Jump to content
Hundeforum Der Hund
CANIS 15

Wenn Hundetrainer einem Problem hinterherhetzen – jagende Hunde

Empfohlene Beiträge

19.05.2015 bis 20.05.2015 offene Veranstaltung FS 391

Wenn Hundetrainer einem Problem hinterherhetzen – jagende Hunde!

Leitung: Michael Grewe



Hunde jagen alle – mehr oder weniger. Halter jagender Hunde scheuen oftmals keine Kosten und Mühen, ihren Vierbeinern zu erklären, dass Jagen nicht zu den Kavaliersdelikten gehört. Trotzdem stellen Hunde, die das Jagen als Inbegriff eines erfüllten Lebens sehen, bei allen angebotenen Alternativen, eingefordertem Gehorsam oder angedrohten Strafen, die Ohren auf Durchzug. Nach langem Leidensweg bleibt oftmals nur ein dauerhaft angeleinter Hund. Führt diese Lösung zum nächsten, stetig wachsenden Leidensdruck, liegt die letzte Hoffnung beim Hundetrainer. Der soll dem wilden Treiben Einhalt gebieten.

Die einzig wahre Lösung zu propagieren, bedeutet man lügt! Es gibt sie nicht. Jeder Hund ist einzigartig und entsprechend auch sein Durchsetzungsvermögen, die Intensität seiner Jagdleidenschaft und seine Fähigkeit, mit dem Besitzer zu kooperieren. Ebenfalls bedingen Genetik und die individuelle Entwicklung, ob Hunde leichter oder mit mehr Mühe vom Jagen abgehalten werden können. Das gilt es für Hundetrainer zu verstehen, zu erklären und damit zu arbeiten.

Wir vermitteln Grundlagen, damit Jagdsequenzen erkannt und Verhalten zugeordnet werden kann. Dieses Wissen verarbeiten wir zu individuellen Arbeitskonzepten. Der Arbeit mit jagdlich hoch motivierten Hunden sind Grenzen gesetzt. Hunde auf Distanz von unserer Handlungsfähigkeit zu überzeugen ist eine Königsdisziplin. Entsprechend freuen wir uns auf die schönste Frage zum Thema: "Würde es nicht genügen, wenn der Hund immer zuverlässig zurückgerufen werden kann? Wir hätten da eine Antwort …

Ort: 95485 Warmensteinach, Villa Hundeinander, max. 16 Teilnehmer, mind. 12 Teilnehmer
Preis: 260 € zzgl. ÜN und Verpflegung

 

Anmeldung: http://www.canis-kynos.de/offene-veranstaltungen-termine-hundetrainerund-innen.html?vid=564

post-31487-0-70192700-1426152601_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das könnte meiner sein. Schade, 300 km ist mir bissl zu weit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lustig das Bild.
Genau zu dem Zweck ist die Rasse mal gezüchtet worden.
Wer einen Jagdhund hat, darf sich nicht beschweren, wenn er auch jagd!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:P

Glaubst du mir, wenn ich dir sage, dass ich null Ahnung hatte, dass ich mir ein Jagdhund geholt habe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:P

Glaubst du mir, wenn ich dir sage, dass ich null Ahnung hatte, dass ich mir ein Jagdhund geholt habe?

Ja, tue ich.

Kommt nicht selten vor, dass die Erkenntnis erst später folgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D:lol::D:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Workshop bei Grewe? Dem Mann der dem einen Hund den Blechnapf über den Schädel gezogen hat? Nein danke!!!

Der Typ hat einen an der Klatsche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut zu wissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch gerade entsetzt, dass der Grewe hier als Ankündigung eines Seminars veröffentlicht wird nach der "Blechschüsselaffäre".

Wer mit Methoden, die gemäß TSCH-Gesetz eindeutig untersagt sind, zu trainierende Hunde behandelt und so auch noch angehende Hundetrainer anleitet, der hat für mich jede Kompetenz verloren.

Was ist denn eigentlich aus den Strafanzeigen des BHV und IBH geworden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und der Preis ist auch nicht ohne :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.