Jump to content
Hundeforum Der Hund
acerino

Hundeprofi unterwegs: Giftköder

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb acerino:

Als Frauchen und Beagle auf gleicher Höhe sind, hält der Mann sie fest, während die Frau dem Beagle alles an präparierten Ködern verfüttert, was sie in der Hand hat.

Danach sind die laut Aussage von Frauch...............................

 

Ich halte das für FakeNews, denn wie bescheuert muss man sein, zuzugucken wie  Hund

vergiftet wird. Macht keiner. Und dann dürfen die auch noch unbeschadet weg. Nicht mal

die Polizei gerufen...........was man alles für 'Auflagen' tut.......;)

 

vor 9 Minuten schrieb Zurimor:

Was ist nicht verstehe, als Hundehalter ist doch doch schon im eigenen Interesse, die Hinterlassenschaften wegzuräumen. Je weniger Kot in der Gegend rumliegt, desto geringer ist das Infektionsrisiko mit Würmern, auch für den eigenen Hund. Scheinbar denken manche nicht so weit. :wacko:

 

Ich verstehe das auch nicht.....vorallendingen ist das ein Dorf, wo jeder 'Jeden' kennt.

Wenn ich dazukomme,  haben die Betreffenden den 'Hauptgewinn'.

 

Man kann ja auch reintreten. Ist mir mal auf meiner eigenen Baustelle so gegangen.

Da stand der HH auf dem Fußweg und guckte zu, wie sein Hund zwischen zwei

Haufen/Sand und Schotter seinen Haufen setzte. Tage zuvor bin ich mit Gummistiefeln

in den Haufen rein und habe ihn in Neubau verteilt. Da kamen mir das erste Mal Tränen

und Wut, unbändige Wut. Als ich später sah, wer es war und der HH ungerührt seinen DSH

beim koten auf meinen Grundstück zusah, bin ich ausgerastet. Solange ich dort wohnte/

16 Jahre, wurden wir keine Freunde mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Nadja1:

Ich halte das für FakeNews, denn wie bescheuert muss man sein, zuzugucken wie  Hund

vergiftet wird. Macht keiner. Und dann dürfen die auch noch unbeschadet weg. Nicht mal

die Polizei gerufen...........was man alles für 'Auflagen' tut.......;)

 

Ekelhaft, was du hier von dir gibst.

 

Die Frau als bescheuert zu bezeichnen, weil sie sich zwei Sekunden lang hat festhalten lassen, während jemand fremdes den eigenen Hund füttert. 

 

Wie furchtbar dumm die Frau dann auch war, sich um die lebenswichtige Behandlung ihres Hundes zu kümmern, statt den auf rädern flüchtenden Tätern hinterher zu rennen, oder?!

 

Ich kotz im Strahl, wenn ich dich hier lese.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, habe es missverstanden. Die Art von Video ging bei mir nicht.

Dachte der Täter wurde festgehalten.

 

Und was tust Du ?  Du hast ja auch eine eklige Sprache, das ist zum

ko.......         Nächstes Mal, bitte etwas weniger frech....geht nämlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine eklige Sprache?

Ich hab nur auf deinen ekligen Kommentar reagiert.

 

Es geht auch noch nicht mal darum, ob man Geschichten anzweifelt.

Sondern um diese perfide Art Opfer eines Gewaltdeliktes als dämlich hinzustellen, weil sie sich nicht "rational" verhalten bzw so, wie der jeweilige Kommentator das erwarten würde (freilich ohne selbst je in dieser Lage gewesen zu sein).

Genau diese Denke bringt auch Opfer sexueller Übergriffe regelmäßig in höchste Erklärungsnot. Ja, wieso hat sie sich denn nicht gewehrt? Nicht geschrien? Blabla...
Solchen Leuten möchte ich manchmal ins Gesicht schreien "Ihr habt KEINE Ahnung!"

Wenn du die Story anzweifelst, ist das dein gutes Recht. Sie ist so unfassbar, dass ich mir wünschen würde, sie sei nicht wahr.
Aber zu behaupten, die Story sei "Fake News" (!!), nur weil das Opfer sich ja angeblich so "bescheuert" verhalten hat, geht gar nicht.

Denn es besteht dann immer noch die Möglichkeit, dass es genau so passiert ist, wie geschildert. Nur dass man dann dem Opfer ungerechtfertigter Weise widerliche Vorwürfe macht.
Und das steht dir nicht zu, "liebe" Nadja.
Keinem.
 

