Jump to content
Hundeforum Der Hund
mystalibur

Offene Wundbehandlung an Pfote - Tipps erbeten!

Empfohlene Beiträge

Hallo alle miteinander!

Meine Freya scheint ein Unglückshund zu sein :(

Vor 2 Wochen ist sie innerhalb eines Vierteljahres zum 2. Mal beim Laufen über eine Wiese in einen scharfen Gegenstand getreten und hat sich dieses Mal einen Pfotenballen quer aufgeschnitte. Die Wunde war also breit, aber nicht so tief, wie die starke Blutung zunächst vermuten ließ.

Die Wunde wurde mit 7 Klammern geklammert. Verbandwechsel war alle 4 Tage beim TA, ansonsten gabs Antibiotika. Diese Woche Montag fiel beim Verandwechsel auf, dass der Ballen an einigen Stellen leicht eingerissen war (wo die Klammern saßen). Es wurde aber wieder wie immer verbunden.

Donnertag dann sollten die Klammern entferrnt werden. Mir fiel schon Donnerstagmorgen auf, dass der Verband ungut roch. Nachmittags beim Tierarzt dann die schlechte Nachricht: die Wunde hatte sich entzündet, es hatte sich eine Eitertasche gebildet und der ganze Ballen war eine offene, entzündete Wunde. Der Tierarzt war ratlos bzgl. der Ursache - ich ebenso.

Jetzt mache ich offene Wundbehandlung, d.h. dreimal täglich bade ich die Pfote in Kernseifenlauge, trockne den Fuß und schmiere Pana Veyxal - Salbe drauf. Dann Socke drüber. Zusätzlich gibts weiter Antibiotikum.

Gassigehen heißt weiterhin: 2 bis 3mal täglich fünf Minuten im Garten an der Leine, um den Ballen zu schonen.

Freya verhält sich in hohem Maße kooperativ :respekt:

Es tut mir aber furchtbar leid für sie, dass sie nicht rennen kann und spielen. :(

Was kann ich noch tun, damit die Wunde gut und möglichst schnell verheilt?

Hätte dieser Verlauf verhindert werden können durch bspw. tägliche Verbandwechsel?

Werde ich demnächst ihre Krallen schneiden müssen, da diese ja nicht in dem Maße abgenutzt werden wie normal?

:???

Bin dankbar für gute Tipps, tröstliche Worte und das Mitteilen ähnlicher Erfahrungen :)

LG

Ingrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo alle miteinander!

Hätte dieser Verlauf verhindert werden können durch bspw. tägliche Verbandwechsel?

Eindeutig ja! Erstens schwitzen Hunde über die Pfoten, zweitens ist es draußen naß...der Verband hätte jeden Tag gewechselt werden müssen, wahrscheinlich sogar zweimal!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich glaube nicht, daß Du diesen schlechten Heilprozess aufhalten hättest können. Unser Charly hat sich auch mal bei diesen Wetterverhältnissen verletzt. Wir konnten einige Wochen nicht richtig Gassi gehen.

Ich weiss ja nicht, wie die Wunde aussieht, bzw. wie offen sie ist. ich nehme in solchen Fällen Wunddesinfektionsspray (für Menschen) oder Sepso bzw. Jod. Ich bin aber auch für die Behandlung mit Kamille. Leider merkt man erst, was gut ist, wenn man es probiert. Aber Du kannst sicher auch mit Deinem Tierartzt absprechen, wie Du weiterverfährst.

Ich drück die Daumen und wünsche gute Besserung!:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Ihr :winken:

Also ein Verband kann durchaus auch mal länger drauf sein, auch mal bis eine Woche.

Ausser er ist nass geworden, verrutscht, benagt worden oder natürlich bei Geruchsentwicklung. Dann muss er sofort gewechselt werden!

Pfotengeschichten sind oftmals eine langwierig Sache...die offene Wundheilung jetzt ist eine ziemlich gute Sache und wird auch zum Erfolg führen!

Die Kernseifenbäderbewirken Wunder bei dieser Art von Wundheilung!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salzwasserbäder!

Anfangs nur leicht gesalzen da es brennen kann und sich dann rantasten. Danach nur trockentupfen oder trocknen lassen und einen leichten Schutzverband. Für drussen empfehle ich Einmalhandschuh, den umstülpen damit die Finger innen sind, und mit Kebestreifen fixieren. Aber nur für draussen wenns nass ist.

Gute Besserung für die Maus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann nicht wissen, ob der Verband den Heilungsprozess aufgehalten hat oder gar noch verschlimmert hat. Du warst beim Tierarzt und hast Dich auf ihn verlassen. Aber auch ein Tierarzt kann nichts vorhersagen.

Meine Rhea hatte mal eine kitzekleine Wunde am kl. Zeh und hat dann Keime von einem Fischtümpel in die Wunde bekommen. Folge: Ein riesen Eiterballon, die ganze Zehe war unter Eiter und es hat sich sogar die Kralle abgelöst.

