Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

So was von nervig!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Heute hatten Jule und ich beim Morgengassie eine wirklich seeehr nervige Begegnung. Losgegangen sind wir mit Bo und Herrchen. Alles in Ordnung. Dann kamen noch Joey (sorry Ute, es gibt halt auch doofe Joeys :Oo ) mit Frauchen dazu.

Dieses Viech war sowas von penatrant aufdringlich. Er war AUSSCHLIESSLICH an/auf Jule. Er bedrängte sie von allen Seiten, wollte aufreiten, sprang um sie herum, drückte sie an die Seite. Und was machte Frauchen? Nix! Jule war ziemlich abgenervt aber friedlich. Sie versuchte nur, ihn los zu werden.

Schließlich bin ich dazwischen, hab den Wusel von Jule abgepflückt und etwas lauter und energischer verscheuchen wollen. Das hat den überhaupt nicht interessiert und ist immer und immer wieder auf Jule los.

Ich wurde allerdings angemacht, dass es mir ja wohl nicht zustünde, IHREN Hund zu maßregeln und die Hunde könnten das ja wohl allein regeln. Hundesprache wäre eben deutlicher, als wenn wir was sagen würden. Jaaa leider war Jule wohl zu lieb. Einmal hat sie sich fauchend umgedreht und ihm die Zähne gezeigt - aber dann ist sie einfach weiter - nur weg von dem Wischmop.

Bei der erstmöglichen Abzweigung bin ich dann abgebogen und habe einen anderen Weg genommen. Haha Joey lief mit uns und blieb an Jule kleben wie ein Warzenpflaster. Auch diesmal half verscheuchen nur für Sekunden. Frauchen kam hinterher und motzte mich an, dass ich nicht warten würde, bis sie ihren Schatz eingefangen hätte. Pah sollte sie doch rennen. Es ist ihr eh erst nach ein paar Minuten aufgefallen, dass der Staubwedel weg war. Warum ich ihn denn nicht zurück gebracht hätte. :wall:

Wenn die noch mal in unsere Nähe kommt und nix ändert, werde ich sehr viel deutlicher. Dann laufe ich mal neben IHR so nah, dass sie sich bedrängt wird. Aufreiten kann ich ja leider nicht! :motz::motz::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ne dumme Nuss. Habt ihr richtig gemacht, dann euer eigenen Wege zu gehen. Sowas braucht kein Mensch und kein Hund. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufreiten kannste nicht - aber die Dame permanent antatschen... :D

Sowas ist ärgerlich, denn wenn Jule mal richtig zugelangt hätte, wäre sie wieder schuld gewesen. Und ja, du hast ab einem bestimmten Punkt das Recht, einen Hund abzuwehren, eben aus dem Grund, daß Jule nicht initiativ werden muß. An der Leine hat die weniger Möglichkeiten als offline.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haha Joey lief mit uns und blieb an Jule kleben wie ein Warzenpflaster. Auch diesmal half verscheuchen nur für Sekunden. Frauchen kam hinterher und motzte mich an, dass ich nicht warten würde, bis sie ihren Schatz eingefangen hätte. Pah sollte sie doch rennen. Es ist ihr eh erst nach ein paar Minuten aufgefallen, dass der Staubwedel weg war. Warum ich ihn denn nicht zurück gebracht hätte. wall

Das hab ich eben noch dazu geschrieben, weil vergessen.

Genau Hilde, nächstes Mal tatsche ich sie permanent an - ich weiß nur noch nicht, an welchen Stellen. So wie ihr Joey mag ich die Trulla nicht anfassen. *würg* :so

Ich war echt stolz auf Jule, dass sie nicht richtig ausgetickt ist. Dann wäre das Geschrei sicher sehr laut gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wäre schneller gegangen nach der Abzweigung... hätte die "Dame" noch weiter hinter ihrem Wauz hinterher rennen müssen ;) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Antatschen: Rücken, Arme, mal etwas Bein... :kaffee:

Rückbringservice: 20€

Ne, im Ernst jetzt, doof gelaufen. Triffst du die Trulla öfter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Skita darum war sie ja so sauer, weil sie richtig schnaufen musste, um hinter uns her zu kommen. :D

Leider treffen wir sie hin und wieder, aber bisher ist sie nie mit uns über gegangen und es war immer nur ein ganz kurzes Intermetzo, wenn wir uns trafen.

