestuft wurde: Aber was mach ich da ??Ich kann ja wohl schlecht die Radler vom Rad holen , damit er mal schnuppern kann. Ich will ihn nicht frei laufen lassen aber auch nicht an der kurzen Leine. Gibt ihm eine kürzere Schleppleine - 3 Meter- mehr Gefühl von Sicherheit als die 10 Meter Leine ?? Und denkt ihr auch , die lange Leine ist der Freibrief zum Gasgeben ?? Nachdenkliche Grüße Martina mit Cleo & Yuma

      in Lernverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.