Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Hund als Blutspender?

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb black jack:

Gibt es eine  Altersbeschränkung ?

 

Im Beitrag von @Holo steht sechs Jahre. Aber das muss ja nicht bei allen TÄ/Kliniken gleich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Überlesen, sorry. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb black jack:

Ich würde es auf jeden Fall machen. 

 

👍

 

vor 7 Minuten schrieb black jack:

Gibt es eine  Altersbeschränkung ?

 

Ja, gibt es. Aber es kommt auch allgemein auf den Gesundheitsstatus an, also eine direkte Grenze gibt es nicht.

Meine TÄ hat hauptsächlich unkastrierte Rüden in der Kartei meine ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Wilde Meute:

Meine TÄ hat hauptsächlich unkastrierte Rüden in der Kartei meine ich.

 

Dass wir von Blutspenden reden, hast Du aber mitbekommen? 😝

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sonst wird es schwierig  😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb KuK:

 

Dass wir von Blutspenden reden, hast Du aber mitbekommen? 😝

 

Selbstverständlich :P

 

Dann korrigiere ich -

meine TÄ hat hauptsächlich unkastrierte Rüden in ihrer BLUTSPENDER-Kartei ;)

 

Ob das nun das mega Kriterium ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Damals hatte ich andere Sorgen als sie mir das alle erklärt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb black jack:

Sonst wird es schwierig  😂

 

Ja, in dem Fall hätte mich das "hauptsächlich" wohl ein wenig irritiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In einer meiner WhatsApp Gruppen wurde auch nach einem Spender Hund gesucht. 

Lupus hat totale Tierarztangst und ist mit seinen 13,5 Jahren raus. 

Mit Wanti hätte ich sofort gespendet - die hat aber keine 20 Kilo (die als Mindestgewicht angegeben werden). 

Eine goldi-Hündin hat dann gespendet - leider konnte der Hund nicht gerettet werden. 

Hätte ich einen geeigneten Hund würde ich ihn höchstwahrscheinlich eintragen lassen. 

Bräuchte einer meiner Hunde eine Blutspende, würde ich mir auch einen Spender Hund wünschen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit meiner ersten Hündin haben wir gespendet und damit einem Dobermannmädel das Leben gerettet. Würde ich jederzeit wieder machen. Ein bisschen Stress bringt den eigenen Hund nicht um und ich glaube ich würde vor Verzweiflung durchdrehen, wenn es hieße, dass schon potenzielle Kandidaten vorhanden sind, die leider aber nicht kommen werden, da Herrchen dem Tier den Stress nicht zumuten will. Wie gesagt ich rede nicht von Hunden, die wirklich große Angst haben. Mit Lia zum Beispiel würde ich nicht spenden gehen auch wenn sie gesund und schwer genug wäre. Sie hat einfach zu große Angst. Ich denke einfach, dass wenn man selbst für sein Tier die Blutspende annehmen würde, man auch zumindest ein mal ganz ernsthaft darüber nachdenken sollte auch einem anderen Hund dieses Geschenk zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Linnie hat nicht das nötige Gewicht. Es würde für sie zwar auch ziemlichen Stress bedeuten, würde sie die Kriterien erfüllen, würde ich sie dennoch eintragen lassen, zumindest für den Notfall. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, wird sowieso nicht auf Vorrat, sondern nur im Notfall um Spende gebeten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.