Und das alles wird noch schlimmer, wenn man sich vor seinem Kommentar noch nicht mal die Mühe macht, den Sachverhalt um den es geht und zu dem man sich äußert, zu verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Fall stimmt, ist das echt schrecklich. Und @Nadja1, sehr wahrscheinlich würde auch  ich in dem Moment nicht daran denken, die Polizei zu rufen. Ich denke, da hat mein einfach nur den eigenen Hund und seine Gesundheit im Kopf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinEmma Dito!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb acerino:

 

Ekelhaft, was du hier von dir gibst.

 

Die Frau als bescheuert zu bezeichnen, weil sie sich zwei Sekunden lang hat festhalten lassen, während jemand fremdes den eigenen Hund füttert. 

 

Wie furchtbar dumm die Frau dann auch war, sich um die lebenswichtige Behandlung ihres Hundes zu kümmern, statt den auf rädern flüchtenden Tätern hinterher zu rennen, oder?!

 

Ich kotz im Strahl, wenn ich dich hier lese.

 

 

Die Wortwahl finde ich auch deutlich too much und die Wort "bescheuert" und "dumm" hast du ins Spielgebracht und somit Nadjas Beitrag absichtlich überspitzt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Bescheuert" stammt nicht aus meiner Feder.

Vlt liest du einfach nochmal nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb acerino:

"Bescheuert" stammt nicht aus meiner Feder.

Vlt liest du einfach nochmal nach.

 

Vielleicht nimmst du auch den Rest meines Beitrags zur Kenntnis?! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der macht doch gar keinen Sinn, so wie er da steht.

<_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zyra - ein Collie unterwegs im Hochschwarzwald

      Hallo liebe Hundefreunde. Seit einiger Zeit bewege ich mich auch hier im Forum, wie der Eine oder Andere wohl bereits mitbekommen hat. Mein Name ist Petra, der Name meines kanadischen Colliemädchen Zyra und wir wohnen im wunderschönen Hochschwarzwald. Zyra ist mittlerweile drei Jahre alt. Bevor ich nun mit unserer langen Geschichte starte, hier ein paar Bilder aus Zyras jungen Jahren. Man beachte, ihre "dicke Nase" und die Knickohren am Anfang. Zyra schlief anfangs im einen Kistchen neben dem B

      in Hundefotos & Videos

    • Loki unterwegs

      Hallo,   gestern  das erste mal am Wildgehege.

      in Hundefotos & Videos

    • Giftköder finden

      Hallo zusammen,   Aktuell werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz leider immer mehr Giftköder ausgelegt. Ich habe mir das Ziel gesetzt, diesem Problem entgegenzuwirken. Ich bin App-Entwickler aus München und habe zusammen mit ein paar Freunden die App Produktname entfernt entwickelt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Angeboten lädt die App sich die Giftködermeldungen aus allen verfügbaren Quellen herunter. Somit hat die App eine sehr hohe Abdeckung. Wenn sich ein Giftköder i

      in Gesundheit

    • Fleckenteufel unterwegs

      Ich dachte, ich bin auch schon etwas länger dabei und unterstütze mal die schlappohren Fraktion mit einem eigenen Thread. Heute haben wir, nach langer Abstinenz, endlich mal wieder einen ausgiebigen Spaziergang in unserem lieblingswald gemacht. Endlich mal im Sprung erwischt  Ganz stolz auf ihre Entdeckung bei 10grad  Leckerchen dürfen natürlich nicht fehlen  Fuß können wir auch (zumindest wenn es in der Tasche raschelt) Fliegende Ohren 

      in Hundefotos & Videos

    • Giftköder in Nettetal

      Hunderfreunde in Lobberich sind derzeit in höchster Alarmbereitschaft. Schon wieder legte ein unbekannter im Bereich Nettetbruch/ Onnert Giftköder aus. Bekannt ist, dass vier hunde am Montag und Dienstag vergiftet wurden, alle überlebten. Die Polizei, das veterinäramt und das ordnungsamt sind eingeschaltet und ermitteln. Im Fall der Fam.B... hatte der neunmonatige Labrador noch Glück. Der angeleinte Hund zog die Frau zum Feld, wo er ein Stück präparierten Fisch ins Maul nahm. Frau B... zog

      in Warnungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.