Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Alternativen zur Kastration

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

ich habe mich ja gegen die Kastration meines Casanovas (bald 4 Jahre alt) entschieden (nachdem ich vor einem Jahr probehalber einen Chip setzen lassen habe, der durchaus leichte positive Efffekte hatte aber leider neben deutlich erhöhtem Hunger auch zu sichtbarem Muskelabbau geführt hat, was ich etwas besorgniserregend fand - besonders an den Hinterbeinen war es sehr deutlich). Aber auch die verschiedenen Artikel zu den Nebenwirkungen der Kastration haben dazu beigetragen, dass ich diesen Schritt nicht machen will, solange er medizinisch nicht erforderlich ist.

ABER:

Es nervt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir den langen Text durchgelesen und finde das Verhalten Deines Rüden nicht schlimm.

Stört Dich das, wenn er sich typisch "männlich" verhält? Frauen haben oft ein Problem damit. :D

 

Nach meiner Erfahrung werden Rüden auch jedes Lebensjahr souveräner im Umgang mit Hündinnen.

Sie müssen den Umgang mit Hündinnen oft erst lernen.

Mein Rüde macht keinen einzigen Versuch, bei einer Hündin aufzureiten, wenn die nicht in der Standhitze ist.

Er weiß, dann gibt es von der Hündin auf die Ohren. ;)

 

Man kann mit der Homöopathie auf eine Hypersexualität einwirken, aber davon ist Dein Rüde weit entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben habe ich mal auf unserer abendlichen Schnell-Runde gezählt: in 10 Minuten (Freilauf) 19x Bein heben

 

 

WARUM achtest Du darauf und zählst das Beinheben im Freilauf??

 

Wenn es Pipi von mehr oder minder läufigen Hündinnen gibt, sabbert er nicht, sondern es läuft ihm das Wasser (glasklar, nicht sabberig) aus dem Maul, wie ein Wasserhahn. Läuft einfach. Und er Schnattert auch. Und seine Bewegungen verlangsamen sich ganz seltsam, so ein bisschen Chamäleon-artig.

 

 

Ja, völlig normal. Ich würde nicht mal darüber nachdenken, so normal finde ich das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, meine bisherigen Rüden waren da erheblich ruhiger (teilweise Deckrüden, teilweise nicht).

Und ja, es nervt mich, wenn mein Hund alle 30 Sekunden stehen bleibt, sich festsabbelt und Bein heben muss. Es nervt meinen Mann noch viel mehr als mich, also scheint das kein typisch weibliches Problem zu sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WARUM achtest Du darauf und zählst das Beinheben im Freilauf??

Ja, völlig normal. Ich würde nicht mal darüber nachdenken, so normal finde ich das.

Ich habe gezählt, um hier einen halbwegs korrekten Eindruck schildern zu können. Vielleicht sagen ja alle: also meiner hebt noch viel häufiger das Bein, total normal (dann waren eben alle meine anderen Rüden nicht normal, kann durchaus sein).

Ich zähle nicht auf jedem Gassi-Gang, da hätte ich ja viel zu tun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte Dir nicht sagen, wie oft mein Rüde das Bein hebt, weil ich tatsächlich im Freilauf nicht darauf achte.

 

Du kannst es ja mal mit der Homöopathie versuchen, schaden kann es nicht. Vielleicht kann man das sexuelle Verhalten etwas ausgleichen.

Du lebst in Italien? Gibt es da Homöopathen für Tiere? Sonst kann man auch mal eine anschreiben und sich ein Mittel raussuchen lassen.

 

Meinem Rüden hat die Homöopathie sehr gut geholfen, als er während einer Läufigkeit meiner Hündin hier anfing, rumzuspinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, gibt es.

