Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
nandoluka

Neuer Hund zieht ein! Wie machen wir es richtig?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Nächsten Dienstag, abends um 17:30Uhr, können wir unser neues Familienmitglied Timo, Labrador-Mix, ca. 3 Jahre alt, auf dem Flughafen in Empfang nehmen. Timo kommt direkt aus einem türkischen Tierheim.

Bei uns lebt im Moment Hündin Luka, fast 4 Jahre alt, ein Pointer-Mix.

Beide Hunde sind kastriert, mit Hündinnen und Rüden verträglich. Timo wurde uns als eher zurückhaltend, aber nicht übertrieben ängstlich beschrieben, Luka erscheint zwar sehr forsch, ist aber auch eher der Schisser.

Timo lebt im Moment noch mit einer Hündin zusammen, die ihn sehr dominiert. Der Arme ist also Kummer gewöhnt. Seinem Verhalten nach, muss Timo einen Besitzer gehabt haben. Er läuft recht gut an der Leine und hat auch schon eine gewisse Erziehung genossen.

Wie gehen wir am Besten bei der Zusammenführung vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde beide draussen zusammenbringen, kennenlernen lassen und erst dann in die Wohnung/Haus gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei unsere letzte Zusammenführung lief es so ab.

Aiden kannte Baasies schon beim Züchter

Die anderen Zwei haben im Garten kennengelernt.

Klappte prima obwohl gerade Alcantha nicht so ein

Hundfreund ist.

Baasies war aber auch Welpe.

Normal würde ich es draußen machen.

Vielleicht das einer den neue Hund nimmt und du die alten.

Zusammen ein Stück gehen, erstmal auf Abstand um zuschauen

wie sie reagieren und dann immer näher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben unseren zweiten Hund nachts abgeholt.

Ich hin mit ihr draußen geblieben und meinen Mann hat den anderen raus geholt.

Sie haben sich beschnuppert, wir sind spazieren gegangen und dann ins Haus.

Es passte sofort, somit wurden wir Pflegestellenversager ;)

Denn Naomi sollte nur Pflegehund werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf jeden Fall würde ich den "alten" NICHT mit zum Flughafen nehmen!

Das ist für den "neuen" sowieso ein gruseliges Szenario mit vielen beängstigenden Eindrücken, da würde ich alles außen vor lassen, was er positiv annehmen soll!

Dann draußen irgendwo, wo es ruhig ist und wenig Ablenkung besteht, mit beiden Hunden zusammen ein Stückchen laufen, dabei die Hunde überwiegend bestimmen lassen, ob und wie sie sich begegnen möchten. Dieses oft zelebrierte "Nun schau ihn Dir doch mal an! *zumanderenhundhinzerr* ist absolut kontraproduktiv, die nehmen sich schon zur Kenntnis, auch wenn einige so tun, als wär der andere nur Luft :) Freilauf in SICHEREM Bereich wäre auch gut, aber das muß wirklich gut abgesichert sein...

Zu Hause alle Resourchen, die der "alte" verteidigen könnte, wegpacken, füttern entweder getrennt oder mit reichlich Raum dazwischen und nur unter Aufsicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

als wir Atti holten, nahmen wir Dago mit, gingen mit den Hunden spazieren und da sie sich direkt vertrugen, war alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure Antworten!

Das wir Luka zu Hause lassen ist klar. Ein Zusammentreffen im Freien zu arrangieren, ist auch kein Problem. Luka und Timo werden bei meinen Kindern leben und unser Podenco-Mix-Rüde Nando, der zwar oft mit Luka zusammen ist, lebt bei meinem Mann und mir.

Was mir jetzt noch einiges Kopfzerbrechen bereitet:

Luka liebt einfach jeden Hund und ist sofort im Spielmodus! Nando, er ist inzwischen 13 Jahre alt, hat nicht mehr viel Lust auf wildes Herumtollen, deshalb soll Luka auch einen " Bruder" bekommen.

Wenn jetzt Timo quasi frisch aus dem Flieger kommt, nur die 1 Stunde Zeit im Auto hat, bis er in sein neues Zuhause kommt und sich dann einer total begeisterten und spielwütigen Luka gegenübersieht..........................?

Luka wird begeistert sein, das ist sonnenklar, aber Timo? Natürlich hat Timo in seinem bisherigen Leben mehr Hundekontakt als Menschenkontakt gehabt, aber ein wenig Bauchweh hab ich schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben unsere Bondi an einer Autobahnraststätte übergeben bekommen und haben unseren bereits vorhandenen Rüden dorthin mitgenommen. Bondi wurde gleich in unseren PKW gebracht und die Hunde haben sich auf der Fahrt eine Dreiviertelstunde lang kennenlernen können. Als wir zu Hause waren, gab es keinerlei Probleme. Ich würde einen vorhandenen Hund immer mit zum Übergabepunkt nehmen und mit beiden spazierengehen, wenn das möglich ist.

