Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
VII

Mein Hund Kotet unterm Tag in die WHG...

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute !
Ich erwarte keine lösung sondern einfach nur ideen wie ich es lösen oder besser machen kann!

 

Mein Hund "Jack" ist ein stark gebauter Bullmastiff mit 77 KG, er ist 6 Jahre alt und nicht kastriert.

Er ist sehr verspielt, niemals Aggressiv ich würde sogar sagen er ist ein hosenscheiser!

Also einfach ein wunderbares Familienmitglied <3

 

Seit 2 Wochen Kotet er aber fast Täglich in unsere Küche und ich habe keine Ahnung warum er

das plötzlich macht.

 

Wir gehen um 7:00 ca 30 minuten mit ihm raus, er macht sein geschäft MEISTENS 2 mal

dann bekommt er sein essen (250g Trocken), danach gehen wir arbeiten.

Ich komme fast täglich um 16:00 wieder nachhause und gehe wieder mit ihm

30minuten raus und er macht wieder sein geschäft, dann bekommt er wieder sein Essen (350g Trocken) .

Um 22:00 gehen wir das letzte mal mit ihm ca. 30 minuten Raus und er macht wieder da geschäft

 

klingt alles total super aber wie gesagt seit 2 Wochen macht er fast täglich in unsere Küche unzwar zwischen

meine arbeitszeiten.. Warum? i dont know... er geht aber seine geschäfte wie davor ganz normal 3 - 4 mal nach+

 

und das ist noch zu sagen es ist kein durchfall in der Küche in richtig schöner Bullmastiff 77 KG haufen das is nicht wennig xD

 

ich hoffe es ist nicht zulange die beschreibung und ich hoffe das manche leute hier mir weiterhelfen bzw vorschläge haben

vielen Dank

 

VII

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu selten raus..und erstmal vom TA abklären

 

Das sind meine spontanen Gedanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht dein Hund nur drei mal am Tag für 30 Minuten raus? Und ist er täglich von 8 bis 16 Uhr alleine?

Wie alt ist er denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist er von Welpe an bei euch?

 

- Krankheitsbedingt

- Futterbedingt (anderes Futter?)

- Verhaltensbedingt (hat sich irgendwas geändert bei euch? Trennug, Scheidung, Stress...)

- Manche Hunde müssen sobald sie älter werden einfach öfter raus.

 

Abgesehen davon dass ich persönlich  die Gassizeiten zu wenig finde (aber vlt gefällt ihm das ja so, wer weiß) möchte ich anmerken:

Wenn der Hund mehr Gramm aussche*ßt, als man reinfüttert, sollte man sich vlt mal ums Futter gedanken machen.

(Ich weiß dass bei Trockenfutter einfach mehr Output anfällt. Aber irgendwie irritiert es mich immer, dass Hunde an einem normalen Tag 2-3 Haufen enormer Größe absetzen. Irgendwas müssen die doch auch verwerten...)

 

 

@colu ist 6 jahre alt. Steht da.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Protestreaktion? Ihr seid lange weg.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@black jack also zu selten raus bezweifle ich da wir Ihn seit er 8 wochen alt ist haben und seit er 1 Jahr alt ist fast immer zu diesen Zeiten raus gehen
und ich sage ca. 30 weil es von ihm abhängt wann er umdreht und richtung nachhause geht :( würde oft gerne mit ihm weiter gehen...

 

TA sagt es ist alles ok Blut passt alles

 

@colu "nur" ist für Ihn oft zuviel XD

 

@Renegade  sind wir aber schon immer außer als er klein war halt die ersten monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hattet ihr gerade Urlaub oder so? Als Protest, dass der Alltag wieder losgeht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also an Protest, wenn das so lange schon im Alltag die übliche Routine ist, würde ich nicht glauben wollen. Ich würde eine - besser noch drei Kotproben hintereinander sammeln und beim TA abgeben und auf Parasiten untersuchen lassen. Unser Hund hatte Giardien, dabei (im Gegensatz zu dem anderen) keine Symptome, also jedenfalls keinen Durchfall, aber er fing plötzlich an, in die Wohnung zu machen. 