In Zukunft werde ich andere Wege gehen, auch, wenn ich erst mal ein Stück zurück gehen muss. Sie ist eine von diesen Unbelehrbaren. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mann... von diesen "die machen das unter sich" Hundehaltern gibt´s hier leider auch so einige... ich frage mich immer nur was genau die unter sich eigentlich machen sollen, wo ich nicht mitzureden hab :think: Irgendwann, so hoffe ich wird mir das mal jemand beantworten können.

Ansonsten hätte ich es wohl genau so gemacht... vielleicht ein bisschen forscher weiter marschiert. Man macht sich in dieser Welt halt nicht immer nur Freunde, aber da haben die Anderen Pech gehabt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wolli habt ihr gut gemacht.

Ich merke es auch gelegentlich, dass manch ein Hundehalter absolut keinen Blick dafür hat, wann "der andere" Spaß an einer Begegnung hat und wann nicht.

Oft ist es wirklich hilfreich, mit offenen Worten den Besitzern die Situation zu verdeutlichen - ohne grob unhöflich zu werden.

Bis jetzt haben wir in unserem Wald-Gebiet 2 große stürmische Exemplare, die schlicht weg ein Kontaktverbot haben. Sie sind in ihrer Art einfach zu heftig (aber nicht böse) - damit kommt Ruby nicht gut klar, man merkt schon deutlich, dass sie sich ängstigt.

Jule kann sich auf dich verlassen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke euch für die Unterstützung. Ja ich bin schneller gelaufen, als wir abgebogen sind. Sie war nicht begeistert. :D Aber anfreunden will ich mich eh nicht mit ihr. Sie meinte nur, ich solle Jule doch von der Leine abmachen. So wäre ja ein "normaler" Umgang unter Hunden nicht möglich. - Ähm normal war das, was ihr Wischmopp da tat, mit Sicherheit nicht. Jule hat genug Spielraum an der Schlepp, aber sie blieb ganz in meiner Nähe. Sie suchte zwar nicht unbedingt Schutz. Der Hund war ja nicht böse - "nur" nervig. Ich bin auch überzeugt, dass es nicht anders abgelaufen wäre, wenn Jule offline gelaufen wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Quietschen , wenn jemand rennt, echt nervig

      [ALIGN=left][/ALIGN] Aimee ist nun 15 Monate und ein tolles Terriermädchen. Was bloß extrem nervt ist, dass sie zunächst quietscht und dann immer lauter kläfft, wenn Leute rennen. Bei Joggern haben wir es recht gut im Griff, indem wir sie gezielt ablenken.Aber wenn wir selbst schneller laufen oder gar rennen, dreht sie halb durch.Läuft sie frei,versucht sie erst an uns hochzuspringen und rennt dann wie ein Kugelblitz davon...Ist sie angeleint,schimpft sie laut und springt hoch. Anfangs hat sie auch mal geschnappt, dass macht sie jetzt nicht mehr, da wir laut "Nein" gebrüllt haben... Ist das Jadgdverhalten? Oder Rudelart? Wie verhalten wir uns am Besten? Hoffe auf Eure fachlichen Tipps...

      in Terrier

    • Wie können manche Leute so nervig sein?

