Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bullibande

Wie sprecht Ihr mit Eurem Hund?

Empfohlene Beiträge

Da wir ja im tiefsten Bayern wohnen, sprechen wir fast immer Dialekt. Jetzt ist mir aufgefallen, dass mein Mann und ich mit den Wuffls immer sauber in hochdeutsch reden und wie mit einem Kindergartenkind.

Wie sprecht Ihr mit Euren Hunden? Sprecht Ihr überhaupt mit ihnen oder gebt Ihr nur Kommandos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

hihi, lustig.

Ich spreche sowieso Hochdeutsch (bilde es mir wenigstens ein) und daher rede ich mit dem Hund ganz normal, z.B. : "So, Maus, jetzt muss Frauchen sich nur noch umziehen und dann geht es los usw." Natürlich versteht sie jedes Wort davon. :D:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie immer... in die Begriffe schleicht sich häufiger ein i (Balli, Spieli, Quietischi...) aber sonst normal :D

Nachdem ich nicht besonders Dialekt rede, kann ich da keine Angabe machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ICH GLAUB das ich wie ein kleinkind zu meinem Hund rede.

Aber normales Deutschi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

jetzt musste ich Deinen letzten Satz zweimal lesen. Was ist denn der Unterschied zwischen Sprache und (gesprochenen) Kommandos?

Wenn ich Worte als Kommandos benutze, die in meiner normalen Sprache nicht hochdeutsch ausgesprochen werden, dann sprech ich doch das Kommando auch im "Slang" aus.

Unsere Hunde verstehen hochdeutsch, oberfränkisch, oberpfälzisch und italienisch :D

Und böse Blicke sowieso :D

Viele Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schätze es ging darum, ob jemand mit seinem Hund "plaudert" (so jetzt gehts raus! Äh Wart noch kurz ich hol die Post... okay los gehts!) oder nur die nötigsten Kommandos gibt (Fuß!) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihhihi,

ich spreche normal in Deutsch plus Gebärdensprache. :)

Hunde verstehen Zeichensprache besser als die Stimme.

Ich benutze es beides ;) Mein Freund und ich sprechen

Pinsel an. Sie schaut uns immer an, wenn was Neues gibt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, na das ist ja mal interessant. :D

Also ich spreche eh Hochdeutsch und rede ganz viel mit Spike.

Mein Mann redet auch oft den kölschen Dialekt, da wir ja auch Köln kommen aber

ich hab noch nie gehört, das er mit Spike kölsch redet. :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

I schwätz, wie mir d' Schnabl g'wachse isch :klatsch: meine Pulis verstehen trotzdem jedes Wort :D solange ich meinen Pulis "Märchen"*g* erzähle, aber sie verstehen auch sonst meine Sprache, die dann eben inhaltlch sehr kurz ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bayrischer Dialekt mit eingeworfenen Brocken Schwäbisch, oh Gott wenn ich jetzt so überlege verstehen mich meine zwei überhaupt da sie ja beide aus Portugal kommen :D

Nein, jetzt im Ernst ich spreche viel mit meinen zwei (typisch Frau oder? :D ) und unterstreiche meinen Redeschwall auch gerne noch mit Zeichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie viel strategisches Vorgehen traut ihr eurem Hund zu?

      ... beziehungsweise zeigt euer Hund aus der reinen Erwartung einer besonders tollen Belohnung heraus Verhaltensweisen, die ihr normalerweise auch besonders belohnt, die aber eigentlich gerade gar nicht verlangt wurden? Oder gar nicht "stimmen?" So im Sinne von "Vortäuschung falscher Tatsachen?"   Also ich war gerade mit Leni Gassi und hatte statt des popeligen Trockenfutters, das es sonst zur Belohnung gibt, Wurstreste dabei. Belohnungen gibt es bei uns immer mal zwischendurch, den Jackpot allerdings überwiegend fürs Zeigen und Benennen von Wild oder aber für die Bewältigung besonderer Aufgaben, z.B. Balancieren. So, wir waren also auf unserer heute etwas ereignislosen Runde unterwegs, ich total in Gedanken, als Leni plötzlich versucht, auf eine viel zu hohe, zugewachsene Mauer zu springen. Ging schief, zum Glück hat sie sich nicht weh getan. An dieser Mauer gehen fast täglich vorbei, noch NIE ist sie auf die Idee gekommen, da hoch zu springen. Würde ich als Versuch eins bezeichnen, etwas von der Wurst zu bekommen. Wir gehen also weiter und sind schon fast zu Hause, da bleibt sie wie angewurzelt stehen und starrt ins Gebüsch. Schaut mich an, wieder ins Gebüsch, wieder mich. Da ich ja nicht alles wahrnehme, was sie mitkriegt, habe ich sie gelobt und ihr ein Stück Wurst gegeben. Wir gehen weiter, vor einer Garage gleiches Verhalten. Starren, mich angucken, Starren, erwartungsvoll mich angucken. Ich war schon etwas skeptisch, was da sein sollte, aber gut, sie hat ihre Wurst bekommen. Als Leni dann aber kurz vor unserer Haustür (also letzte Chance für den Wurstkonsum) das Dixieklo der Baustelle anstarrte und dann wieder mich, war ich mir ziemlich sicher, dass da nicht wirklich was war und sie halt einfach mal "Zeigen und Benennen" von äh, nix, durchgezogen hat, so im Sinne von "ich tu mal so als ob" in der Hoffnung, mit Wurst belohnt zu werden. Hat ja auch funktoniert    Glaubt ihr, dass (eure) Hunde bewusst etwas vortäuschen können? 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Wie seid ihr zu eurem Forumsnamen gekommen?

      Bei mir eigentlich total unspektakulär:   Es gibt eine Künsterlin, Fiona Scott, deren Zementfiguren ich sehr liebe. Wer sie nicht kennt, kann hier mal schauen.  Klick mich Und weil ich den Namen Fiona schön finde, habe ich mich mit ihm angemeldet.                    

      in Plauderecke

    • Trockenfutter, ab wann gewechselt und für welches habt ihr euch bei eurem älter werdenden Hund entschieden?

      Hallo,   Minos ist jetzt achteinhalb und hat bisher immer Josera Sensi Plus und Tischreste bekommen. An Nahrungsergänzungsmitteln bekommt er von mir Glucosamin. Er ist fit, hält sein Gewicht, das Fell glänzt und er läuft auch noch sehr gerne und lange Runden.  Jetzt mache ich mir trotzdem Gedanken, ob ich ihn so langsam auf Futter für ältere Hunde umstellen sollte.  Bei Fly stellt sich mir die Frage nicht, weil sie ja frisch bekocht wird.   Also, ab wann habt ihr gewechselt, vielleicht schreibt ihr auch dabei, warum und welches Trockenfutter bevorzugt ihr für ältere Hunde? 

      in Hundefutter

    • Was schenkt ihr eurem Hund zu Weihnachten?

      ..... oder bekommt er nichts? Gibt es ein extra Päckchen unterm Weihnachtsbaum oder etwas Besonderes zu fressen? Bei uns liegt für Leni auch immer ein Päckchen unterm Baum, da ist meistens etwas zum Knabbern drin. Dieses Jahr gibt es noch einen Wintermantel dazu.    Und wie schaut's bei euch aus?

      in Plauderecke

    • Wieviele Hunde leben in eurem Haushalt?

      Hallo Leute dies ist eine Umfrage mit wievielen Hunden ihr im Haushalt lebt?!!

      in Hunderudel


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.