Ob sie was taugen, weiß ich nicht, die Tierärzte (also die normalen Haustierärzte) empfinde ich hier als erheblich schlechter ausgebildet als die in DE, aber vielleicht hatte ich in DE auch einfach großes Glück. Blöde natürlich, dass ich überhaupt in meinem Leben noch nie bei einem Homöophathen war, also werde ich wohl auch nicht erkennen, ob der was taugt. Andererseits denke ich mal, dass zumindest Hoffnung besteht, dass die sich wenigstens etwas mehr weiterbilden etc, weil sie vielleicht interessiert sind, über den Tellerrand zu schauen.

Ich habe einen gefunden, der nicht so sehr weit weg ist. Und in Mailand gibt's nen ganzen Haufen auf der Liste. Hmmm, wonach suche ich nun einen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, ich finde das schon heftig. 

Gut, Oggi pinkelt pro Spaziergang ca. 2 x. Das ist nicht normal, dient mir aber auch nicht als Vergleichswert.  ;)

Andere Rüden waren in der Tendenz ähnlich wie Oliver, aber nicht so ausgeprägt. Ich hatte ja gerade das Vergnügen, einen geilen Goldie hier zu haben, der gegen Oliver ein Langweiler ist, aber den fand ich schon nervig. Vielleicht liegt es an dieser retrievertypischen Ganzkörperlichkeit, dass deren Sexdrive besonders auffällt. 

Ich würde an Deiner Stelle damit leben und vielleicht eine kleine Dämpfung in der Homöopathie oder Pflanzenmedizin zu finden versuchen. 

Zum Balljunkie würde ich ihn mutieren lassen wollen und jede andere zusätzliche Auslastung verliert vermutlich angeruchs einer interessanten Duftspur ihre Wirkung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einen klassischen Homöopathen suchen, das sind die mit einer richtigen Ausbildung.

Die anderen haben die Homöopathie nur am Rande gehabt in ihrer Ausbildung.

 

Diese Tierärztin in Wien ist zum Beispiel richtig ausgebildet:

 

http://www.tier-homoeopathie.at/

 

Ich würde die einfach mal per email anschreiben.

 

Das ist keine große Sache, solch ein Mittel rauszusuchen. Ich hab dafür 10 Euro bezahlt.

Wenn ein Hund richtig krank ist, dann ist das natürlich mehr Aufwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rüde Kastration

      Hallo, ich habe am Montag Kimba kastrieren lassen. Nun mache ich mir doch Sorgen, weil es etwas rot geworden ist rund um die Narbe. Beim Gassi gehen läuft er ganz normal, aber Zuhause ist es dann doch so, dass er nicht gehen will und nach ein paar Schritten sich wieder hinsetzt, als hätte er Schmerzen. Er hat aber auch als ich geschlafen habe, mal dran geleckt. Einen Trichter haben wir nicht bekommen. Was meint ihr, ist es nur Schauspielerei oder sollte ich doch zum TA?  Ich werde euch

      in Gesundheit

    • Kastration

      Meine Hündin ist zum 1. Mal läufig. Habt ihr eure kastrieren lassen?. Was könnt ihr mir empfehlen.  Sie lässt zuhause brav ihr Windelhöschen an. Sie ist vielleicht, im Moment, etwas anhänglicher als sonst, aber sonst merke ich keinen Unterschied. 

      in Gesundheit

    • Kastration der Hündin: Folgen?

      Hallo zusammen   in anderen Threads, in denen es um Kastration geht, erwähnen einige von euch immer wieder diverse Veränderungen, die nach der Kastration zu beobachten waren -Verhaltensänderungen, Inkontinenz, Änderung der Fellbeschaffenheit etc.   Ich würde das gerne hier sammeln, der Übersicht wegen. Natürlich ist es auch erwähnenswert, wenn keine Veränderungen aufgetreten sind oder gar Verbesserungen, im Verhalten z.B.   Interessant sind natürlich auch die

      in Gesundheit

    • Hormonsubstitution nach Kastration

      Weiß jenand, ob es gut und möglich wäre, einem kastrierten Hund nach dem Eingriff Hormone zuzuführen? Bei Menschen macht man das, bei Tieren nicht. Warum?

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.