      Hallo Foris, muss mich mal ausmeckern. Unser Chi Rüde Hope hat ja (noch) ein kleines Bellproblem habe euch schon mehrmals davon berichtet. Wir sind natürlich täglich fleißig am trainieren und ich habe das Gefühl es wird auch schon ein bisschen besser. Er bellt einfach alles und jeden an der sich in seine Nähe begiebt und hört dann nicht mehr auf - würde die Leute auch verfolgen wenn er nicht angeleint wäre. Allerdings gibt es solche -sry- DOOFEN Menschen, die kommen in unsere Nähe, Hope fängt trotz mehrmaligem Ermahnen vollgas an zu bellen, verausgabt sich total, wird schriller und schriller und hysterischer und hysterischer - alles andere ist ausgeschaltet. Die Leute kommen trotzdem mit einem "Ohhhh der ist ja so süß - kann ich den mal anfassen??" Ich antworte dann erst mal "Nein keine gute Idee" Kommt nur zurück "Aber der ist doch sooooo niedlich" - Hope immer noch am kläffen - bellen - knurren - hopsen Der Mensch "Na du kleiner süßer putziger" - Hope bellt kriegt kaum noch Luft Ich werde langsam sauer "Vielleicht wollen sie ja mal weitergehen damit er auch wieder aufhört er mag nicht angefasst werden" Und ob mans glaubt oder nicht - der Mensch versucht tatsächlich ihn ohne meine Erlaubnis anzufassen - GsD springt Hope da sofort weg denn er will das ja nicht. Ich wäre natürlich weitergegangen wenn der Weg nicht so eng gewesen wäre und nur einer durchpassen würde. Aber in so einer Situation ist man erst mal total überfordert, man kommt nicht weiter, der Mensch lässt einfach nicht ab, Hund dreht am Rad, hochheben ist sicherlich die schlechteste Lösung....naja. Ich kann doch wohl erwarten das die Leute mich und den Hund in Ruhe lassen wenn ich ihnen das sage???

      in Plauderecke

    • Zu freundlich (nervig) gegenüber Menschen

      Also ich weiß ja nicht ob es sich wirklich lohnt da jetzt ein riesen Thema draus zu machen. Aber Merlin hat einfach so ne kleine Macken... ok, nen ausgewachsenen Tick... der teilweise (für andere) echt super nervig ist... Er ist ein unheimlich freundlicher Hund gegenüber Menschen. So gut wie jeder Hundebesitzer sagt sowas hat er noch nie gesehen, mein Tierarzt sagt er hat in seinen 20 jahren als Tierarzt noch nie einen so extrem gutmütigen Hund gesehen Das klingt alles perfekt ich weiß, aber.... es ist unerträglich! Ich kann ihn auf der Straße nie wirklich "gut" ohne Leine laufen lassen. Obwohl er sich nicht mit Rüden verträgt sind nicht die das Problem. Sondern die Menschen. Sobald Merlin von weitem eine Person sieht fängt sein Schwanz schon an zu wedeln. Ich ermahne ihn dann schon mit "Nein", und leine ihn an oder halt ihn fest bis die Person vorbei ist. (Was übrigens immer nen nagativen Effekt auf die andere Person hat) Wenn ich nichts sagen würde, würde er hinrennen sich megamäsig (und ich meine wirklich megamäsig) freuen, als würde er denjenigen ewig kennen. Und unaufhörtlich seine Hände ablenken, wahlweise auch Hose oder Schuhe, egal was er halt erwischen kann. In einer Bahn die etwas voller ist, ist es besonders schlimm. Lauter Hände in seiner Reichweite, ich muss immer seinen Kopf fixieren weil er sofort seinen Lappen ausfährt und die Hände ableckt die zu nah an ihn dran kommen. Wenn Leute ihn angucken, vielleicht noch zunicken, oder ansprechen, dann dreht er total am Rad. Fängt an zu jaulen will unbedingt hin und denjenigen Begrüßen. Wenn er dann auch noch gestreichelt wird wirft er sich SOFORT auf den Boden, alle viere in die Luft - Bauchi streicheln Das is ja alles ganz süß, aber es is lästig für die Menschen die es nicht wollen. er hört auch nicht mehr damit auf. Einmal angefangen nervt er stundenlang wenn es sein muss. Aus diesem Grund kann ich auch nur selten Besuch bei mir haben. Wirklich nur enge Freunde die das entweder gewohnt sind, oder ihn mal wirklich "anmotzen". Dann lässt er es nämlich. Nur die meisten trauen sich nix sagen oder wollen es nicht. Wenn ich meinen Besuch "beschütze" geht das genau so lange wie ich im Raum bin. Sobald ich nur für 2 Sekunden den Raum verlassen hängt er sofort an meinem Besuch dran, wedelnd und Hände anschleckend. Und es geht wirklich auch nen ganzen Abend lang so. Oder über Nacht, je nach dem wie lang die Person da is... Auf gut Deutsch, er is einfach penetrant mit seiner Freundlichkeit! Ich hab schon soooooviel versucht, ihn bestraftm ihn weg geschickt etc. Und es klappt auch, bei MIR, bei anderen nicht. Irgendwie hab ich immer das Gefühl das sich in Merlins Augen jeder selbst Respekt bei ihm verschaffen muss. Aber das ist ein Aussichtsloser Kampf. Ich kann ja nicht zu wildfremden leuten auf der Straße sagen "Bitte seien sie streng zu meinem Hund" ^^ Die halten mich für Banane ^^ Tja, nur Merlin sägt damit selbst an seinem Stuhl. Ich kann ihn bei sovielen Gelegenheiten nicht mitnehmen weil er durchgehend nervig ist. Biergarten oder sowas, sind die Hölle. Das ist mehr stress für mich als sonst was...