Aber auch andere Krankheiten können dazu führen, dass der Hund seinen Kot nicht halten kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr zufällig das Trockenfutter gewechselt? Oder der Hersteller seine Zusammensetzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde 3-4 mal täglich das große Geschäft, bzw. wenn man den Haufen in der Wohnung mitzählt, neuerdings 4-5 mal täglich eigentlich ganz schön oft (zu oft), selbst für Trockenfutter.

 

Auf Parasiten würde ich auch auf jeden Fall untersuchen lassen.

 

Und ansonsten vielleicht mal das Futter wechseln? Selbst wenn ihr bei der Fütterung keine Veränderungen in letzter Zeit vorgenommen haben solltet, könnte es ja trotzdem am Futter liegen. Viele Unverträglichkeiten entwickeln sich im Laufe der Zeit und oft ohne, dass man einen bestimmten Auslöser festmachen könnte... (In meinem Fall zum Beispiel Heuschnupfen und Lactsoseintoleranz :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund kotet seit 5 Tagen nachts

      Liebe Forumsgemeinde, Meine Hündin, sieben Jahre alt, Rottweilermischling, welche seit ich sie Mitte Dezember aus dem Tierheim geholt hatte, nie Probleme gemacht hat, muss plötzlich nachts auch oft zweimal raus, oder kotet in der Wohnung. Untertags macht sie selten ein Häufchen. Das Futter ist dasselbe, wir können nur nicht mehr soviel gassi gehen, weil es sehr intensiv geschneit hat, und die Wiesen ums Haus nicht begehbar sind. Habt ihr eine idee was da passiert sein könnte? es könnte auch eine einfache Verdauungsstörung sein, da die Häufchen oft weniger hart waren. Was kann ich dagegen tun, damit es nicht anhält, ist doch sehr lästig, oft auch zweimal aus den Bett heraus müssen.   lg Ander

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Knubbel unterm Auge

      Hallo,   ich habe letzte Woche bei meiner kleinen Maus einen Knubbel unter dem rechten Auge entdeckt. Ich dachte zuerst an eine Entzündung der Zahnwurzel oder etwas in der Art, weil dieser Zahn vor vier Jahren abgebrochen ist und gefüllt wurde. Dieser Tierarzt hat das wohl nicht richtig gemacht, wie ich später von meinem neuen Tierarzt erfahren habe, der auch Zahnspezialist ist.   Am Donnerstag war ich beim Tierarzt, er konnte natürlich von außen nicht erkennen was das ist und meinte dafür muss man unter Narkose mit Kontrastmittel eine Röntgenaufnahme machen. Aber zuerst hat er den Knubbel punktiert um zu sehen ob da was rauskommt. Es ist aber hart und es kam nix raus und er meinte, es bleibt nur noch Röntgen und aufschneiden um zu sehen was da ist.   Er hat mir dann aber Zodon und Metacam gegeben, 5 Tage lang, um auszuprobieren, ob es vielleicht eine Entzündung ist, die davon weggeht und soll dann wiederkommen.  Heute ist der vierte Tag dass ich ihr das gebe und ich habe das Gefühl dass es eher größer wird als kleiner.   Ich weiß jetzt nicht, ob ich heute einfach wieder hingehn soll um das röntgen zu lassen, oder einfach bis übermorgen warten soll. Ich war sowieso nicht begeistert ihr einfach mal Antibiotika zu geben und das Immunsysthem zu schwächen, ohne zu wissen ob es überhaupt eine Entzündung ist, wenn man es sowieso röntgen muss.    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Was würdet ihr machen? Ich hab ein bisschen Angst, dass es was bösartiges ist und ich warte und Zeit verliere.   Liebe Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Hund kotet ins Haus, meldet sich nicht

