Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
benja

Hunde mit Fehlfahrben

Empfohlene Beiträge

Ich möchte mal eine Umfrage starten zu den so genannten Fehlfarben bei der Hudezucht.

Früher war es ja so das die Welpen bei der Geburt mit Fehlfarbe aussortiert wurden.

Heute, da sie ja in Mode kommen und es jeder Schick findet mit was außergewöhnlichen rumzulaufen,

werden sie genau für den Preis verkauft wie die Welpen die sozusagen "normal" sind oder

dem Rassestandart entsprechen.

Ich persönlich finde es eine Sauerei von den Züchtern. Gleiche Preis aber meist ohne Papiere.

Aber was ist eure Meinung?

Gestern habe ich erst gelesen das bei den Doggen die Sogenannten Grautiger sogar den Gehnpull auffrischen.

L.G. Katrin und Benja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin da eh ehr so gestrickt, das es mir um das Wesen des Hundes geht, und nicht um Äusserlichkeiten ...... es könnte mir auch gut passieren, dass ich mich in eine dreibeinige Fellnase vergucke, kostet auch genausoviel Vermittlungsgebür, wie ein anderer Hund auch wenn ich für das Geld ein Bein weniger bekomme...

Also wie gesagt wenn es DER Hund ist und es passt dann passt das halt und dann muss es DEr Hund sein :)

Und da ich eh noch nie einen Hund vom Züchter hatte, kann ich da nicht so ganz viel zu sagen, ich lege auch keinen gesteigerten Wert darauf, dass mein HUnd Papiere hat ;)

Aber ich sage mal so wenn sich ein Käufer in einen Welpen verliebt hat, der nunmal eine Fehlfarbe hat, und den geforferten Preis dafür zahlt, dann ist es doch okay oder nicht ? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann mich da Nicole nur anschliessen. Solange der Preis von einem Kunden bezahlt wird, wird der Zuechter nicht weniger verlangen.

Ich habe von Hundezucht auch keine richtige Ahnung, aber dafuer eine Frage: wie muss ich mir das Aussortieren von "fehlfarbigen" Welpen vorstellen?

Liebe Gruesse, Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich finde es eine Sauerei von den Züchtern. Gleiche Preis aber meist ohne Papiere.

L.G. Katrin und Benja

Ich hab mal einen Bericht über "Schoko"labbis gelesen. Wenn ich mich recht entsinne ist es nur Zufall, wenn ein brauner Welpe im Wurf ist und der Züchter sich diese Laune der Natur nicht mit dem gleichen, sondern mit einem wesentlich höheren Preis bezahlen lässt! DAS finde ich eine noch viel größere Sauerei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Früher wurden die Welpen nach der Geburt sofort getötet.

Heute macht man es nicht mehr so da die Züchter merken das sie dait auch Geld machen können.

Einige sind auch so hart und lassen die Tiere einschläfern wenn sie keinen Käufer finden oder beseitigen sie anders.

So Traurig es klingt aber das ist die wahrheit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na das bestaetigt nur mein schlechtes Bild von Hundezucht. Aber ist nur meine Meinung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie ist denn die Frage nun genau gemeint? Ich selbst habe einen Hund mit grünen Augen, was vom Rassestandart her unerwünscht ist. Da unser Hund vom Tierschutz und inzwischen kastriert ist, macht das der Rasse nun aber gar nichts und ich liebe die Augen unseres Hundes.

Ich habe lange Jahre Pferde besessen und gezüchtet. Und ja, es gibt Modetrends in der Fellfarbe und ja, man lässt sich Exklusivität bezahlen. Aber wer nur nach Farbe "züchtet" ist kein Züchter sondern Vermehrer und gegen die kommt man eh nur schwer und schon gar nicht mit guten Argumenten an. Da blitzen einfach nur die Dollarzeichen in den Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich Exklusivität herstelle, also, ich meine durch eigene Investition und Arbeit (z. B. beim Bau eines Autos/Hauses), kann ich mir das bezahlen lassen, aber wenn Launen der Natur, die niemand beeinflussen kann, dazu dienen, um sich damit zu bereichern ist das echt Übel!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh entschuldigt mir schwirrt immer soviel gleichzeitig im Kopf umher das ich entweder was vergesse oder mich nicht richtig ausdrücken kann :???

Eigentlich beläuft sich die Frage darauf ob ein Hund mit Fehlfarbe es nicht auch verdient hat ein glückliches Leben zu führen?

Die Natur hat sich wohl schon was bei gedacht oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Na ganz so eine Laune der Natur ist es leider nicht. Fehl- und Wunschfarben werden leider oft gezielt produziert. Dass dadurch auch unerwünschte Dinge wie Taubheit der Hunde sehr gehäuft auftritt, wird einfach so in Kauf genommen.

Meine ehrlich Meinung? Schuld sind natürlich die Vermehrer dieser Tiere, aber noch schuldiger machen sich die, die darum wissen und trotzdem ein Tier in der Farbe wollen und durch ihren Kauf den Markt bestimmen. Das Thema macht mich einfach nur traurig und wütend.

Edit: Nun hat es sich überschnitten. Sorry. Ja klar haben sie ein Recht auf Leben!! Man muss sie ja nicht zur Zucht einsetzen. Schlimm finde ich nur, dass bewusste produzieren. Entschuldige, da bin ich am Thema vorbei gerutscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.