Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renegade

Menschen werden abgeleckt - warum?

Empfohlene Beiträge

Es ist ein Verhalten, das Enya wohl schon immer hatte. Sehr ausgeprägt allerdings im Vergleich mit unseren anderen Hunden.

Wir werden abgeleckt, unser Besuch wird abgeleckt... Mag ja nicht  wirklich jeder... :wacko:

 

Wir haben Enya vermitteln können, dass wir nicht bei jeder Gelegenheit abgeleckt werden wollen.

Doch sie nutzt dennoch jede noch so kleine Gelegenheit dazu. Wir ziehen ihr in aller Ruhe das Geschirr über, und schon - schlapp!

Sie kommt beim Schmusen unseren Gesichtern nahe: na, das ist ein Fest, und wenn man sich nicht sofort abwendet, ist das eine Ohr schon eingesaugt in Enyas Maul. Um dort zur weiteren "Bearbeitung"  zu verbleiben.

 

Unser Besuch ist weitestgehend hilflos. Wenn wir Enya zu uns rufen oder auf ihren Platz schicken, ist eine Weile Ruhe. Aber nicht lange...

Frisch eingecremte Leute sind ein Hochgenuss für sie, jede Body Lotion, jede Creme wird sorgfältig abgeleckt, sofern das Opfer nicht

wirksamen Protest einlegt...

 

Meine Fragen:

Warum machen Hunde das?

Und warum manche so verstärkt?

Was kann man tun um dieses Verhalten einzudämmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salz? kommt durch schwitzen auf die hautoberfläche.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich gehört es etwas zum fiddlen. Außerdem kann beim Lecken derGeruch genauer untersucht werden. Beim Tierarzt mach das meine häufig.

Ansonsten ist es in vielen Fällen natürlich auch einfach Streicheln/soziales Komfortverhalten, dann ist es aber ausgiebiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viele Gründe.

 

- Es schmeckt (Creme, Schweiß/salzig, Essensgeruch an den Händen zb).

- "Komfortverhalten", ihre Art Zuneigung zu zeigen

- Unsicherheiten/Übersprung als Konfliktstragetie

- Lernerfahrung, dass diese Form der Kontaktaufnahme besondere (besonders starke/ gewünschte) Reaktionen hervorruft 

- Im Zusammenhang mit gastrointestinalen Beschwerden (Sodbrennen) kam mir das vom "Hörensagen" auch mal unter

 

Usw.

 

Warum ein Hund mehr dazu neigt?

Ich denke, wie so oft eine Mischung aus Veranlagung und Lern-/Umwelterfahrung.

 

Je nach Grund kann man dann ja darauf reagieren.

 

Hast du denn selbst den Eindruck sie steht dabei unter Stress?

Oder ist sie entspannt/freudig?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das nicht eindämmen (ist nur eine kurze Geste), allerdings Kontakt auch nie erzwingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb acerino:

Hast du denn selbst den Eindruck sie steht dabei unter Stress?

Oder ist sie entspannt/freudig?

 

 Eher letzeres.

"Stress-Lecken" habe ich noch nicht beobachtet. Obwohl es sicher nicht ganz auszuschliessen ist.

Vlt. kann man Besuch als positiven Stress bezeichnen :think:

Kommt Besuch, ist sie zunächst sehr freudig und aufgeregt, es dauert dann eine Weile, bis sie sich entspannt.

 

Morgens, wenn sie an unser Bett kommt und ein wenig Schmuserei ansteht, "popele" ich ein bisschen in ihren Ohren rum, was sie sehr gern hat. Danach muß natürlich der Finger ausgiebig abgeleckt werden und wenn sie eine neue "Geschmacksnote" auf die Zunge bekommt, wird eifrig geklappert.

 

Es ist ganz sicher so, dass dieses Verhalten keine "Macke" ist bei ihr, sondern wirklich verschiedene Bedürfnisse stillt.

Daher it es ja so schwer, es ein wenig zu kanalisieren.

Habt ihr da einen Tipp?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das von einer befreundeten Hündin. Da wird auch im vorbei gehen einfach mal die Zunge ausgefahren. Wenn ich mich ihr zuwende und Ihr Aufmerksamkeit schenke hört es auch so schnell nicht auf. Meist beende ich es, indem ich irgendwann sage: "soooo, ich bin sauber." Und dann entsprechende Gliedmaßen in Sicherheit bringe ^^ kurz darauf legt sie sich auch meist entspannt hin. Daraufhin bekommt sie von mir meist nochmal eine kleine streicheleinheiten am Bauch. Im Sommer natürlich schwieriger, vor allem bei kurzen Hosen :D 

wie reagiert denn der Besuch? Bekommt sie dadurch ihre streicheleinheiten, oder ist sie eher aufdringlich? 

Padme selbst macht es im Sommer durchaus häufiger. Bevorzugt dann auch gewisse stellen wie armbeuge oder Hals. Oder wenn ich von der Arbeit komme. Da werde ich auch oft ausgiebig beschlabbert. Bedingt durch Schweiß und die verschiedenen Gerüche. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es auch unter Komfortverhalten in Kombination mit "Salz" und Geruchsaufnahme sehen?

 

Warum einige Hunde das ausgiebig machen? Keine Ahnung. Aber es gibt ja auch Menschen die jeden um den Hals fallen und abknutschen müssen. :wacko:

( Das soll jetzt keine Vermenschlichung darstellen, aber das Verhalten kann ich mir auch nicht erklären. :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Eifelkater:

Aber es gibt ja auch Menschen die jeden um den Hals fallen und abknutschen müssen. :wacko:

Das tun sie aber nicht, um Leute einordnen und freundlich stimmen zu können, sondern aus Herzlichkeit, Gewohntheit oder auch Ignoranz.:ph34r:

Hunde sind olfaktorisch basierte Säugetiere, die aus ihren Erfahrungen lernen. Bestimmte Konfrontations-, Kommunikations- und Stressumgangsstratgien erlernen sie recht früh - eine Neigung für bestimmte favorisierte Verhaltensweisen wirdn sogar z.T  mit vererbt.

 

Ich würde sagen, das Fiddlen vereint zwei Aspekte- aus der Nähe besser erschnuppern können und die Erfahrung, daß Menschen darauf meist positiv reagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Amidala Ja, deine Beschreibung der Hündin passt ziemlich gut ! Enya schafft es auch dieses "mal schnell lecken", wenn eine menschliche Hand, ein Bein etc. in ihre Nähe kommt.

 

Wie der Besuch reagiert? Ganz unterschiedlich, je nachdem, ob man Hunden zugewandt ist oder nicht.

Die Hundemenschen schaffen es dann meist (oft im Zusammenspiel mit uns),  dass Enya nach einer Weile wieder Ruhe gibt.

Aber Streicheleinheiten gibt es nicht für dieses dem Besuch aufoktroyierte Verhalten. Eher später, wenn Enyas Zunge nicht dauernd die Hauptrolle spielen will.

Tjaaa, und dann gibt es noch die, die den Hund scharf zurechtweisen, ins Platz schicken wollen oder ähnliches...

Da greife ich dann ein, sanfter und somit vertrauter für Enya.

Und wenn jemand gar zu schneidig tut, dann sage ich schon mal:

Vorsicht - Enya testet gerade nur, ob du essbar bist!

 

Und geniesse den Gesichtsausdruck der so Angesprochenen :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.