      Hallo ihr lieben, unsere Hündin ein Mischling, mit Merkmalen des kleinen Münsterländers kotet neuerdings ins Haus, diese Woche  3mal. Mein Mann geht 5 mal am Tag mit ihr raus, 2 x davon ein großer Gang. Als sie vor ca 6 Monaten Durchfall hatte, hat sie sich gemeldet und wir haben es noch rechtzeitig raus geschafft. Diese Woche hat sie scheinbar ohne Grund ins Haus gemacht,meistens direkt nach dem Füttern. Der Kot ist hart, also ne Wurst. Sie meldet nicht, daß sie muss, nichts. Man wundert sich, daß es im Flur stinkt, sieht dann die Bescherung. Auch die Gassirunde um 5 Minuten vorzuziehen hilft nicht. Sie ist 10 Jahre alt und ist ohne Probleme stubenrein geworden. Warum macht sie so oft ins Haus? Ich könnte es ja verstehen, wenn sie Durchfall hätte, was aber nicht ist. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund kotet plötzlich in die Wohnung

      Guten Morgen liebe Community, Ich bin neu hier und hoffe hier auf Hilfe zu stoßen. Unser Mops (weiblich, 5 Jahre alt, nicht kastriert) und eigentlich stubenrein) macht seit gewisser Zeit ihr Geschäft in den frühen Morgenstunden im Wohnzimmer auf den Teppich, was sie sonst nie getan hat. Gestern Abend habe ich die Wohnzimmer-Türe geschlossen, in der Hoffnung sie macht dann nicht in die Wohnung, hat sie sich heute die Küche vorgeknöpft und dort auf den Teppich gemacht Wir leben in einem 3 Personen-Haushalt mit Kleinkind. Dass sie ihr Geschäft in der Wohnung verrichtet war bis dato nie ein Problem, wir gehen regelmäßig mit ihr Gassi, sprich 3 mal am Tag mindestens (manchmal auch ein 4. mal wenn wir mit unserer Tochter spazieren gehen). Ihre Verhaltensweise ist uns unerklärlich. Sie bekommt genügend Aufmerksamkeit, ihre Essgewohnheiten sind normal, sie hat genügend Auslauf, hat ihre gewöhnlichen Rückzugsorte etc. Angefangen hat alles vor ca. 3 Wochen mit Unterbrechung. Sobald morgens einer von uns beiden (mein Mann oder ich) nur einen Schritt aus dem Schlafzimmer bewegt, denkt unser Mops sie wäre die erste die grundsätzlich vor allem vorgezogen und versorgt wird, egal ob es mitten in der Nacht, früh morgens oder über Tag ist, sie MUSS die erste Geige spielen. Gewöhnlich geht einer von uns beiden nach dem aufstehen mit ihr ins Feld wo wir unsere Runde mit ihr drehen. War bisher auch kein Problem, da mein Mann abends gegen halb 10 abends, teilweise auch um 23 Uhr je nachdem er von der Arbeit kommt noch seine kleine Runde mit ihr dreht. Wir sind beide berufstätig, ich befinde mich allerdings noch in Elternzeit weshalb ich nur morgens arbeiten gehe. An unserer Tochter kann es auch nicht liegen, sie hat dieses Verhaltensmuster ja erst seit ein paar Wochen, verständlich wäre es gewesen, wenn unser Mops wegen zu wenig Beachtung oder Eifersucht anfangs dem Kind gegenüber ihr Geschäft in der Wohnung verrichtet hätte. Sie hat ihren Schlafplatz neben unserem Bett. Sobald sie in die Wohnung gemacht hat, kommt sie schwänzchenwedelnd ins Schlafzimmer zurück und legt sich wieder schlafen.. Wir sind echt verzweifelt der nächste Schritt wird sein, dass wir mit dem Hund zum Tierarzt gehen, vielleicht kann der uns helfen. Jedoch habe ich dieses Thema veröffentlicht, in der Hoffnung, dass jemand das gleiche Problem mit seinem Vierbeiner hat oder hatte..

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundekopf unterm Tisch

      Der Thementitel ist etwas unglücklich ... aber doch passend.   Kann mir jemand sagen, warum Motsi jeden Abend so bei uns in der Runde liegt? Oder was sie damit ausdrücken will?   Vor einigen Wochen hatte sie nur die Nase unterm Tisch, mittlerweile liegt sie bis zu den Schultern unterm beengten Tisch - und - was noch viel mehr irritierend ist: Wenn sie im Halbschlaf ist, wedelt sie total entspannt mit der Rute. Und - sie liegt nur so da, wenn Mann und ich zusammen auf dem Sofa sitzen und in den Fernseher guggen.          

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.