Ihre Pfote wurde mehrmals tgl. mit einem antiseptischen Bad gesäubert, trockengetupft und anschließend kam eine milde Jodsalbe drauf. Ein Antibiotikum war leider auch unumgänglich. Ich hab darauf geachtet, dass kein Schmutz an die Wunde gelangt - dafür aber viel Luft. Zuhause war die Pfote immer ohne Verband.

Spaziergänge wurden eingestellt, wir sind nur noch zum Lösen raus. Für die kurzen Zeiten im Garten hab ich ihr einen leichten Verband angelegt und eine Socke drüber. Bei nassem Wetter kam eine Plastiktüte drüber.

Du musst unbedingt darauf achten, dass bei einem Verband die Zehenzwischenräume gut abgepolstert werden. Das geht mit Verbandwatte ganz gut.

Gute Besserung!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Salzwasserbäder!

Anfangs nur leicht gesalzen da es brennen kann und sich dann rantasten.

Tu mir die Liebe und frag bevor Du sowas machst den TIERARZT!!!! Bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei solchen Ballenverletzungen sehr gute Erfahrungen mit verdünnter Calendula Urtinktur gemacht.

Für draußen bei der Nässe einen Verband und eine Plastiktüte drüber.

So oft es geht aber Luft an die Wunde lassen.

Antibiotisch abgedeckt ist er ja bereits.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr Lieben :winken:

Erst mal vielen Dank für eure Antworten und Tipps. =)

Ich habe den Eindruck, dass die Behandlung wie ich sie euch beschrieben habe Erfolg versprechend wirkt. Durch die Bäder ist die abgestorbene Ballenhaut nun vollständig entfernt und es sieht so aus, als begännen die Wundränder zu heilen.

Morgen lass ich den Tierarzt nochmal drauf schauen und hoffe, dass er den Daumen hoch hält.

In der Wohnung lass ich sie immer eine Socke über der Pfote tragen - meint ihr ich solle die weg lassen, damit mehr Luft an die Wunde kommt?

Für draußen gibts immer einen Pfotenschuh drüber.

Nun denn - es heißt wohl weiter: abwarten und Tee trinken. :kaffee: (wahlweise Kaffee)

LG

Ingrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde schauen, wenn sie nicht dran geht, kannst Du die Socke ablassen. Mein Lenchen hat grad auch eine Verletzung, leider geht sie immer an die Wunde. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tipp entzündete/offene Haut

      Hallo, Femo hat (allergiebedingt) offene Stellen an den Ellbogen bzw tendenziell generell an den Beinen, an den so genannten Liegestellen. Wenn er gespritzt wurde (Cytopoint), hört er auf, dort zu lecken und dann wächst es wieder zu.    Habt ihr einen Tipp für eine Salbe o.ä., die helfen könnte? 

      in Hundekrankheiten

    • Sammlung von "Fehlern" und offene Fragen und viele Antworten zur neuen Forensoftware

      Bevor das untergeht und auf unzählige Threads verstreut wird, würde ich vorschlagen, eine Liste zu machen, die nach und nach abgearbeitet werden kann. Mark, in jedem Fall meinen vollen Respekt für deinen Einsatz. Gilt für die andren Mods auch.   Kein Zugriff auf den Kalender Bei mir geht die Funktion zitieren nicht. Kein Zugriff auf meine hochgeladenen Fotos. Der Verweis auf den entsprechenden Thread ist nicht erlaubt. Hochgeladene Fotos in meinem Bilderthread sind weg. Fotos lassen sic

      in Verbesserungsvorschläge

    • Wundversorgung - Ratschläge gesucht! Hundeschuhe erzeugen/drücken auf offene Wunde

      Íhr Lieben, ich brauche wieder einmal eure erfahrenen, kreativen Köpfe!   Unsere Saga ist nun schon seit 2 Wochen wegen eines daumennagelgroßen Lochs im hinteren Ballen ihres linken Hinterlaufs außer Gefecht gesetzt. Nähen konnte man die Wunde aufgrund ihrer Größe leider nicht, also soll sie vom Rand und von innen heraus von selbst heilen. Die Heilung nimmt zwar ihren Lauf, aber naturgemäß nur langsam und schleppend, und nachdem sie seit 2 Tagen den Verband (der sie leider ganz traurig

      in Hundekrankheiten

    • Offene Wunde bei Pfote

      Hilfe mein Freund Amigo hat auf der Pfote eine offene Wunde die kaum heilen will !!

      in Hundekrankheiten

    • Wie lange hält eine offene Dose Nassfutter?

      Huhu ihr!    Ich interessiere mich für ein bestimmtes Hundefutter, welches es jedoch nur in mind 400g Dosen gibt. Da Maliah nur ca 100g am Tag frisst, wollte ich den Rest in ein luftdichtes Tuppergeschirr im Kühlschrank lagern, aber hält das denn 4 Tage? Nach wie vielen Tagen sollte man geöffnetes Nassfutter weg werfen?    LG Sarah und Maliah     

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.