Jump to content
Hundeforum Der Hund
TheColor

Typisch für Hundepension?

Empfohlene Beiträge

 Hi, 

 

Ich hatte ursprünglich überlegt meinen Hund öfter in eine Pension zu geben. Da ich aber einen zuverlässigen Sitter habe, steht das gerade nicht an.

Dennoch war ich sehr erstaunt. 15 Hunde in einer sehr großen Garage Plus 4x so großen Garten. Jeder der kommt, alle zusammen, bis man seinen wieder abholt. Fand ich gruslig! 

Eine Freundin gibt ihren Neuzugang jetzt wo hin, seitdem ist er meinem Hund gegenüber sehr aggressiv. Sie meinte, das würde er wegen der Pension machen, da müsse er sich endlich mal behaupten um nicht untergebuttert zu werden.

 

Bei Kandidat NR. 3 geht es gar nicht. Da sind die Hunde nur draußen im Zwinger. Und Nr. KÖNNTE ok sein. 

 

Das war es dann bei uns mit Pensionen. Aber das Geschäft boomt, die benannten Pensionen sind voll. DAS klingt aber für mich nach mehr Stress, als jedes alleine bleiben?

 

Ich bin nächstes Jahr 2 Tage auf einem Seminar und überlege lieber 4x300 km am Tag zu fahren und sein Sitter kommt vorbei, als meinen Hund in so eine Pension zu geben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch anderes. Ich habe Kontakt zu einer Hundepension, die auf einem Bauernhof ist. Dort sind maximal 8 Hunde gleichzeitig in der Tagesbetreuung. Es gibt mehrere Wiesen, die voneinander abgetrennt werden können, damit gewährleistet ist, dass nur Hunde zusammen sind, die sich vertragen. Übernachtbetreuung max 4 Hunde gleichzeitig, wo jeder Hund seinen eigenen Raum bekommt. Ausnahme höchstens evtl. Hunde, die auch beim HH zusammen leben, jedenfalls sofern sicher ist, dass sie sich auch vertragen.

 

Reichtümer verdient man damit sicherlich nicht, aber für die Hunde ist es schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb TheColor:

Ich bin nächstes Jahr 2 Tage auf einem Seminar

 

Und da findet sich niemand im Familien-/Freundes-/Bekanntenkreis, bei dem der Hund übernachten kann? 

 

Wenn du preisgeben magst, wo du wohnst, findet sich eventuell jemand hier im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb DerOlleHansen:

 

Und da findet sich niemand im Familien-/Freundes-/Bekanntenkreis, bei dem der Hund übernachten kann? 

 

Wenn du preisgeben magst, wo du wohnst, findet sich eventuell jemand hier im Forum.

 

Meine Famile wohnt am anderen Ende von dt ;)

Meine guten Freunde haben vornehmlich Katzen ... womit meiner gut klar kommt, nur die fremden Katzen nicht. Wir kennen aber viele Leute vom gemeinsamen Gassi gehen. Ich befürchte ich Helikoptere auch etwas ... mehr 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Such doch mal am Seminar-Ort nach einer Hundepension.

Aber solche "Pensionen" wie von dir geschildert, kommen natürlich überhaupt nicht in Frage.

Wo wird das Seminar sein? Vielleicht kann jemand aus dem Forum tagsüber deinen Hund nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir gar  nicht vorstellen, dass es keine geeignete Pension in der Nähe geben soll.

Was machen denn andere, wenn sie wegmüssen? Es gibt sehr nette Pensionen, man muss sie halt ausprobieren. In unserer ist zb ein Tagehort für Hunde integriert, da wird auch mit jedem Hund mal gespielt.

Kostet halt dann auch.

Ich finde es grumdsätzlich sehr wichtig einen Ort zu haben, wo man den Hund gut unterbringen kann, deshalb habe ich auch eine Hundepension ausprobiert. An aich habe ich sie bis jetzt nie gebraucht, da ich private Betreuung hatte, aber ich finde es gut einen Ort zu haben, wo es immer passt. Man könnte ja auch zu Urzeiten das Bein brechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Nebelfrei:

Ich kann mir gar  nicht vorstellen, dass es keine geeignete Pension in der Nähe geben soll.

Was machen denn andere, wenn sie wegmüssen?

Niemals würde ich meinen Hund in eine Pension geben. Ich finde es auch nicht “helikoptern“, wenn man sich damit nicht wohlfühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Freefalling ich finde eben, dass man einen Notfallplan haben sollte, dann  sucht man halt eine Pension, die einem passt.

 

Beispiel: Vor 4 Jahren waren wir ein paar Tage in London, Wega bei meiner Mutter (jetzt 88 Jahre alt), alles gut, dummerweise ist sie gestürzt und hat die Hand gebrochen. Nun, meine Mutter ist zäh und hat halt einen Tag gewartet bis sie zum Arzt ging, dann konnte sie meinen Sohn organisieren. Aber es könnte auch dümmer laufen, Bein brechen, keiner sonst da, und dann? Ich habe nicht soviele Leute in der Bekanntschaft, die unter der Woche einfach mal einen Hund nehmen können. 

Viele Leute haben ihre Hunde doch auch in Tagebetreuung in einer Pension, ist das schlimm? Finde ich nicht.

Ich bin froh zu wissen Wega jederzeit an einen guten Ort unterbringen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, dass es auch auf den Hund ankommt. Meiner würde eine Hundepension ganz schrecklich finden. Und darum ist es mir auch ganz wichtig, auf eine Hundepension verzichten zu können. Ich habe darum mehrere Betreuungsmöglichkeiten im privaten Bereich organisiert, also Plan A, B, C, D, E (und notfalls würde ich auch noch Plan F-J auftreiben können).

 

Ich denke aber, dass mein Hund da eher die Ausnahme ist, viele Hunde finden es bestimmt überhaupt nicht schlimm oder sogar schön in einer vernünftigen Hundeperson.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei

Wenn Wega sich da wohlfühlt, ist es ja super. Meine erste Wahl wäre es nicht, auch nicht für tagsüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...