Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sinaundEmil

Emil hat Blut gespuckt - brauche mal Daumen

Empfohlene Beiträge

Morgen zusammen,

ich brauch mal dringend Eure Daumen und aufbauenden Worte. Gestern abend hat Emil einen Ochsenziemer gefressen. Plötzlich ließ er ihn liegen, fing an zu weinen und gab etwa 15 Minuten Geweine später (ich war noch mal mit ihm draußen, dachte er muss) sein Frühstück unverdaut wieder von sich.

Ihm war ganz offensichtlich ziemlich schlecht, er erbrach danach noch mehrmals Schleim, ihm fielen beinah die Augen zu, er stand hier die ganze Zeit mit eingekniffenem Schwanz und weinte und war kaum zu beruhigen.

Dann, gegen 20:30 Uhr nochmal Schleim, aber diesmal rosa eingefärbt. Daraufhin hab ich ihn mir geschnappt, ab zur Tierklinik.

Die haben ihn dann komplett untersucht, keine starken Bauchschmerzen festgestellt, kein Fieber, Schleimhäute ok. Sie fanden ihn aufgeweckt, ich nicht, er war aufmerksam, aber bei Weitem nicht so, wie er sonst wäre...

Sie haben ihm Blut abgenommen, allerdings nur die Gerinnung usw getestet (weiß nicht genau was, nur dass sie die Organwerte nicht getestet haben, weil die im Januar gerade gemacht worden sind, ohne Auffälligkeiten).

Außerdem haben sie ihn geröngt, er hatte ziemlich viel Luft im Darm, nur ein bißchen "irgendwas" im Magen, wo die Ärztin davon ausgeht, dass es noch Schleim war.

Blut auch ohne Befund, kein Gift (puh!).

Dann hat er ein Schmerzmittel und eine Spritze gegen die Übelkeit bekommen. Und ich habe Kontrastmittel mitbekommen, wenns nicht besser wird, muss er nochmal geröngt werden.

So, nun habe ich heute morgen damit gerechnet, einen wachen, fitten Hund zu erleben, aber nix. Aufstehen wollte er schonmal nicht, als er dann stand, zitterte er am ganzen Körper, eingekniffener Schwanz, hängender Kopf. Wir sind raus, immerhin hat er gepinkelt, danach wollte er sofort wieder in seine Kiste, das ist völlig neu.

Ich muss heute eigentlich, nach zwei Wochen Urlaub, das erste Mal wieder arbeiten, der Tierarzt macht erst um halb 10 auf, ich könnt heulen. Nun versuch ich gerade jemandne auf der Arbeit zu erreichen, damit ich mir noch einen Tag Urlaub nehmen kann, ich kann den so nicht beim Hundesitter lassen, obwohls meine Mutter ist, es geht nicht.

Trinken tut er, das bleibt auch (momentan) drin, bis auf dass er eben aufgestossen hat und ein Schlückchen wieder raus kam.

Ich hab ihm ein bißchen Yoghurt angeboten, woraufhin er abbog und was Trinken ging, selber Effekt bei Weißbrot. Ich muss wohl gleich das Kontrastmittel zwangsweise verabreichen...

Gott, ich mach mir solche Sorgen, der sieht so kacke aus! Er möchte in erster Linie schlafen, das ist ja auch ok und heilend und er ist immerhin aufmerksamer als gestern abend. Und trotzdem, ich hab echt Muffen!

Also ihr Lieben, ich brauche Daumen, Pfoten oder was Ihr sonst zur Verfügung habt!

Traurige Grüße

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herrje... ich drück dir die Daumen dass du heute nochmal Urlaub nehmen kannst um zum Tierarzt zu fahren...

Hoffentlich gehts im bald besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Murphy's law: so was passiert natürlich am Ende von Urlaub. :(

Hier werden Daumen und Pfoten gedrückt, dass Du jemanden bei der Arbeit erreichst und dich um Emil kümmern kannst. Gute Besserung füe Emil!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blödes Timing... :Oo

Könnte es eine heftige Gastritis sein, hat er viel Schnee gefressen?

Da kommt auch manchmal Blut mit, wenn es schlimm ist.

Heftige Übelkeit, erhöhtes Schlafbedürfnis, nichts Essen wollen... frag den Tierarzt mal danach.

Milchprodukte würde ich nicht anbieten, eher etwas Tütenpüree mit lauwarmem Wasser angerührt.

Hoffentlich klappt es mit dem Tierarzt heute morgen, und es geht ihm bald besser.

Gute Besserung!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vlt.hat er sich mit dem Ochsenziemer die Speiseröhre oder die Mundhöhle verletzt? Ein Zahn kann es nicht sein?

Drück dir die Daumen das du es heute zum Tierarzt schaffst und noch einen Tag Urlaub anhängen kannst.

Kontrastmittelaufnahme wird vlt. mehr zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön! Urlaub konnt ich nehmen, jetzt muss ich nur noch warten, bis der Tierarzt aufmacht...Yoghurt hab ich übrigens nur angeboten, weil er den sehr gerne mag und ich irgendwie das Kontrastmittel reinbekommen muss (aber gut, dann eben zwangsweise, so leid es mir tut). Schnee hat er nicht gefressen, aber an eine Gastritis hab ich auch schon gedacht...

@raudi da hab ich, jetzt im Nachhinein, auch dran gedacht. Zähne sehen alle gut aus, aber ein Stück in der Speiseröhre, das fiel mir vorhin auch irgendwann ein. Allerdings erklärt das nicht, wieso alles Gefressene vom gestrigen Tag abends unverdaut wieder kam...Ich hoffe die Kontrastmittelaufnahme bringt heute die Lösung

Ich halt Euch auf dem Laufenden

LG

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hier werden 2 Daumen und 4 Pfoten gedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der unverdaute Nahrungsbrei paßt zur Gastritis.

