Jump to content
Hundeforum Der Hund
ToffeeFee

Mittelgroßer, geselliger Hund gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo und guten Morgen, ich bin neu hier und auf der Suche nach der geeigneten Hunderasse für mich.

Ich hab schon einige Rassen, die ich mag zb Langhaar Dackel, Beagle, Sheltie, Koikerhunde und Cockerspaniel.

Absolut so gar nicht mag ich nahezu alles was  zur Rassegruppe  zwei oder neun gehört.

Ich kenne zwar nun nicht alle Rassen aus dieser Gruppe, aber irgendwie nicht meine Welt.

Früher hatten wir Jagdhunde aus verschiedenen Rassen und ich muss sagen, mir liegt dieses fröhlich freche sehr.

Jetzt wohne ich jedoch in einer zwei Zimmerwohnung und suche eine fröhlichen Begleiter.

Und hier ist schon vermutlich das erste Problem, die Rassen die ich oben aufgezählt hab, sind ja nun nicht grad die ruhigsten, bellen evtl sehr viel.

Ich hab ja einiges an Hundeerfahrung, könnte auch einen Hund wohl gut trainieren.

Aber wie wohnungstauglich, sprich ruhig, können diese Art Hunde mit viel training werden.

Das zweite ist, ich gehe viel wandern in Gruppen. Wo halt auch andere Leute sind.

Wie sieht es da zb mit Cocker und Koiker aus? Hab gehört, mache von ihnen lassen sich kaum an fremde Menschen gewöhnen.

Dann kommt dazu, das ich viel am Strand bin, da brauche ich einmal einen Hund, der verträglich ist und zum anderen gerne schwimmt. Da fällt der Sheltie wohl weg, da hätten wir wohl einfach nicht das gleiche Hobby.

und wandern , im Urlaub auch mal zwanzig Kilometer, das schafft wohl der Dackel nicht , oder doch?

puh nun weiß ich nicht, vermutlich sind meine Ansprüche nicht leicht, hab auch schon mal über einen Kleinpudel nachgedacht, aber mit der Optik komme ich evtl nicht klar.

Könnt ihr mir bisschen helfen?

Jagdtrieb macht mir übrigens nichts, hier muss man sowieso den Hund an der Leine ausführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ToffeeFee Hast du dir mal die Whippets näher angeschaut? Schwimmen mögen da zwar nicht alle, aber sonst könnte es passen.

                       Wobei ich finde, das der Pudel auch eine gute Wahl wäre, die Optik kannst du da ja mit der Schur mitbestimmen.

                       Wirklich vorhersagen wie ein Welpe sich entwickelt, kann man nie. Deshalb wäre vielleicht ein Erwachsener Hund aus dem Tierschutz eine Option.

                       Es hört sich etwas "zu genau" an , was du suchst, ich hoffe du kommst dann auch damit klar, wenn der Hund deinen Ansprüchen nicht zu 100% entspricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abstriche würde ich definitiv machen bzw. daran arbeiten.

Nur manche Rassen sind ja extrem bezüglich mancher Eigenschaften und bei anderen wieder geht es noch.

Wobei wir bei Thema sind: das Schwimmen ist mir echt das wichtigste. Ich bin Frührentnerin und bei jedem Wetter ganz viel im und am Wasser und am Campingplatz usw.

Ein Hund der das Langweilig findet währe echt nichts für mich, deshalb ist ein Sheltie zb auch so null etwas für mich.

Meine Überschrift hätte auch heißen können: suche den perfekten Strandbegleithund.

So nun war ich die  letzten Tage oft am Strand und hab die Hunde beobachtet: 

Natürliche viele Retriever ( Golden, Flat, Labrador) perfekt aber leider zu groß.

Pudel, Lagotto und diverse doodles genauso begeistert wie die Retriever.

Aber schon sehr ( hektisch) und sehr am kläffen.

Das gleiche gilt für den Cocker: hektisch , laut

( mir fielen echt die Ohren ab, sehr extrem)

Shelties : Schwimmen nicht

Dackel: schien mir ziemlich perfekt, auch nicht ganz leise, aber wenigstens ruhig auf der Decke

CAvalier King Charles ( ok rassegruppe 9 aber irgendwie ja auch ein Spaniel) schien mir ziemlich perfekt.

Diverse Mixe: jeder war anders

Und tatsächlich zweimal Koiker: Besitzer haben Aufenthalt abgebrochen, war nicht möglich mit dem Hunden ( nicht Gruppenfähig? Nur Erziehungssache oder wirklich schwer???Keine Ahnung?)

 

So das waren nur meine Eindrücke, bitte korrigiere mich wenn mein Eindruck getäuscht hat und ich zufällig die Rassen ganz anders erlebt hatte, als sie sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Schwimmen muss ich an Labradore denken. Die lassen sich auch, bei genügend Bewegung, gut in echt kleinen Oberwohnungen halten und sind da auch keine Beller. Zumindest nicht die, die ich kenne. Da passt es dann auch sehr mit dem Schwimmen.

 

Koiker kenne ich anderen Menschen gegenüber als sehr distanziert. Zum Schwimmverhalten kann ich aber leider nichts sagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, in dem Fall würde ich im Tierheim / TS nach einem geeigneten Hund schauen.  Oder muss es etwas reinrassiges sein?

Die werden zwar auch nicht unbedingt wissen, ob er schwimmen mag. Aber zumindest grob, wie es mit anderen Hunden/Menschen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ein Welsh Springer Spaniel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde das Gefühl nicht los, du suchst die "Eierlegndewollmilschsau". Ich finde es gut, das du dir Gedanken machst, was zu dir und deinem Leben passt.

Aaaaaber..... Kompromisse wirst du machen müssen, denke ich.

Wenn das Schwimmen für dich so wichtig ist, nehm eben unter Umständen das etwas hektischere des Pudels in kauf oder eben die Größe vom Labrador.

Oder schau unter den Erwachsenen Mischlingen im Tierheim, lern sie kennen und schau ob da ein Schwimmbegeisterter, ruhiger, nicht zu großer Mix dabei ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem so bunten Strauß an Wünschen hätte ich auch 2 Vorschläge: 

 

Erstmal bei den "präferierten" Rassen einen Züchter besuchen, die Hunde mal anschauen und mal fragen, was der so meint.

 

Wenn es kein Welpe sein soll vielleicht tatsächlich mal im Tierheim nach einem geeigneten Hund suchen, der möglichst viele der gewünschten Eigenschaften mitbringt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss auch bedenken, dass die Rassebeschreibung und der persönliche Charakter eines Hundes nicht immer zwingend zusammenpassen. Auch Hunde sind Individualisten. Ich würde auch, wenn das Schwimmen so wichtig ist, eine Rasse aussuchen, die zum Schwimmen prädestiniert ist, oder wie von @Ferun und @AlexT vorgeschlagen, einen "Jackpot-Hund" im Tierheim suchen, der die von Dir gesuchten Eigenschaften hat. 

Ein Sheltie schwimmt nicht nur sehr ungern, wegen seines Fells, das sehr schwer wird für den zarten Körper, er ist auch eine zum Bellen gezüchtete Rasse. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne einen wasserscheuen portugiesischen Wasserhund (der aber das erste Lebensjahr nie aus dem Garten der Züchterin kam)

 

Also Lagotto oder Wasserhund wäre eine Option. Koiker kenne ich als tolle, wassergeeignete aber eher nervöse Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.