An der Autobahn im Dunkeln ging das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns wurde Nr 2gebracht, ich habe mit Melva am Parkplatz gewartet und dann sind wir einfach zusammen losgelaufen. Die beiden haben sich Ignoriert . Dann in die Wohnung , Melva hat ein paar Ansagen gemacht und gut war. Es hat geklappt und alles ist bestens:)

Viel Glück und am besten das sie sich begegnen ohne viel Aufhebens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse die Hunde sich immer draußen kennen lernen.

Ein Stück gemeinsam gehen, und sich gegenseitig beschnuppern.

Drinnen wir VOR dem Einzug alles weg geräumt, alle Spielzeuge (die hier eigentlich sowieso nicht zur freien Verfügung stehen),alle Kausachen und was es nicht alles gibt.

Die ersten Tage wird alles von mir eingeteilt, jeder muss auf seinem Platz fressen.

Mit der Zeit wird das gelockert.

Aber mittlerweile gehe ich da nur noch auf Sicherheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank keine Lebensgefahr, Oma dabei unter Schock, Tier wird beschlagnahmt, leider mal wieder ein Mensch, gar ein Kind gebissen. Vor einigen Tagen in Wesel im Wald leider parallel auch passiert,   Nun läuft meine Ridgeback Mix Hündin hier auch frei rum. ein Zaun, klar, 90 cm hoch, ein Witz, da es kein Hindernis ist  für einen solchen Hund.   Meine tut aber nix, sie würde nicht weg laufen, schon gar nicht ein Kind beissen oder irgend jemand anderes! Ist das wirklich so? Denkt das nicht jeder Hundehalterbesitzer von seinem Hund?   Sind das immer nur Hunde, die eh schon eine schweirige Vergangeheit haben, oder kann das jedem von uns passieren?   Denke viel an das Kind aber auch an die Eltern, was für ein Schock,  meine Enkelin ist 4, ich möchte mir so etwas nicht wirklich vorstellen, aber das will niemand. Einfach nur traurig, hoffe der Kleinen geht es bald wieder gut, auch seelisch!   Näheres zum Hund und Halter kenne ich aber auch nicht.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "Custom made" Geschirre hören und besprechen. Da es ja nun mittlerweile viele Hundenähstuben gibt, (selbiges gilt hier auch für Halsbänder) stellt sich mir die Frage, wie sicher sind diese Geschirre, wie sieht es mit der Paßform aus, was sollte man, wenn man sich ein Geschirr anfertigen lässt, beachten (Material, Verarbeitung etc.). Das selbe gilt auch für die Handelsüblichen Geschirre. Welche Erfahrungen habt ihr mit selbigen machen dürfen, auch hier, was muss beachtet werden etc. Auch die unterschiedlichen Geschirr-Arten und deren Verwendung bzw. für welchen Gebrauch selbige benutzt werden/wurden sollen hier aufgelistet werden. Der Gedanke hinter diesem Thema ist, das man hier einen kleinen "Leitfaden" zu der Thematik findet. Gerade für Ersthunde Besitzer könnte dieses Thema evtl. dann hilfreich sein. LG Bine Edit:// Ich werde die Tage Fotos von Natas einstellen auf welchen er ein schlecht sitzendes Geschirr trägt und ein gut sitzendes. Das hilft sicherlich die Thematik zu verdeutlichen. Vielleicht habt ihr auch Bilder in dem Bereich.

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe ich sofort Diskussionen. Ich werd sogar schon ausgelacht für meinen Umgang mit dem Hund, da „er mich so ja eh nie Ernst nehmen wird“. Das macht mich inzwischen echt traurig, dass ich Dinge tun soll, bei denen ich mich nicht gut fühlen würde. 

      in Kummerkasten

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge.  Draussen wird nicht gespielt... und es gibt auch kein Training ... raus kommt sie mind. Alle 2 Stunden ... sobald wir wieder ins Haus kommen: pipi.    Zu kira : sie kommt aus der Tötungsstation. Hat also wahrscheinlich in ihrem eigenen Urin usw geschlafen ...   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hallo will gleich alles richtig machen

      Hallo haben heute einen Mix aus Englischer und Französischer Bulldogge bekommen 2 1/2 jahre und so ist sie ne süße aber man kann ihr nix abnehmen da schnappt sie direkt was kann ich machen hab auch 2 kinder 5 und fast 2 Jahre da wird öfter mal was liegen bleiben was kann ich machen ? lg   

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.