Jump to content
Hundeforum Der Hund
ToMicPa68

Welpe hat häufiger Durchfall, Fütterungsfehler?

Empfohlene Beiträge

Ich muss ein wenig ausholen bei meiner Fragestellung.
Haben uns vor 9 Wochen als 2 Hund einen X-Herder Rüden im Alter von 12 Wochen ins Haus geholt.
Leider war der Kurze kaum sozialisiert und da ging es dann schon bei der Fütterung los, er inhalierte sein Trockenfutter förmilch, 3 Fütterungen am Tag, mit jeweils 130gr. mittlerweile sind wir bei knapp 165gr., der Napf ist in gefühlten 10 Sek. leer gesaugt.
Unsere Hündin, derzeit 18 Monate alt, Malinoi, Dobermann, Aussie Mix, braucht hingegen eine gefühlte Ewigkeit und mnuss auch getrennt vom X-Herder gefüttert werden, weil er sonst ihr das Futter wegfressen würde und sie lässt es auch mit sich machen. Allerdings nur beim Futter, Leckerchen z.B. Kauknochen usw. werden verteidigt.
Nun kommen wir zum eigentlichen Problem, der Welpe bekam vom Vorbesitzer Trockenfutter und zwar 6 Welpen in einem abgezäunten Bereiche von vielleicht 10qm, dort wurde dann eine Messbecher mit einer Füllmenge von ca. 1 Liter voll mit Trockenfutter ins "Gehege" geschüttet und wer nicht schnell genug war bekam halt nicht genug.


Wir haben dann zuerst auch weiter Trockenfutter gefüttert, von "Bosch - Welpenfutter bis zum 12 Monat" es gab keinerlei Probleme, kein Durchfall kein Erbrechen, alles völlig normal.


Unser Tierarzt ist ein Verfechter des Barfens, hat uns dann auch empfohlen lieber zu Barfen, statt Trockenfutter zu geben, da er meinte der Kot des Welpen sei von der Konsistenz und Farbe her nicht okay, Hund hatte sich bedauerlicher Weise sich im Sprechzimmer erleichtert.
Also Rohfutter gekauft und dann pro Tag ca. 400gr. Fleisch roh (Mix aus Rind, Pansen, Geflügel) und 350gr. Gemüse in Form von Kartoffeln, Reis, Nudeln und Spinat alles gekocht als Brei dazu gegeben auf 3 Fütterungen verteilt.
Kotabsatz dann nur noch 1 bis max. 2 Mal täglich.


Jetzt kommt es, wenn wir spazieren gehen, inhaliert der Welpe so ziemlich alles was auf dem Boden liegt, Kot und ganz besonders Eicheln, da wir in einem sehr bewaldeten Gebiet wohnen, fast unmöglich es zu verhindern.
Es gibt hier kaum Wege wo keine Eicheln oder Bucheckern auf dem Boden liegen, er hatte dann vor ca. 11 Tagen auch mal an einem Stock rumgekaut und auf dem Spaziergang extrem an der Leine gezogen und sich dabei die Luft auch stark abgedrückt, am folgenden Morgen fing er dann an zu würgen, röcheln.
Tierarzt angerufen und geschildert was am Vortag geschehen war, dieser meinte am besten Sauerkraut geben, wenn denn wirklich ein kleines Stück Holz im Hals hängen sollte, würde es durch das Sauerkraut auf normale Weise abgeführt.
Zusätzlich sollten wir auch noch kalten Quark geben, falls es eine Reizung am Hals sein sollte die durch das starke Ziehen ausgelöst sein könnte.
Gesagt getan, das Husten lies nach und 2 Tage später hatte ich einen Termin zum Nachimpfen, Hund wurde dann auch nochmal dahingehend untersucht ob ein Fremdkörper im Hals stecken könnte und auch abgehört, alles ohne Befund.


In der Nacht zuvor hatte er erstmals Durchfall bekommen, was alle auf das Sauerkraut zurückführten, 1 Tag Schonkost und danach dann erstmals für 3 Tage Barfen.
Da das Trockenfutter ja nicht gerade zu den billig Sorten zählt, habe ich dann wieder das Trockenfutter gefüttert, gleichzeitig war aber immer noch das Problem, dass die Eicheln so lecker sind, leider aber auch giftig wegen der Gerbstoffe.
Es trat ziemlich schnell wieder Durchfall auf, nach einer erneuten Runde Barfen, wieder mit Trockenfutter angefangen und wieder Durchfall!


Ich selber bin mir nicht zu 100% sicher ob es an der Futterumstellung liegt, oder doch eher an den Eicheln die er frisst.
Ganz ehrlich würde ich am liebsten das Trockenfutter verfüttern und danach dann auf das Barfen ganz umsteigen, Problem ist das ich noch gut 20 Kilo von dem Trockenfutter habe.


Noch ein kurzer Nachsatz, der Welpe wie auch die Hündin bekommen beide Kalzium in Form von Knochenmehl bem Barfen zugefüttert, auch noch "Luposan Gelenkkraft 30"


Bei der Hündin tritt auch kein Durchfall auf, obwohl sie genauso mal Barfen mal Trockenfutter bekommt, allerdings verschmäht sie auch die Eicheln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde da ist zu viel Durcheinander in deiner Fütterung. Trofu Barf, wobei gekocht kein Barf ist. Ich würde schauen das der Zwerg draußen nichts frisst.

Wenn du beides füttern willst würde ich täglich wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lanya

Danke für deinen Rat, er bekommt ausschliesslich rohes Fleisch und dazu gekochtes in Form von Kartoffeln, Nudel, Reis, Spinat.

