Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fusselnase

Eine süße Römerin sucht ein Zuhause

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 11.10.2013

Geschlecht: Hündin

Rasse: evtl. Deutsch-Drahthaar-Mix, aber kleiner

Alter: 1-2 Jahre

Kastriert: ja

Größe: mittelgroß

Farbe: schwarzschimmel

E-Mail / Telefon: Kontakt über mich per pn oder 0151 - 56 69 14 81

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

Die süße Spina wurde in der Nähe von Rom auf der Straße gefunden. Sie befindet sich derzeit bei einer Familie, die sie aber nicht auf Dauer behalten kann oder will. Ein Besitzer konnte nicht ausfindig gemacht werden, und die Kleine hat dort kaum eine Chance, eine neue Familie zu finden.

Die kleine Motte ist mir direkt ins Auge gesprungen, manch einer kann sich vielleicht denken, wieso. Also habe ich meine italienischen Tierschutzfreunde um Hilfe gebeten, mit Erfolg: Spina wird demnächst nach Norditalien in ein befreundetes Tierheim reisen. Wenn sie dort ist, werden weitere Infos (Alter, Größe, Verhalten etc.) und neue Fotos folgen.

Ich habe lange überlegt, wie ich einen passenden Text zu ihr formulieren kann, aber dann habe ich mich entschieden, einfach die Übersetzung des italienischen Textes für sich sprechen zu lassen.

Zur Erklärung: Die Dame schreibt, sie habe ihr keinen Namen gegeben. „Spina“ ist ein 0815-Name für diese drahthaarigen* Fusselnasen, die in Italien im Allgemeinen als „Spinone“ bezeichnet werden.

(*die sind aber meistens ganz weich ;) )

Spina ist inzwischen vom Tierarzt untersucht worden, wurde entwurmt und geimpft. Sie ist Leishmaniose negativ.

16134920gi.jpg

Kommentar der Person, die Spina gefunden hat:

Der Tierarzt hat sie nicht gesehen. Sie hat sicher nicht mehr als 1-2 Jahre. Die Zähne sind von einem erwachsenen Hund und sie hat ein bisschen Zahnstein. Aber sie scheint nicht geboren zu haben. Sie hat den Bauch eines jungen Hundes. Ich bin da nicht so erfahren und kann das Alter nicht genau sagen.

Sie wurde auf der Straße von Castel Campanile (Verbindungsstraße zwischen Palidoro und Braccianese- Vigna di Valle) gefunden. Es ist ein Ort, wo der Müll/Abfall hingeworfen wird. Oft findet man dort ausgesetzte Hunde. Wir wissen nicht, ob sie dort direkt ausgesetzt werden oder ob der Geruch die streunenden Hunde anzieht. Es ist ein Ort komplett auf dem Land, in der Nähe der Agrar-Universität. Sie wurde gefunden, am Tag als die Jagd anfing. Sie ist gleich zu mir in meine Arme gekommen, weil sie sehr froh war, jemanden zu sehen. Sie hatte kein Halsband. Keinen Mikrochip.

Ein bekannter Jaeger hat zu mir gesagt: "Sie war wahrscheinlich nicht gut für die Jagd und sie haben sie ausgesetzt....... wenn sie den Mikrochip gehabt hatte, hätten sie sie erschossen."

Spina hat mich überzeugt, sie nicht wieder auf die Straße auszusetzen..... Ich weigere mich, ihr einen Namen zu geben, damit ich mich nicht zu sehr an sie gewöhne. Meine Familie ist auch dagegen und sie haben Angst, dass ich schon wieder einen anderen Hund nach Hause bringe.

Ich habe Flugblätter verteilt, in der schwachen Hoffnung, dass sie sich nur verlaufen hat und jemand sie sucht. Aber bis heute hat niemand angerufen.

Sie ist sehr sozial mit den Hunden und neugierig auf Katzen. Sie ist ein lieber Schatz.

Mein Garten ist nicht eingezäunt und sie kann überall hingehen (wir wohnen auf dem Land). Und sie geht auch weg, hat schon alle Nachbarn besucht aber kommt immer wieder zurück. Sie versucht bei jeder Möglichkeit ins Haus zu kommen. Sie hat schon ein Plüschtierchen von meinen Kindern gestohlen....

16134921et.jpg

16134922fc.jpg

Hier gibt es ein Update!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.