Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Shakira

Tipps zum Motorradführerschein...

Empfohlene Beiträge

Huhu,

Ja ich möchte einen machen....

Habe zwr noch ein komisches Gefühl - dass ich mal ein Motarrad selber fahre - aber hinten bei meinem Mann ist es toll - und Roller fahren finde ich auch klasse :D

Hat ghier jemand schon einen Schein?

Wodrauf sollte ich achten - bei der Wahl der Fahrschule?

Gibt es auch irgendwo ein Bewertungsportal???

Oder habt Ihr Tips speziel für Münster???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach das! Das ist toll selber zu fahren und macht viel Spaß.

Ich bin auch jahrelang damals hinten bei meinem Freund mitgefahren und hatte schon recht schnell den Wunsch selber zu fahren, weil ich fast mehr Spaß dran hatte als mein Partner und ich keinen Bock hatte, mich immer nur nach ihm zu richten und drauf angewiesen zu sein, daß er mal Lust zum Fahren hatte.

Ich hatte allerdings damals noch ein Pferd und beides ging finanziell echt nicht. So mußte ich noch lange die Füße still halten. Als mein Pferd nicht mehr war, habe ich selber den Führerschein gemacht, dann war endlich das Geld dafür da. Und ich wußte gar nicht auf was mich einlasse. Ich bin vorher noch nicht mal Mofa gefahren, weil ich war der erste Jahrgang, der dafür schon einen Führerschein brauchte. Das wollte ich nie, weil Auto und so war mir wichtiger.

Ich bin quasi ein Späteinsteiger, habe den Motorradführerschein erst mit 29 gemacht und bin damals zur selben Fahrschule gegangen, wo ich meinen Autoführerschein gemacht habe. Den habe ich damals aus der Not raus bei so ziemlich der teuersten gemacht, weil es war die einzigste bei uns im Dorf. Aber letztendlich habe ich weniger bezahlt, als die mit ihren billigen Fahrstunden, weil ich habe nur meine Pflichtstunden gemacht und war durch. Die anderen hatten 30 und mehr Fahrstunden, was sich ja dann auch irgendwann addiert. Genauso war es mit dem Motorradführerschein.

Ich kann Dir keinen Tip für Deine Gegend geben und weiß auch nicht, ob es da irgendein Bewertungspotal gibt. Aber nimm nicht die billigste. Die holen sich letztendlich das Geld über die Anzahl der Fahrstunden. Und die sind nicht gerade billig, weil Du zahlst den Sprit des Motorrads und des Autos, wo der Fahrlehrer mit fährt. Dazu kommt noch der Zeitaufwand diese Anzahl von Fahrstunden zu absolvieren.

Danach, mach erstmal ganz viel alleine. Du wirst anfangs nie mit Deinem Freund mithalten können, auch wenn er noch so rücksichtsvoll fährt. Ich hatte echt einen guten Lehrer danach, der sehr rücksichtsvoll fuhr und mir viel vorgegeben hat. Das hilft auch, weil manches schätzt man als Anfänger falsch ein, aber trotzdem hat er es oft geschafft mich an einer blöden Kreuzung stehen zu lassen, weil ich dachte, nee, das schaffe ich jetzt nicht vor dem kommenden Auto. Ich mußte mir manchmal Zeit lassen in solchen Situationen. Aber ich habe anfangs beim Alleinefahren mir selber Vorgaben gegeben. Ich bin viel alleine in die Eifel gefahren und habe mich an Autofahrern und Geschwindigkeitsbegrenzungen orientiert, so in der Richtung, das muß gehen, Du mußt jetzt nicht bremsen und um die Kurve schleichen. Aber es hilft manchmal sich sowas selber zu erarbeiten, ohne Druck.

Traurig ist, ich kenne so viele Frauen, die es nicht können. Die es nur gemacht haben, um mit ihrem Typen mitzuhalten und um ihm zu gefallen und so dermaßen gescheitert sind. Ich bin immer lieber mit Männern gefahren. Die meisten Frauen, die dann doch noch irgendwie durchgehalten haben waren nicht so toll und mir meistens zu langweilig. Ich bin allerdings auch ein Perfektionist, ich wollte nie ein fahrendes Verkehrshindernis sein. Aber wenn Du das für Dich möchtest, dann mach das und dann kannst Du das auch. Es macht soooo viel Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!!!! Das ist eine tolle ausfühliche Antwort - macht Mut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

ich bin fast dreißig Jahre begeistert Motorrad gefahren (meist große Zweizylinder, Ducati und BMW) und habe wegen meines Hundes das Fahren aufgegeben - er ist eben immer dabei, und ihn warten zu lassen - ach nee, das ist es mir nicht wert. Für einen schönen Abend im Restaurant oder ein Konzert mit meiner Frau- ja das schon eher.