Hoffentlich ist es nur das. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vlt.hat er sich mit dem Ochsenziemer die Speiseröhre oder die Mundhöhle verletzt? Ein Zahn kann es nicht sein?

Drück dir die Daumen das du es heute zum Tierarzt schaffst und noch einen Tag Urlaub anhängen kannst.

Kontrastmittelaufnahme wird vlt. mehr zeigen.

Den Gedanken hatte ich auch, das würde ach die plötzlich aufgetretenen Schmerzen erklären.

Ich würde endoskopieren lassen.

Gute Besserung! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann aber auch sein das ein Stück Ochsenziemer den Darm oder den Magenausgang "dicht" gemacht hat! (erbrechen von unverdautem!)

Hat er normal Kot abgesetzt? Erbricht er auch Wasser?

Das Schlimmste wäre ein Darmverschluss, hoffentlich gibt es eine "harmlosere" Erklärung für sein Verhalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe!! Cielo pinkelt wieder Blut!

      Ich krieg die Kriese! War gerade mit Cielo draußen in der "Schneepracht" und hab gesehn dass er wieder roetlich-braunen Urin abgibt! Bevor mich jetzt alle zum Tierarzt schicken, die Vorgeschichte dazu: Cielo hat letztes Jahr auch schonmal Blut gepinkelt-bin natuerlich sofort zumTA, obwohl s mir schon ziemlich komisch vorkam alles. Cielo ging es praechtig-er war fit und munter, Hatte kein Fieber, hat nicht mehr getrunken als sonst, nicht weniger gegessen-er zeigte auch keine Schmerzen beim pinkeln (Jaulen, Ruecken kruemmen)-und auch wenn es sein kann dass Tiere ihre Schmerzen nicht zeigen-ich kenn meinen Hund-ihm ging s einfach nur prima! Bis auf die Tatsache dass sein Urin rubinrot war...^^ Einen Blasenentzuendung war es also nicht-wurde aber auch mittels Urinprobe abgesichert, dass es das nicht ist. Er bekam Antibiotika (2 verschiedene)-das hat aber nicht geholfen. Es wurden wie geagt eine Urin-und auch eine Blutprobe genommen-beide waren unauffaellig-bis auf die Tatsache dass sich sehr viele rote Blutkoerperchen im Urin befanden (was man ja deutlich sehen konnte). Leber und Niere waren die Werte prima. Das naechste war dann eine Ultraschalluntersuchung-da war auch alles in Ordnung-nichts vergroessert, keine Blasen oder Nierensteine, kein Tumor... Dann hat Cielo ein Medikament bekommen, weil die Tierarzt gesagt hat, es kann bei Rueden an der Prostatha liegen-das Medikament hat nicht geholfen, Cielo war derweilen weiter fit und munter und ich bin fast kirre geworden weil ich nicht wusste was er hat! Das Ganze ging dann von selbst wieder weg. Und kam ca 3 Monate spaeter wieder-dieselbe Prozedur nochmal im Prinzip... Achja-er hat auch einen Blasenkatheter bekommen um zu schauen ob das Blut direkt aus der Blase kommt oder auf dem Weg nach außen dazu kommt.. Der Urin war schon in der Blase rot. So und nun faengt das Ganze wieder an und ich bin nicht gewillt nochmal zum Tierarzt zu gehn und wieder ueber 500 Euro fuer Diagnostik hinzulegen, und dann immer noch nicht zu wissen was es ist und Cielo ist putzmunter und irgednwann geht s von selbst wieder weg.. Kennt jemand das Problem oder hat Tips?? Ich verzweifel bald!

      in Gesundheit

    • HILFE SCHLEIMIGER MIT BLUT KOD

      Heute ist feiertag das heißt dir ärzte haben zu und mein Welpe (4monate) hat eben sein kod hier in die Wohnung gemacht das war Orange  Und ich glaube mit blut und schleimig richtig komische und unnormal konsistenz .. kann mir jemand helfen?

      in Hundekrankheiten

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Mo, 10.12. Daumen für Krümel

      Huhu,   die Hündin meiner Schwester, Krümel, bräuchte am Montag mal ein paar Forendaumen. Ein Tumor auf der Milz drückt auf den Magen. Der behandelnde TA schätzt die Ausgangslage für so gut ein, das er eine OP wagen möchte. Sollte er am Montag bei der OP sehen, daß nix mehr zu retten ist, wird Krümel nicht mehr aufgeweckt. Da alle Vitalfunktionen bei Krümel im grünen Bereich sind und sie ansonsten eben ungemein aktiv und bester Dinge ist, gehen sie den Versuch ein. Krümel wird ja erst 21, das ist ja kein Alter für einen Hund.    so weit Maico

      in Hundekrankheiten

    • Hund erbricht. Ist das Blut?

      Hallo! Es mag für manche etwas unappetitlich sein, aber kann mir jemand sagen ob das Blut ist? Mein Hund hat sich die letzten zwei Tage öfter übergeben müssen. Dies geschah aber auch kurz nach der Wasseraufnahme, weswegen ich dachte, er hätte wieder mal zu schnell und zu viel getrunken (Liegt wohl an der Hitze). Das Erbrochene war auch immer ziemlich klar, weswegen ich mir keine Sorgen machte. Nun hat er sich gerade schon wieder übergeben müssen und das kam dabei heraus. Es sieht für mich eher wie ein Stückchen aus. Er hat nur sein Hundefutter gefressen und auch beim Gassi gehen ist mir nichts aufgefallen. Muss ich nun in die Klinik fahren? Für den Tierarzt ist es ja jetzt zu spät. 

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.