Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bepe

Rohes Ei?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Von Hundefreunden am Platz bekamen wir den Tip (?), bei Futterverweigerung ruhig mal ein rohes Ei darüber zu schlagen. (über das Futter, NICHT den HUND!!)

Der Testlauf war ein voller Erfolg, der Napf wurde restlos ausgeleckt. Nun fühlen wir uns aber nicht ganz wohl dabei, von wegen Salmonellen etc.

Da nicht alles was lecker ist, gleichzeitig auch gut sein muss, würden uns Eure Meinungen dazu interessieren.

Rohei zum Futter (gelegentlich!) oder grundsätzliches: NEIN !?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Nelly früher einmal in der Woche ein rohes Ei über das Futter gegeben... Salmonellen bei einem frischen Ei, kann eigentlich kein Thema sein.

Wegen der Vogelgrippe, essen auch wir keine weichgekochten Eier mehr. Im "Stern" war ein Bericht, in dem dies empfohlen wurde... aus diesem Grund bekommt Nelly im Moment auch keine rohen Eier mehr....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab den Rat von nem Tierarzt, ein oder zweimal in der Woche ein rohes Ei übers Futter, schadet nichts.

Das war allerdings vor der Vogelgrippe.

Ich gebe meinen beiden Lachsöl, kein Ei.

Hat den gleichen Effekt wie rohes Ei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo alle miteinander

Eigelb ist Okay eiweiß hingegen kann das Biotin in der Haut zerstören

Gruß Don

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund hat das nie vertragen, vermutlich aus den von Thomas genannten Gründen.

Aber das ist wie mit Obst, Gemüse und rohem Fleisch. Die einen schwören drauf, NUR so, nichts anderes und die anderen finden es abartig und ihre Hunde vertragen es auch auch nicht. Jede Seite findet auch vermutlich immer eine gute wissenschaftliche Erklärung, warum es gut oder eben schädlich ist...

Von denen, die hier barfen, habe ich gelesen, daß sie nur den Dotter und zerstoßene Eierschalen füttern... nur zitiert jetzt, ohne Wertung!

Um ein Essen leckerer zu machen, kann man doch auch eine viertels kleine Hundedose mit etwas Wasser vermischt drüber geben. Das ist dann Hundefutter, allerdings nicht zu viel, aber viel lecker...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich gebe auch gelegentlich Ei(gelb) mit Schale dazu. Wegen Salmonellen muss man sich keine Gedanken machen (genau wie bei rohem Fleisch) da die Verdauung beim Hund ganz anders ist und die Bakterien komplett wieder ausgeschieden werden.

Jedoch koche ich augrund der Vogelgrippe die Eier jetzt doch ab. Aber nicht wegen Salmonellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich weiß auch nicht mehr, was nun richtig ist.

Früher wurde unseren/den Hunden immer ein rohes Ei gegeben. Ok, die kamen bei uns dann auch direkt frisch von eigenen Hühnern und früher wurden auch Essensreste gefüttert :Oo . Aber trotzdem...

Alle Hunde, die ich kenne/kannte, die ab und zu mal ein rohes Ei bekommen, haben noch NIE Probleme gehabt. Shelly verträgt die super und meine alte DSH damals auch (die hatte 1x pro Woche ein rohes Ei bekommen).

Irgendwo habe ich jetzt aber auch gelesen, dass das Ei nur hartgekocht gereicht werden soll. Wegen Salmonellen usw. Hmmm...

Wegen der Vogelgrippe mache ich mir keine Platte!

Also ich stimmt Bärenkind da voll zu. Bei Shelly ist es z.B. auch so, dass sie kein rohes Fleisch verträgt. Und das mit dem Dosenfütter würde ich auch so machen, anstatt dem Ei. Kann dem Hund ja nicht jeden Tag ein Ei geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden lieben Eierschale, die bekommen sie ca. 1 x die Woche *mjam-mjam* Das Ei esse ich selber. :D Rohes Ei war mir wg. Salmonellen nicht so ganz geheuer, und Rakko hat eh einen etwas empfindlichen Magen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir geben unseren Hunden pro Woche 3 Eier, mal roh mal gekocht.

Wegen Salmonellen hab ich keine Angst. Falls mal ein paar drin sind, macht den Hunden das im Gegensatz zu Menschen nichts. An Trockenkauartikeln wie z. B. Schweineohren, Pansen u. ä. können auch etliche Salmonellen sitzen, weshalb die Menschen darauf achten sollen, sich die Hände gut zu waschen, wenn sie diese Teile angefasst haben. Hunden macht das nichts.

Und wegen Vogelgrippe? Die Eier kommen doch sicher nicht von draußen freilaufenden Hühnern und selbst wenn doch: ich habe gerade gestern einen Bericht im Fernsehen gesehen, dass selbst das weichgekochte Frühstücksei frei von diesen Viren ist, weil sie nur kurz erhitzt werden brauchen (aber auf 80 Grad) um abgetötet zu werden. Deshalb würde ich dann im Zweifelsfall die Eier kurz abkochen.

Und wegen dem Eiweiß, dass angeblich das Biotin oder was auch immer das war, zerstört: Im Eigelb selber ist mehr davon, als das zugehörige Eiweiß zerstört (habe ich im gesunde Hunde Forum vor einiger Zeit mal gelesen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich gebe auch einmal in der Woche ein komplettes rohes Ei.Hm wegen Salmonellen mach ich mir keine Sorgen aber wie ich hier lese sind ja doch einige vorsichtig wegen der Vogelgrippe :???

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.