Jump to content
Hundeforum Der Hund
annarory

Unerklärliche Verhaltensänderung seit ein paar Tagen

Empfohlene Beiträge

Ich hoffe die Antwort ist wirklich so einfach ...

und dann bin ich so dumm und komme nicht selbst drauf!

Danke für die Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach mal 1-2 Tage den TV auslassen und gucken was passiert.

Ansonsten wirklich zum TA und mal nach Schmerzauslösern schauen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder -für eine dauerhaftere Lösung- dem Vater Kopfhörer verpassen. Falls es nur die Geräusche sind, die das Verhalten auslösen, und nicht schon das Flimmern des Bildschirmes. Müsstet ihr ausprobieren.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass etwas im Fernseher sie erschreckt hat und sie sich jetzt fürchtet, wenn die Kiste läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher, dass es nicht an deinem Vater liegt? Denn, dass er viel zu Hause ist, hat sich ja auch geändert ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten schrieb TheColor:

Sicher, dass es nicht an deinem Vater liegt? Denn, dass er viel zu Hause ist, hat sich ja auch geändert ...

 

An das habe ich auch schon gedacht. Aber dann liegt sie am Abend ab und zu wieder freiwillig mit ihm auf der Couch … 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb annarory:

Aber dann liegt sie am Abend ab und zu wieder freiwillig mit ihm auf der Couch

 

Mit oder ohne Fernsehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich, die Geschichte mit dem Fernseher halte ich für Hokus Pokus (so wie beschrieben gibt es dafür keine Anzeichen bzw. würde sich das ganz anders äußern).

Meiner Meinung nach ab zum Tierarzt, das so schnell wie möglich und nicht noch hier und da sämtlichen Quatsch ausprobieren.

Kannste immernoch machen wenn der TA nix findet. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte mal einen Hund der stand auch zitternd im Garten und versteckte sich hinter den Fichteln. Er rannte panisch durchs Haus ins OG und blieb dort die ganze Nacht um früh wieder raus zu gehen. Er hatte entzündete Analdrüsen. Wir dachten er würde durchdrehen. Ich würde mit der Hündin unbedingt zum TA gehen, für mich sind das anzeichen von Schmerzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir auch vorstellen, dass vielleicht irgendwas im Rücken eingeklemmt ist, am Morgen nach dem Schlafen tut es vielleicht besonders weh.

Manchmal lindert auch die Kälte, deshalb bleibt der Hund draussen, dass er  nicht so zu den anderen will, kann auch daran liegen, dass er dort mehr Ruhe hat.

Ich würde den Rücken mal abtasten lassen, vielleicht mal schauen, ob Schmerzmittel wirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch beim Tierarzt gründlich durchchecken lassen, ist ja auch schon ein älteres Semester, ich habe meine Ömmchen 2x im Jahr "durchschauen" lassen, Blutbild etc - und einmal im Jahr auf Zeckenkrankheiten, Borreliose z.B. kann sich in Gelenkschmerzen äussern, grade Arthrosen tun ja nicht mehr weh, wenn der Hund ein paar (oder mehr) Meter gelaufen ist, sondern vor allem in der Ruhe und als Anlaufschmerz, vor allem Morgens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...