Ich denke, wenn Du das machen willst mit dem geschilderten Hintergrund, dann kommt für Dich diejenige Fahrschule in Frage, die Dich mit dem eigenen Motorrad antreten lässt. Bedeutet 0,66-fachen Stundenpreis (im Allgemeinen) und sich sofort auf das Wunschmotorrad einzuschießen.

Frag doch zunächst mal an, wo das möglich ist. Das wäre für mich das Grobraster. Und dann mit Deinem Mann los in den Showroom oder ins Internet Bikes aussuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super Thread.

Ich will auch einen machen. Dauert aber noch etwas wegen dem Geld.

Ich wüsste sofort welche schule ich nehme weil ich dort auch mein Autoführerschein gemacht habe und ich den zu 1000% vertraue.

Aber wenn ich es nicht wüsste würd ich junge Leute fragen wo sie ihn gemacht haben und wie sie es fanden.

Junge Leute deswegen weil die ja vor kurzem erst einen gemacht haben und es ja ziemlich aktuel ist.

Bringt ja nichts jemanden zu fragen der schon 30 Jahre einen hat und es die fahrschule nicht mehr gibt oder nicht mehr so gut ist.

Ich liebe es auch auf 2 Rädern zu fahren.

Motorrad als Sozi und 50er Roller.

Viel viel mehr als Auto fahren.

Das Auto bringt mich nur von A nach B und verursacht bei mir Stress.

Roller und Motorräder bringen mich von A nach B und verursachen Lebensfreude pur.

Wo ich mich mit schwer tun würde wäre das schalten. Auch beim Auto war ich nicht die schnellste die das geschnallt hat :D

Im Moment haben wir garkeine Maschiene und bei jedem Sonnenstrahl werden wir wehmütig. Mein Freund macht abends fast nichts anderes mehr als nach einer Maschiene zu suchen.

Wir fahren am liebsten Crosser oder Supermoto Keine Chopper oder Rennmaschienen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wusste gar nicht - dass man auch das eigene Motorrad nutzen kan :) das wäre natürlich toll!!! Ich werde mal recherchieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich für so etwas nie lange Zeit habe und brauchen will, habe ich letztes Jahr im September meinen A Schein gemacht. Bin zur Fahrschule hin und habe denen gesagt ich möchte den Lappen in einer Woche haben und das war kein Problem.

Also Montags angefangen Abends Theorie. Pflichtstunden bis Donnerstag absolviert. Freitag Prüfung. Fertig

Das schönste war das Moped aussuchen. Ich darf ja sofort offen fahren. Und nun erfreue ich mich einer Yamaha 1200 mit ka wie viel PS die hat.

Ein schöner Supertourer mit dem man zwar keine Kurven fetzen kann dafür aber ausgedehnte Touren fahren kann. Reisegeschwindigkeiten bei 160 Km/h sind bequem machbar und wenn es in der rechten Hand juckt sind auch Geschwindigkeiten über 240 km/h möglich.

Und nächsten Monat hätte ich gerne Ufi als Guide in der Vulkaneifel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui - Dann hast DU Dir Urlaub genommen ? Und ist der dann vom Preis her gleich?

Wie ist das mit den Pflichtstunden? Dann musst Du doch einige am Stück fahren?! Oh - das stelle ich mir stressig vor?!?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stressig war das nicht macht doch Spaß. 12 Pflichtstunden waren es. also 3 pro Tag.

Die ersten fanden auf einem großen Parkplatz statt wo die Pflichtaufgaben wie anfahren und anhalten; Links- und Rechtskreise, Slalom langsam /Schritttempo); Bremsen aus 50Km/h; bremsen und ausweichen und noch ein paar Nettigkeiten.

Danach dann eben auf die Straße und immer mal wieder auf den Parkplatz zum Üben.

Habe jetzt noch mal ein Fahrsicherheitstraining auf meinem Moped gemacht und nun kann das Mopedwetter kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cool - hört sich gut an :)

Im Mai hab ich ne Woche frei.......... grübel - grübel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.