MIt dem draußen fressen ist halt das größte Problem, da er weiß das er nichts aufnehmen soll, wird es wenn wir es bemerken direkt geschluckt in den seltesten Fällen spuckt er es auf Kommando aus.

Auch bin ich in der Regel mit der Hand nicht schnell genug in seinem Maul, um egal was auch immer das dann dort vor dem verschlucken raus zu holen.

Du schreibst ich sollte wenn dann täglich zwischen Trofu und Barfen wechseln, ist dann das von dir genannte Durcheinander nicht noch größer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trofu und Barf hat unterschiedliche Verdauungungszeiten. Da hast du das Durcheinander.

Daher der Tipp. Weil du das Trofu verfüttern willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah okay

Sollte ich heute nichts mehr füttern, wegen dem Durchfall oder etwas Trofu geben, er läuft imMo Amok, vor Hunger ;-)

Rohes Fleisch geht frühestens heute Abend eher Morgen, da ich es erst aus dem Froster genommen habe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich aber noch nicht verstanden habe - von welchem Futter genau bekommt der Hund Durchfall? Bei empfindlichen Hunden würde ich eine Sorte Futter geben und erst wechseln, wenn das Futter nicht vertragen wird.

Wenn du TroFu und Barf unbedingt mischen möchtest, dann z.B. morgens Barf und abends TroFu. Aber wie gesagt - ich würde das nicht tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du fütterst viel zu viel durcheinander. Bleib erst mal bei deinem gewohnten Trockenfutter, denn häufige Futterwechsel führen auch zu Durchfall.

Auch zu viel Fleisch kann gerade bei einem Welpen zu Durchfall führen, weil er evtl zu viel Proteine erhält.

Wenn der Hund so schlingt, würde ich das Trockenfutter vorher einweichen, evtl. sogar in selbst gekochter Brühe. Dann ist das Futter leichter verdaulich.

Bei dem ganzen Futterwechsel kann man gar feststellen, was letztendlich den Durchfall auslöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@taringa

Durchfall fängt eigentlich dann an wenn ich wieder auf Trofu umstelle, aber da er halt alles möglich vom Boden aufnimmt (ganz besonders, besagte Eicheln) bin ich mir da nicht ganz sicher, hatte es auch schon das beim Barfen der Kot eher weich, flüssig war!

Laut meinem TA sollte ja der Kot, dunkelbraun und einigermaßen hart von der Konsistenz her sein, dass war aber bis dato noch nicht einmal der Fall, beim Barfen. (Ist zwar jetzt kein schönes Thema).

 

@danny

Gut werde dann erstmal das Trofu aufbrauchen, heute lieber kein Futter mehr geben, oder eventuell halt Trofu in Wasser eingeweicht, normal heißt es ja den ersten Tag kein Futter und dann Schonkost!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Eicheln die Ursache sind - gibt es keine andere Strecken die du laufen kannst? Parallel muss man natürlich das Nein! oder Aus! trainieren, damit der Hund nichts aufnimmt. Oder ihn an einen Maulkorb gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das "Nein/Pfui" oder "Aus" als Kommando kennt er, klappt nur nicht zu 100%, da er manchmal einfach zu schnell ist!

Wohne im Oberbergischen und da ich am Ortsrand lebe, habe ich den riesigen Vorteil durch die Wälder zu streifen und meinen Hund nicht auf dem Bürgersteig machen zu lassen, wie viele ander Hundebesitzer es machen bei uns.

Maulkorb ist eigentlich die letzte Option, nur wirklich dann wenn nichts anderes mehr geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat Bonbons gefressen. Bitte Hilfe! Durchfall, Blut im Stuhl

      Hey, mein kleiner Welpe hat gestern Bombons (Skittles) gegessen.  Wie viel ergänzen hat, ist leider unklar. Er hat danach gebrochen und hat bis heute Durchfall. Gerade hatte er auch hellrotes Blut im Stuhl. Leider haben alle Ärzte schon zu und ich bin vorher nicht gegangen, da Sonntag war und der Tierarzt geschlossen hatte  und im Internet stand, dass sogar im Allgemeinen nicht so schlimmes, nur hauptsache schlecht für die Zähne ist.  Jetzt wo aber Blut im Spiel ist, mache ich mir immer mehr Sor

      in Gesundheit

    • Durchfall nach herumtollen bei älterem Rüden?

      Hallo. Bin neu hier und brauche mal eure Erfahrungen. Habe die Foren zwar schon durchsucht, aber keine wirklich passenden Erfahrungen zu älteren Hunden, sondern nur zu Welpen gefunden. Unser kastrierter Rüde Wotan (10 Jahre, Schäferhundmischling) hat am Samstag Nachmittag mal wieder mit seiner Freundin (2 Jahre, American Staffordshire) gespielt. Er ist so auch noch absolut fit, und wollte auch mit ihr spielen. Haben sie auch schon eine Weile nicht mehr getroffen gehabt, sodass es seit einer We

      in Gesundheit

    • Welpe 8 Wochen alt.

      Nach meinem Letzten Post `Deutscher Pinscher erst Hund` werde ich mir am Samstag schon meinen ersten Welpen `` kaufen``. Ist leider kein Deutscher Pinscher geworden sondern ein Mischling, aber das spielt in diesem Beitrag keine Rolle. Wie habt ihr das mit dem `Gassi`gehen gemacht? Lieber im Garten in Ruhe, oder direkt Volles Programm wo auch Autos,Menschen oder evtl andere Tiere in der Nähe sind? 

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.