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie nervig kann ein Futtermittelhändler sein?

      Sehr, sehr, sehr nervig, wie ich feststellen musste! Mittwoch mittag, Telefon klingelt, eine *nette* Frauenstimme freut sich *riesig* mich direkt am Hörer zu haben! Nach Nachfrage ist es Frau B. vom Futtermittelhändler XY! Dort hatte ich vor fast zwei Jahren mal ne Futterprobe bestellt, meine Hunde fanden es für nicht essenswürdig! In unregelmässigen Abständen werde ich angerufen, warum keine weiteren bestellung von mir kommen, ich erkläre dann, dass wir barfen, ich höre dann immer ein langezogenes "Aaaaahhhjaaaaa!" - Gespräch beendet.............. bis Mittwoch! Die Dame versucht mit hoher Energie in der Stimme, mich davon zu überzeugen, dass ich unbedingt eine *Alternative* brauche, für Urlaub, die Hunde mal in der Pension, usw. Schon leicht genervt erkläre ich, dass ich KEINE Alternative brauche und suche! Beleidigt legt sie auf! Donnerstag: Telefon klingelt, Frau D. von der Fa. XY, die sich sooo freut, mich persönlich dran zu haben! Ich will schnell abbrechen, damit sie ihren auswendig gelernten Text nicht komplett abspulen muss: Wir barfen! Ne, ne, sooo einfach ist das mit dem Barfen ja nicht, da MUSS eine Alternative her! Sie ist genauso redselig wie ihre Kollegin nen Tag vorher, ich falle ihr immer wieder ins Wort, und die schafft es doch glatt, mich redetechschnich zu überbieten... MICH.....DAS schafft so schnell Niemand! Ich beende, mit einem Ruf in den Hörer: "WIR BARFEN !!!! Geben Sie das bitte weiter!" Freitag: Telefon klingelt! Tochterkind ist dran, Herr W. von Fa. XY will mich haben! Tochter sagt nur knapp: "Wir barfen, wann kapieren Sie das endlich, Tschüss!" Hab ja schon viele *lästige* Firmen am Rohr gehabt, aber diese Aktion ist dann doch das Hightlight schlechthin!

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.